Was geschah im August 1982

  • < 1981
  • 8.1982
  • 1983 >

1.8.1982, Sonntag

In Val Thorens in den französischen Alpen nimmt die weltweit größte Seilschwebebahn ihren Betrieb auf. In zwei Kabinen können 187 Personen in 3:40 min. über einen Höhenunterschied von 900 m zur mit 3200 m höchstgelegenen Skistation Europas auf dem Gipfel des Mont Caron transportiert werden.

Der Anhausener Profigolfer Bernhard Langer gewinnt in Mönsheim bei Stuttgart die 48. offenen Meisterschaften von Deutschland.

In Kenia wird ein vor allem von Luftwaffenangebörigen getragener Putschversuch gegen Staatspräsident Daniel Arap Moi von regierungstreuen Truppen blutig niedergeschlagen; mindestens 300 Menschen kommen dabei ums Leben. Die Rebellen wollten nach eigenen Angaben das “korrupte und diktatorische” Regime beseitigen.

2.8.1982, Montag

Michael Thomas Somare wird erneut zum Ministerpräsidenten von Papua-Neuguinea gewählt: er war 1980 durch ein parlamentarisches Misstrauensvotum gestürzt worden. Bei den Parlamentswahlen im Juni hatte Somares Partei 52 der 109 Sitze gewonnen.

Die britische Regierung verbietet den am europäischen Erdgas-Röhren-Geschäft beteiligten britischen Firmen ausdrücklich, das im Juni von den USA gegen die Sowjetunion verhängte Technologie-Embargo zu befolgen.

Die skandinavischen Länder Dänemark, Norwegen und Schweden nehmen ihre diplomatischen Beziehungen zum Vatikan wieder auf. Diese waren vor über 400 Jahren abgebrochen worden, als die damaligen skandinavischen Herrscher der protestantischen Kirche beitraten.

Bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Guayaquil/Ecuador gewinnt der 18-Jährige Michael Groß die ersten von insgesamt fünf Medaillen.

3.8.1982, Dienstag

Das US-Außenministerium veröffentlicht einen Bericht, wonach die Sowjetunion der größte Waffenexporteur in die Entwicklungsländer sei. Die Ausrüstungen gingen vor allem in den Nahen Osten und nach Südasien. Moskau weist die Behauptung zurück und bezeichnet seinerseits die USA als weltgrößten Waffenlieferanten.

Mit der Verabschiedung einer “Erklärung von Tokio”, in der die Abschaffung aller Nuklearwaffen verlangt wird, endet eine zweitägige Anti-Atom- Konferenz in der japanischen Hauptstadt. Die 700 Teilnehmer aus 33 Ländern fordern einen sofortigen Stopp des atomaren Wettrüstens und ein umfassendes Abrüstungsprogramm, dessen Ziel ein Verbot von Atomwaffen sein soll.

4.8.1982, Mittwoch

Die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi beendet einen neuntägigen offiziellen Besuch in den USA. Die erste Visite eines indischen Regierungschefs in Washington seit elf Jahren bewirkt eine deutliche Verbesserung im Verhältnis zwischen beiden Ländern. Indien unterhält seit langem gute Beziehungen zur Sowjetunion, zählt aber zu den sog. blockfreien Staaten.

In Österreich wird ein deutscher Rechtsextremist verhaftet, der an vier Sprengstoffanschlägen auf jüdische Einrichtungen beteiligt gewesen sein soll. Gegen den Festgenommenen, der 1971 bereits wegen eines Attentats auf einen Wachsoldaten am sowjetischen Ehrenmal in Berlin (West) zu sechs Jahren Haft verurteilt wurde, wird im April 1984 im größten Neonazi-Prozess der österreichischen Geschichte eine fünfjährige Haftstrafe verhängt.

Die israelische Armee versucht über die sog. Grüne Linie nach West-Beirut einzudringen, das sie seit Wochen belagert.

5.8.1982, Donnerstag

Nicaragua bricht seine Beziehungen zu Israel ab. Es begründet den Schritt mit den “schwerwiegenden Ereignissen im Nahen Osten”, insbesondere dem “Völkermord am palästinensischen und am libanesischen Volk”.

