10. Mai 1940: »Blitzkrieg« der Wehrmacht überrollt Benelux-Staaten

10. Mai 1940: »Blitzkrieg« der Wehrmacht überrollt Benelux-Staaten
Rotterdam nach dem Luftangriff (Mai 1940). Bundesarchiv, Bild 146-2005-0003 / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

+++ EREIGNISSE VOR 80 JAHREN +++

.
Zeitungen zum 10.05.1940
Trotz Vorwarnung kommt der Überfall auf die neutralen Länder Belgien, Niederlande und Luxemburg für die alliierte Führung überraschend.

Die deutsche Westoffensive beginnt mit dem Absprung von Fallschirmjägern über der »Festung Holland« bei Rotterdam und an der Brücke von Moerdijk. Die Maas und der Albert-Kanal werden überschritten.

Luxemburg wird am 11. Mai von deutschen Truppen eingenommen.

Am 14. Mai wird Rotterdam trotz laufender Kapitulationsverhandlungen von der deutschen Luftwaffe schwer bombardiert. 900 Menschen kommen um. Nach fünf Tagen zäher Verteidigung muss der niederländische Oberbefehlshaber Hendrik G. Winkelman am 15. Mai kapitulieren. Die belgische Hauptstadt Brüssel wird am 17. Mai besetzt. Am 28. Mai erklärt König Leopold III. die Kapitulation der belgischen Streitkräfte.