1930er

Längere Arbeitszeiten und spätere Rente

Der Mangel an Arbeitskräften, vor allem in der Rüstungsindustrie und in der Landwirtschaft, ist ein Hauptproblem der nationalsozialistischen Wirtschaftspolitik. Für…

Arbeitsdienst als »Ehrendienst«

Der Reichsarbeitsdienst (RAD) wurde am 26. Juni 1935 im Deutschen Reich eingeführt: »Der Reichsarbeitsdienst ist Ehrendienst am Deutschen Volke. Alle…

Keine freie Wahl des Arbeitsplatzes mehr

Die im Jahr 1937 erreichte Vollbeschäftigung im Deutschen Reich führt in vielen Wirtschaftszweigen zum Arbeitskräftemangel. Die Reichsregierung versucht durch verstärkte…

Facharbeiter knapp

Im Mittelpunkt des Arbeitsjahres 1936 steht im Deutschen Reich der Übergang von der Arbeitslosigkeit zum Arbeitskräftemangel. Die Maßnahmen des nationalsozialistischen…