29. April 1968: Bully kommt zur Welt

29. April 1968: Bully kommt zur Welt
Michael „Bully“ Herbig bei der österreichischen Romyverleihung 2012. By ROMY_2012_49_Michael_Herbig.jpg: Manfred Werner (Tsui)derivative work: César [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Er ist Mister Spuck auf dem (T)raumschiff Surprise und Abahachi, der Häuptling der Apachen. Er schuf Lissi und den wilden Kaiser und brachte Wicki und Hui Buh ins Kino. Er ist einer der beliebtesten Komiker und einer der erfolgreichsten Filmemacher Deutschlands. Und heute feiert er seinen 50. Geburtstag. Wir gratulieren Michael „Bully“ Herbig ganz herzlich!
In den frühen 1990-er Jahren begann Bully im Münchener Lokalradio mit seinen Späßen, schnell folgte im Lokal-TV die „Bullyparade“, die bald den Sprung ins Programm von Pro 7 schaffte. In dieser Show etablierte er seine berühmtesten Figuren, die später auch im Kino überaus erfolgreich wurden: mehr als 11 Millionen Zuschauer sahen den Schuh des Manitu, über 9 Millionen das (T)raumschiff Surprise: Periode 1. Für seine Filme hagelte es Auszeichnungen. Mehrere Goldene Leinwände, Bambis, Bayerische Filmpreise, Deutsche Filmpreise und Deutsche Comedypreise schmücken Bullys Büro.

.

Zeitungen zum 29.04.1968