6. Januar 2009: Loitzl springt zum Sieg

6. Januar 2009: Loitzl springt zum Sieg
Wolfgang Loitzl in Engelberg 2014. - Clément Bucco-Lechat [CC BY-SA 3.0], from Wikimedia Commons

+++ VOR 10 JAHREN +++

Österreich hat nach neun Jahren wieder einen Tourneesieger. Wolfgang Loitzl lässt der Konkurrenz keine Chance bei der 57. Vierschanzentournee.

Während sich Wolfgang Loitzl nach dem größten Triumph seiner Karriere über den Sieg in Bischofshofen freut, jubelt auch Martin Schmitt über sein bestes Ergebnis bei der Vierschanzentournee seit acht Jahren, die er als Fünfter im Finale und als Vierter im Gesamtklassement abschließt.

Loitzl gewinnt als erster Österreicher seit Andreas Widhölzl vor neun Jahren bei der Traditionsveranstaltung und löst grenzenlosen Jubel unter den 25 000 Fans aus. Auf den Schultern seiner Konkurrenten Simon Ammann (Schweiz) und Gregor Schlierenzauer (Österreich), die in der Gesamtwertung Rang zwei und drei belegen, genießt Loitzl das Bad in der Menge. Im vierten Wettbewerb verwies er Ammann und den Russen Dimitri Wassiljew auf die Podestplätze.

Mit einem stilistischen Traumflug auf 142,5 Meter hatte Loitzl im ersten Versuch seine Verfolger auf Distanz gehalten und schon zur Halbzeit alles klar gemacht. Der Österreicher erhielt von den Wertungsrichtern insgesamt fünf Mal die Höchstnote 20. Im letzten Versuch kam er noch auf 141,5 Meter.

.

Zeitungen zum 06.01.2009