Theater

Ein Film und sein Making-of

Kroetz schrieb sein Stück ohne Worte 1971 als »Vorschlag zur Darstellung eines Sachverhalts« mit antikapitalistischer Absicht. Seine Protagonistin, eine alleinstehende…

Zweimal Jelinek-Monologe

Von einer klassischen Konfliktdramaturgie, in der Individuen mit- und gegeneinander auf der Bühne agieren, kann bei Elfriede Jelineks Stück »Rechnitz…

Josef K. aufgespalten

Dass im zeitgenössischen Theater das Kollektiv mehr zählt als das Individuum, dafür kann auch Andreas Kriegenburgs Inszenierung des Romanfragments »Der…

Britischer Sozialrealismus

Dennis Kelly, dessen »Taking care of Baby (Kindersorgen)« in der Kritikerumfrage zum besten ausländischen Stück des Jahres gekürt wird, setzt…

Beliebte Film- und Romanadaptionen

Zu der Frage, warum die Bühnen, statt Dramen aufzuführen, gern auf Romane oder Filme zurückgreifen, gibt es neue, interessante Antworten:…

Eine Stadt verehrt Martha Rubin

Für die experimentelle Variante des Laientheaters steht »Die Erscheinungen der Martha Rubin« des dänisch-österreichischen Duos Signa Sørensen und Arthur Köstler.…
Chroniknet