Konrad Adenauer

Konrad Adenauer (1952), Bundesarchiv, B 145 Bild-F078072-0004 / Katherine Young / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Konrad Adenauer (1952), Bundesarchiv, B 145 Bild-F078072-0004 / Katherine Young / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

05.01.1876 - 19.04.1967
Konrad Adenauer, deutscher Politiker (Zentrum, CDU), MdL MdB, 1949–1963 Bundeskanzler , wurde am 05.01.1876 in Köln geboren und starb am 19.04.1967. Konrad Adenauer wurde 91.
Der Geburtstag jährt sich zum 141. mal.
Steckbrief von Konrad Adenauer
Geburtsdatum 05.01.1876
Geboren in Köln
Todesdatum 19.04.1967
Alter 91
Gestorben in
Sternzeichen Steinbock

Sternzeichen Steinbock am 5. Januar

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Ereignisse zum Namen Konrad Adenauer

28.9.1917

In der Stadtverordnetenversammlung von Köln wird der neue Bürgermeister Konrad Adenauer feierlich begrüßt.

10.12.1918

Konrad Adenauer, Oberbürgermeister von Köln seit 1917, fordert den Präsidenten des Reichstages auf, das Parlament zur Bestätigung der neuen Regierung einzuberufen.

12.6.1919

Die Kölner Universität wird eröffnet; bei dem Festakt spricht u.a. Kölns Oberbürgermeister Konrad Adenauer.

21.4.1921

Der Oberbürgermeister von Köln, Konrad Adenauer, erlässt eine neue Bestimmung zur genauen Erfassung des vorhandenen Wohnraums. Zahl und Größe der Räume einer Wohnung sind in Zukunft anzugeben. Räume, die nach dem 1. Oktober 1914 nur zu Wohnzwecken benutzt wurden, dürfen nicht mehr gewerblich vermietet werden.

6.10.1921

In Anwesenheit von Oberbürgermeister Konrad Adenauer (Zentrum) wird in Köln die Generalversammlung des Bundes deutscher Frauenvereine eröffnet. Auf der zweitägigen Versammlung steht das Familienrecht im Mittelpunkt, das nach Ansicht vieler Delegierter im Sinne einer Gleichstellung von Mann und Frau geändert werden müsse.

18.1.1922

In ihrer ersten Sitzung des neuen Jahres bestätigen die Mitglieder des preußischen Staatsrats den bisherigen Vorstand. Erster Vorsitzender bleibt demnach der Oberbürgermeister von Köln, Konrad Adenauer (Zentrum).

27.8.1922

In München wird der 62. Katholikentag eröffnet, zu dessen Vorsitzenden der Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer gehört. Das Treffen endet am 30. August.

3.11.1923

Konrad Adenauer, Oberbürgermeister von Köln, lehnt in einem Interview mit einer Brüsseler Zeitung die Bildung eines rheinischen "Pufferstaates" zwischen dem Deutschen Reich einerseits und Frankreich/Belgien andererseits entschieden ab.

22.1.1924

Konrad Adenauer (Zentrum), Oberbürgermeister der Stadt Köln, wird zum Präsidenten des Preußischen Staatsrats gewählt.

11.10.1924

In Köln feiern die christlichen Gewerkschaften ihr 25-Jähriges Jubiläum. Konrad Adenauer, Oberbürgermeister von Köln, und Reichsarbeitsminister Heinrich Brauns richten Grußworte an den Jubiläumskongress.

Zeige alle Ergebnisse