Das US-amerikanische Repräsentantenhaus lehnt mit knapper Mehrheit eine Resolution ab, in der das sofortige Einfrieren der Atomwaffenarsenale in den USA und der UdSSR verlangt wird.

In Wien wird das erste österreichische Retortenbaby geboren.

Das Karlsruher Schwurgericht verurteilt einen 49-Jährigen Diplom-Volkswirt wegen Mordes und verbrecherischem Menschenraub zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe. Der Angeklagte hatte im November 1980 ein elfjähriges Mädchen entführt und ermordet und anschließend von den Eltern ein Lösegeld in Höhe von 2 Mio. DM verlangt.

Der deutsche Schauspieler Dieter Borsche, einer der beliebtesten Leinwandstars der 50er Jahre, stirbt 72jährig in Nürnberg.

6.8.1982, Freitag

Die größte italienische Privatbank, der in einen Betrugsskandal verwickelte Banco Ambrosiano, wird auf Anordnung der Behörden liquidiert.

In Mexiko geht nach zweiwöchiger Dauer die zweite Weltkulturkonferenz der UN-Organisation für Erziehung und Wissenschaft UNESCO zu Ende. Die Delegierten sprachen sich für eine verstärkte internationale Zusammenarbeit auf kulturellem Gebiet und eine auch in finanzieller Hinsicht stärkere Beachtung kultureller Belange aus.

7.8.1982, Samstag

Die italienische Regierung unter Ministerpräsident Giovanni Spadolini (Republikanische Partei) tritt zurück, nachdem zwei Tage zuvor die Sozialisten (PSI) ihre Minister aus der Koalition zurückgezogen haben. Nach wochenlangem Hin und Her wird schließlich am 23. August die Regierung Spadolini ohne irgendeine personelle Veränderung erneut vereidigt.

Bei den nationalen deutschen Tennismeisterschaften in Braunschweig gewinnt die Saarbrückerin Claudia Kobde-Kilsch drei Titel.

In Hamburg wird eine leerstehende Polizeiwache besetzt. Unter den Hausbesetzern ist auch der Fraktionsvorsitzende der Grün-Alternativen Liste (GAL) in der Bürgerschaft, Thomas Ebermann. Er wird zusammen mit 58 weiteren Personen vorübergehend festgenommen.

Beim Überfall einer armenischen Terrorgruppe auf den Flughafen von Ankara werden neun Menschen getötet und 71 verletzt.

8.8.1982, Sonntag

Bei der Wahl zur ersten Regionalversammlung auf Korsika billigen die Wähler durch ihr Votum zugunsten der gemäßigten Parteien die Vorschläge der französischen Zentralregierung für einen Sonderstatus der Mittelmeerinsel. Die Korsische Volksunion, die für die völlige Autonomie Korsikas eintritt, erhält 10,6% der Stimmen.

9.8.1982, Montag

In Paris fallen sechs Menschen einem Terroranschlag auf ein jüdisches Restaurant zum Opfer, 22 werden verletzt. Die Täter werden in rechtsextremistischen Kreisen, aber auch in den Reihen palästinensischer Splittergruppen vermutet.

Der nach Siemens zweitgrößte deutsche Elektrokonzern, die AEG-Telefunken AG, meldet in Frankfurt am Main wegen Überschuldung Vergleich an.

In Ungarn werden die Preise für Lebensmittel um bis zu 25%, die Tarife für öffentliche Verkehrsmittel um 100% angehoben. Durch die Maßnahmen sollen die staatlichen Subventionen gesenkt und damit der Haushalt entlastet werden.

In der hessischen Gemeinde Sechshelden/Manderbach lehnt ein evangelischer Pfarrdiakon die Taufe eine unehelichen Kindes ab, weil seine in “wilder Ehe” lebenden Eltern eine christliche Erziehung und Unterweisung nicht gewährleisteten.

10.8.1982, Dienstag

Südafrikanische Truppen greifen Lager der namibischen Befreiungsorganisation SWAPO im Süden Angolas an.

In Damaskus wird ein Syrer, der als Spion für Israel tätig gewesen sein soll, öffentlich gehenkt.

