27. April 2009: FC Bayern feuert Klinsmann

27. April 2009: FC Bayern feuert Klinsmann
Klinsmann als US-Nationaltrainer (2011). - Nathan Forget [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

+++ VOR 10 JAHREN +++

Zehn Monate nach dem umjubelten Start ist die Ära Klinsmann beim FC Bayern München wieder beendet.

Zwei Tage nach der 0:1-Pleite gegen den FC Schalke zieht der Bayern-Vorstand mit Karl-Heinz Rummenigge. Uli Hoeneß und Karl Hopfner die Konsequenzen und trennt sich von dem 44-Jährigen, dessen Vertrag noch bis zum 30. Juni 2010 galt. Bis zum Saisonende soll jetzt als Interimslösung Jupp Heynckes als Trainer zusammen mit dem Coach der zweiten Bayern-Mannschaft, Hermann Gerland, versuchen, die drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer VfL Wolfsburg aufzuholen, um noch die Meisterschaft zu holen. Mit Klinsmann müssen auch dessen bisherige Assistenten Martin Vasquez und Nick Theslof gehen.

.

Zeitungen zum 27.04.2009

Klinsmann war am 30. Juni 2008 als Nachfolger des scheidenden Trainers Otmar Hitzfeld mit viel Elan gestartet. Der frühere Bundestrainer wollte in seiner ersten Amtszeit als Vereinstrainer beim FC Bayern eine neue Spielphilosophie entwickeln und zudem möglichst viele Titel gewinnen. Doch nach dem demütigenden Aus in der Champions League und dem Ausscheiden im DER. Pokal stand Klinsmann massiv in der Kritik. Für die Bayern ist es schon jetzt die zweitschlechteste Liga-Bilanz der vergangenen zehn Jahre.