Bildungswesen 1965:

Experten fordern grundlegende Reform des Schulwesens

Neue Kommunikations- und Lehrtechniken sowie die Forderungen von Experten, Gewerkschaften und Studentenverbänden nach grundlegenden Reformen und dem Recht auf Bildung für alle Bürger bestimmen 1965 die Entwicklung im Bildungswesen. Mit der Universität in Bochum nimmt die erste Hochschule im Ruhrgebiet

mehr...

Fernlehrformen werden populär

In mehreren Bundesländern laufen Vorbereitungen zur Einrichtung von Telekollegs, bei denen der Fernsehzuschauer zum Schüler wird. Hier geht es um Grundbildung in den Naturwissenschaften, der Technik und den Sprachen, deren Lerninhalte durch Zeichnungen, Grafiken und Versuchsvorführungen fernsehgerecht aufbereitet werden können.

mehr...

Effizientes Lernen im Sprachlabor

Das in den USA entwickelte Sprachlabor setzt sich auch in der Bundesrepublik Deutschland durch. Bei dieser Form des programmierten Unterrichts üben alle Schüler zeitgleich Artikulation, Vokabeln und Grammatik einer Fremdsprache. Das Tonbandprogramm überspielt Aufgaben und gibt nach der Übungsphase Lösungsvorschläge.

mehr...