Eine krisenhafte Entwicklung zeichnet sich für die Borgward-Gruppe ab.

Auto und Verkehr 1960:

Die drei großen Automobilfirmen in den USA, Ford, Chrysler und General Motors (GM), bieten erstmals sog. »compact cars« an, die nach europäischen Maßstäben zwar immer noch groß dimensioniert sind, aber im Vergleich zu den US-Straßenkreuzern erheblich an Umfang einbüßen. Die benzinsparenden und preisgünstigen Typen »Falcon« (Ford), »Corvair« (GM) und »Valiant« (Chrysler) erobern den US-Automarkt und bedrohen die Vormachtstellung der großen Chevrolet- und Ford-Modelle. Das US-Magazin »Time« schreibt, dass der Kompaktwagenmarkt »die bisher heißeste Sache [ist] …, die Detroit seit Jahren erlebt hat«.