Rennen im Weltraum geht weiter – Rock-’n’-Roll-Krawalle in Deutschland

Rennen im Weltraum geht weiter – Rock-’n’-Roll-Krawalle in Deutschland
Nach dem erfolgreichen Start von Explorer 1 halten die Projektleiter ein Modell hoch: William H. Pickering, James A. Van Allen und Wernher von Braun. By NASA [Public domain], via Wikimedia Commons

Politik und Gesellschaft 1958:

Nach dem erfolgreichen Start des ersten künstlichen Himmelskörpers – des sowjetischen »Sputnik 1« – im Jahr 1957 steht auch 1958 ganz im Zeichen der Raumfahrttechnologie. Zu Beginn des Jahres gelingt es den USA, einen Satelliten in die Erdumlaufbahn zu schießen. Weitere Erfolge sind u. a. der Start des ersten Nachrichtensatelliten »Score« durch die US-Amerikaner und weitere Untersuchungen der Sowjets über die Auswirkungen der Raumfahrtbedingungen auf Lebewesen. Trotz mehrmaliger Versuche gelingt es den Vereinigten Staaten allerdings nicht, eine Rakete zum Mond zu schicken. Auf der Erde wird 1957 erstmals die Antarktis zu Fuß durchquert; mit dem Atom-U-Boot »Nautilus« wird erstmals das Nordpolpackeis unterquert.

Wenig Neues bringt das Jahr 1958 auf kulturellem Gebiet. Trauriger Höhepunkt ist die Ablehnung des Literaturnobelpreises durch den sowjetischen Schriftsteller Boris Pasternak, der in seiner Heimat politisch unter Druck gesetzt wird. Die Jugendlichen in der Bundesrepublik entwickeln immer deutlicher ihre eigene, vom Rock ‘n’ Roll geprägte Kultur. Ihre Ereignisse sind die Ankunft des US-Soldaten Elvis Presley in Bremerhaven und die Auftritte Bill Haleys in mehreren Städten der Bundesrepublik, bei denen es teilweise zu schweren Krawallen kommt.