Gebietsverluste und Reparationsforderungen schüren Revisionismus

Gebietsverluste und Reparationsforderungen schüren Revisionismus
Mustafa Kemal am 29. Oktober 1923, dem Tag der Ausrufung der Republik Türkei, See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

Politik und Gesellschaft 1919:

Die Revision der in Paris festgelegten Grenzen ist in der Folgezeit nicht nur ein Wunsch deutscher »revisionistischer« Politiker, sondern auch der Ungarn, der Österreicher, der Siebenbürger, der Südtiroler und anderer. Während sich die Europäer fast widerstandslos den Diktaten der Großmächte fügen, proklamiert Mustafa Kemal Pascha (Kemal Atatürk) den bewaffneten Widerstand gegen diese auch von der türkischen Regierung akzeptierte Politik und beginnt mit seinen Freischaren einen Unabhängigkeitskrieg, der zum endgültigen Sturz des Sultanats in der Türkei führt. Afghanistan ruft seine völlige staatliche Selbstständigkeit von Großbritannien aus und setzt sie in einem Krieg gegen die Kolonialmacht durch. Auch in Ägypten fordert das Volk die Unabhängigkeit von Großbritannien.

Mustafa Kemal am 29. Oktober 1923, dem Tag der Ausrufung der Republik Türkei, See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

Mustafa Kemal am 29. Oktober 1923, dem Tag der Ausrufung der Republik Türkei, See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

Mit den Friedensschlüssen von Versailles und Saint-Germain-en-Laye zwingen die Alliierten dem Deutschen Reich und Deutschösterreich eine »Friedensordnung« auf, die im Wesentlichen von Macht- und Wirtschaftsinteressen bestimmt ist und vor allem das Deutsche Reich »bestrafen« soll. Die warnenden Stimmen, die auch im Lager der Alliierten Stellung gegen diese Friedensdiktate beziehen, bleiben ungehört.

Ein internationaler Staatenbund, der Völkerbund, soll über die Friedensordnung wachen und künftige Kriege verhindern. Dieser Staatenbund wird von den Siegermächten gegründet, die Verlierermächte bleiben von ihm – vorerst – ausgeschlossen. Zwar ist der Erste Weltkrieg für die Alliierten siegreich beendet, doch auf dem Kriegsschauplatz Russland geht der Krieg mit unverminderter Heftigkeit weiter. Hier gilt der Kampf der Alliierten dem »Bolschewismus«, vor dem sie Europa retten wollen. Gegen die Sowjetregierung in Moskau kämpfen nicht nur russische Monarchisten, sondern auch britische und französische Einheiten.