11.8.1982, Mittwoch

Bei einem Treffen auf der Krim beschließen der sowjetische Staats- und Parteichef Leonid Breschnew und der DDR-Staatsratsvorsitzende Erich Honecker, die Bundesrepublik Deutschland gemeinsam aufzufordern, eine größere Rolle bei der Lösung der europäischen Sicherheitsprobleme zu übernehmen.

12.8.1982, Donnerstag

Das portugiesische Parlament billigt mit 195 zu 40 Stimmen eine neue Landesverfassung, die jede Beteiligung der Militärs an der Regierung ausschließt.

Die Deutsche Bundespost nimmt eine neue Richtfunkstation auf dem Gipfel der Zugspitze in Betrieb, mit der vor allem Telefongespräche nach Italien und Südosteuropa übertragen werden sollen. Die Anlage – Baukosten 17 Mio. DM – bezieht ihre Energie zu einem großen Teil durch Solarzellen.

Der US-amerikanische Schauspieler Henry Fonda, für den Regisseur John Ford der “edelste aller Westernhelden”, stirbt 77jährig in Los Angeles. Für seine letzte Rolle in dem Film “Am goldenen See” erhielt Fonda 1982 seinen ersten “Oscar”.

13.8.1982, Freitag

In Danzig wird eine Kundgebung von rund 10 000 Anhängern der verbotenen Gewerkschaft “Solidarität” am Denkmal für die Opfer der Arbeiterunruhen von 1970 von der Polizei gewaltsam aufgelöst.

14.8.1982, Samstag

Das Bundesgesundheitsamt widerruft die Zulassung für 80 pyrazolonhaltige Schmerzmittel. Die Medikamente stehen im Verdacht, in seltenen Fällen Blutbildschädigungen und Schockzustände auszulösen.

15.8.1982, Sonntag

Das 35. Internationale Filmfestival in Locarno endet mit einem Eklat: Die Jury vergibt keinen Hauptpreis – den Leoparden -, sondern will nur vier Filme lobend erwähnen. Daraufhin bilden Festivalteilnehmer eine Gegenjury, die Herbert Achternbuschs Film “Das letzte Loch” mit einem “Spezialpreis” auszeichnet.

Bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Ulm stellt der 24-Jährige Leichtathlet Jürgen Hingsen mit 8723 Punkten einen Weltrekord im Zehnkampf auf.

16.8.1982, Montag

In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” lehnt der hessische Ministerpräsident Holger Börner (SPD) mit Blick auf die Landtagswahl am 26. September eine Zusammenarbeit mit den Grünen kategorisch ab. Er wirft der ökologischen Partei vor, sie habe dem Parlamentarismus den Kampf angesagt und bringe sich damit in die Nähe der Faschisten. Die Grünen beschuldigen Börner daraufhin der “Volksverhetzung”.

US-Präsident Ronald Reagan fordert in einer Fernsehansprache die Bevölkerung auf, sein Programm für Steuererhöhungen von fast 100 Mrd. US-Dollar (237 Mrd. DM) zu unterstützen, mit dem das Haushaltsdefizit gemindert werden soll. Vor seiner Wahl im November 1980 hatte Reagan versprochen, er werde die Steuern senken.

Bundespräsident Karl Carstens trifft zu einem dreitägigen Staatsbesuch in der Schweiz ein. Er und sein Gastgeber, Bundespräsident Fritz Honegger, betonen, dass zwischen ihren Ländern ein enger und ausgezeichneter Kontakt bestehe.

17.8.1982, Dienstag

Die USA und die Volksrepublik China veröffentlichen eine gemeinsame Erklärung, wonach Washington seine Waffenlieferungen an Taiwan schrittweise reduzieren will; China verpflichtet sich, eine Wiedervereinigung mit Taiwan nur auf friedlichem Wege anzustreben.

Der Bundesgerichtshof erklärt in einer Grundsatzentschiedung, dass ein Wohnungsvermieter die vom Mieter geleistete Barkaution auch dann verzinsen muss, wenn eine solche Regelung im Mietvertrag nicht ausdrücklich festgelegt ist.

