Miniröcke und lange Männerhaare: Eine neue Jugendkultur entsteht

Miniröcke und lange Männerhaare: Eine neue Jugendkultur entsteht
Joan Baez und Bob Dylan 1963 bei dem vom Civil Rights Movement organisierten Marsch auf Washington. By Rowland Scherman (U.S. National Archives and Records Administration) [Public domain], via Wikimedia Commons

Politik und Gesellschaft 1966:

Auch im Alltag ist der Drang nach mehr Freiheiten offensichtlich: Junge Frauen tragen Miniröcke oder enge Jeans, junge Männer lassen ihre Haare wachsen. Sie tanzen zu wilden Beat- und Rock-Rhythmen und hören Protestsongs von Bob Dylan und Joan Baez. »Gammler« bummeln untätig durch die Großstädte, viele suchen nach »Bewusstseinserweiterung« durch Drogen. Die neue Jugendkultur ist gleichzeitig Ausdruck eines anderen Lebensgefühls: Junge Menschen benehmen sich ungenierter, tragen knallbunte Farben und genießen ihre Freizeit als Freiheit: eine Absage an konservative Wert- und Ordnungsbegriffe.