Nicht alle Jugendlichen erhalten eine Lehrstelle

Politik und Gesellschaft 1997:

Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt verschärft sich 1997 weiter. Zum Ende des Ausbildungsjahres 1996/97 (Stichtag: 30. 9.) sind noch über 47 000 Jugendliche, die eine Lehrstelle suchen, unversorgt. Obwohl die Zahl der Lehrverträge im Vergleich zu 1996 um 3,3% auf 598 800 steigt, übertrifft insbesondere in Ostdeutschland die Zahl der Bewerber deutlich die der angebotenen Ausbildungsplätze. Gewerkschaften und einige SPD-Politiker fordern die Einführung einer Abgabe für Betriebe, die sich ihrer Ausbildungspflicht entziehen. Erstmals erhalten Lehrlinge 1997 im Durchschnitt keine höheren Vergütungen. Im Baugewerbe werden sie sogar um 10% gesenkt.