In den USA wird ein neues Einwanderungsgesetz verabschiedet, das u.a. eine Teilamnestie für illegale Immigranten umfasst.

18.8.1982, Mittwoch

In der indischen Hafenstadt Bombay brechen blutige Kämpfe zwischen streikenden Polizeibeamten und Armeeangehörigen aus, bei denen fünf Menschen getötet und über 100 verletzt werden. Die Gewerkschaft der etwa 22 000 Polizisten Bombays fordert für ihre Mitglieder eine höhere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen.

Die Volkswagenwerk AG teilt mit, dass wegen der schlechten Absatzlage für Autos in allen inländischen Werken im Herbst zwei Wochen lang kurzgearbeitet werden muss.

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Infas in Hessen halten 68% der befragten Frauen sowie 71% der alleinstehenden und 58% der verheirateten Männer Frauen für benachteiligt. Als vorrangige Gründe werden schlechtere Chancen im Beruf sowie die zusätzliche Belastung durch Hausarbeit genannt.

19.8.1982, Donnerstag

In Schanghai werden fünf junge Männer hingerichtet, die Ende Juli versucht hatten, ein chinesisches Flugzeug zur Kursänderung nach Taiwan zu zwingen. Berichten aus China zufolge haben die fünf Fabrikarbeiter gestanden, die Flugzeugentführung “aus konterrevolutionären Gründen” geplant zu haben.

Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) äußert sich in Bonn besorgt über wachsende Aktivitäten von Rechtsextremisten, die “zunehmend rassistische und nationalistische Motive” erkennen ließen.

20.8.1982, Freitag

In Düsseldorf wird die “hifivideo 82” mit einer Reihe von Novitäten auf dem Gebiet der Unterhaltungselektronik eröffnet.

Der 24-Jährige Karlheinz Förster vom VfB Stuttgart wird von den bundesdeutschen Sportjournalisten zum “Fußballer des Jahres 1982” erkoren.

Der König von Swasiland, Sobhusa II., stirbt 83jährig bei Mbabane. Er hatte das Land seit 1921 regiert und erhielt 1967 den Königstitel. Sein Nachfolger auf dem Thron wird der 11-Jährige Prinz Makbosetive, zunächst noch unter der Regentschaft seiner Mutter.

In Wien endet die zweite Weltraumkonferenz der Vereinten Nationen, Unispace ’82.

Zum Auftakt des Landesparteitags der hessischen FDP in Friedberg verteidigen der Bundesvorsitzende Hans-Dietrich Genscher und der Landes-Chef Ekkehard Gries die Koalitionsaussage der hessischen FDP zugunsten der CDU und richten scharfe Angriffe gegen ihren Bonner Koalitionspartner SPD.

Etwa 2000 Menschen nehmen an der Gründungsversammlung der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) in Düsseldorf teil. Die Partei wird der dogmatischen Linken zugerechnet, die sich am Marxismus-Leninismus orientiert, dem sog. real existierenden Sozialismus im Ostblock aber kritisch gegenübersteht.

22.8.1982, Sonntag

Der Schriftsteller Gerhard Zwerenz erklärt seinen Austritt aus dem Verband deutscher Schriftsteller (VS). Er begründet seinen Schritt mit den unkritischen Kontakten des VS-Vorsitzenden Bernt Engelmann zum DDR-Schriftstellerverband.

In Vevey am Genfer See, dem letzten Wohnort des 1977 verstorbenen Schauspielers und Regisseurs Charlie Chaplin, wird ein Chaplin-Denkmal eingeweiht.

23.8.1982, Montag

Der Führer der christlichen Milizen, Béchir Gemayel, wird zum libanesischen Staatspräsidenten gewählt.

Die isländische Regierung legt ein Programm zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise und zur Reduzierung der Inflationrate, die 1982 schätzungsweise 60% betragen wird, vor. Die Krone wird um 13% abgewertet; einzelne Importgüter werden für sechs Monate mit einer Sondersteuer belegt; der Erwerb von Fischereischiffen im Ausland ist in den nächsten zwei Jahren verboten.

