12. September 1944: Tito gewinnt Machtkampf

12. September 1944: Tito gewinnt Machtkampf
Tito und der Oberbefehlshaber der Partisanen, Mai 1944. - Slade, M J (Sgt) No 2 Army Film and Photographic Unit [Public domain], via Wikimedia Commons

+++ VOR 75 JAHREN +++

Der Partisanenführer Josip Tito setzt sich als alleiniger Führer des Widerstandes durch und befreit Belgrad.

Auf britischen Druck hin bestimmt der exilierte jugoslawische König Peter II. Karadordević den Oberbefehlshaber der Volksbefreiungsarmee, den Kommunisten Josip Tito, zum alleinigen Führer des Widerstands in Jugoslawien.

Der Monarch erteilt den königstreuen, antikommunistischen Partisanen unter Draža Mihailović die Weisung, sich den schlagkräftigeren Einheiten Titos anzuschließen. Damit ist der Machtkampf unter den jugoslawischen Partisanengruppen zugunsten Titos entschieden.

Am 20. Oktober befreien jugoslawische Partisaneneinheiten und sowjetische Truppen die Hauptstadt Belgrad. Die deutschen Verbände räumen die Stadt und ziehen sich unter Nachhutgefechten über die Donau nach Norden zurück. Mit der Befreiung befinden sich die Partisanenkämpfe in Jugoslawien auf dem Höhepunkt. Bis Ende Oktober kontrollieren die Einheiten Josip Titos den größten Teil des Landes.

.

Zeitungen zum 12.09.1944