Kampf gegen das Oderhochwasser und Lady Dianas Tod bewegen die Massen

Politik und Gesellschaft 1997:

Weit mehr als durch die oft mit sich selbst beschäftigte Politik lassen sich die Deutschen 1997 durch anrührende Bilder bewegen. Was solche Eindrücke in der modernen Mediengesellschaft bewirken, zeigt sich einmal mehr anlässlich der Hochwasserkatastrophe an der Oder im Juli. Der gemeinsame Kampf von freiwilligen Helfern und Bundeswehrsoldaten aus dem ganzen Bundesgebiet und die überwältigende Spendenbereitschaft breiter Bevölkerungsschichten relativieren die Klagen der Politiker über eine immer noch bestehende Kluft zwischen Ost- und Westdeutschen.

Prinzessin Diana (1996). By Gegodeju (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Prinzessin Diana (1996). By Gegodeju (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Zu Tränen rühren lassen sich die Menschen auch von den Bildern, die nach dem tragischen Tod von Prinzessin Diana bei einem Autounfall in Paris um die Welt gehen; mit ihr sterben der Fahrer des Unglücksautos und ihr Freund, der ägyptische Millionärssohn »Dodi« Al Fayed. Die Fernsehübertragung der Trauerfeierlichkeiten für die »Königin der Herzen« wird zum größten Medienereignis des Jahres.

Ganz andere Gefühle weckt ein kleines Fahrzeug, das ganz allein, nur von seinem »Mutterschiff«, der Raumsonde »Pathfinder«, beobachtet und fotografiert, auf dem fernen Roten Planeten unterwegs ist. »Sojourner« heißt das solargetriebene Gefährt, das nach seiner Landung auf dem Mars nicht nur Gesteinsproben analysiert, sondern auch Tag für Tag Millionen faszinierter Fernsehzuschauer vor die Bildschirme lockt.