24.8.1982, Dienstag

Die französische Tochtergesellschaft eines US-Unternehmens durchbricht das amerikanische Embargo gegen das europäisch-sowjetische Erdgas-Röhren-Geschäft, nachdem es von der französischen Regierung dazu zwangsverpflichtet worden ist. Die USA schließt die Firma daraufhin für 30 Tage vom Bezug US-amerikanischer Waren und Dienstleistungen aus.

25.8.1982, Mittwoch

Die Bundesregierung in Bonn verabschiedet mehrere “Spargesetze”, mit denen die Finanzierung des Etats für 1983 abgesichert werden soll. Vorgesehen sind der Abbau von Steuervorteilen, die Anhebung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung sowie Einsparungen bei der gesetzlichen Krankenversicherung.

Ein Verkehrsflugzeug der polnischen Luftfahrtgesellschaft LOT wird auf dem Flug von Budapest nach Warschau entführt und zur Landung in München gezwungen. Die beiden Entführer bitten in der Bundesrepublik um Asyl; die Maschine mit den übrigen 72 Passagieren kehrt nach Warschau zurück.

Bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Leicester gewinnt der Kölner Freddy Schmidte das 1000-m-Zeitfahren der Amateure.

In Oberbayern stürzt der 250. Starfighter der Bundeswehr ab.

27.8.1982, Freitag

Der spanische König Juan Carlos löst das Parlament auf und ordnet für Oktober Neuwahlen an, nachdem die Regierungspartei, die Union des Demokratischen Zentrums (UCD) zunehmend zerfallen ist und nur noch über 40% der Parlamentssitze verfügt.

28.8.1982, Samstag

Ernst Jünger wird mit dem Goethe-Preis der Stadt Frankfurt ausgezeichnet. Um die Entscheidung hat es Kontroversen gegeben.

29.8.1982, Sonntag

Als erstes Oberhaupt der katholischen Kirche besucht Papst Johannes Paul II. den Kleinstaat San Marino.

Bei der Weltmeisterschaft der Dressurreiter in Lausanne gewinnt Reiner Klimke Gold im Einzelwettbewerb und siegt gemeinsam mit Gabriela Grillo und Uwe Schulten-Baumer auch im Mannschaftswettbewerb.

An ihrem 67. Geburtstag stirbt in London die schwedische Schauspielerin Ingrid Bergman.

Im bayerischen Bad Reichenhall stirbt der ehemalige Präsident des jüdischen Weltkongresses, Nahum Goldmann, im Alter von 87 Jahren. Er leitete nach dem Zweiten Weltkrieg die erste Annäherung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel ein.

Nach fast dreijähriger Reise beenden zwei britische Forscher ihre Weltumrundung entlang des Greenwich-Meridians.

30.8.1982, Montag

Beim Amtsgericht München stellt die Restaurantkette Wienerwald AG Vergleichsantrag. Der “Hendl”-Konzern, der 1981 weltweit 25 000 Mitarbeiter beschäftigte, ist durch ein verlustreiches Engagement im US-amerikanischen Restaurantgeschäft sowie den Aufbau einer Hotelkette und einer Reisegesellschaft in Schwierigkeiten geraten.

31.8.1982, Dienstag

In mehreren polnischen Städten kommt es bei Demonstrationen am zweiten Jahrestag der Zulassung der unabhängigen Gewerkschaft “Solidarität” zu schweren Zusammenstößen mit der Polizei. Die Unruhen fordern vier Todesopfer.

Das Parlament von Malta verabschiedet ein Gesetz zur Einschränkung des ausländischen Einflusses auf die Inselrepublik. Ausländer dürfen sich künftig auf Malta nicht mehr politisch betätigen; den eigenen Bürgern droht eine Geldstrafe, wenn sie ausländische Rundfunksendungen abhören.

In Nairobi präsentieren kenianische und japanische Anthropologen den Oberkieferknochen eines “menschenähnlichen Geschöpfs”, der ersten Schätzungen zufolge 8 Mio. Jahre alt sein dürfte. Möglicherweise paßt der Fund in die Evolutionslücke zwischen dem 4 Mio. Jahre alten Australopithecus, dem “Urmenschen”, und dem 12 Mio. Jahre alten Ramapithecus, der noch nicht aufrecht ging.