Was geschah im August 1999

  • < 1998
  • 8.1999
  • 2000 >

1.8.1999, Sonntag

Der Kaufhof am Berliner Alexanderplatz entfacht mit der Öffnung am Sonntag eine neue Diskussion um Ladenschlusszeiten.

Erstmals nach dreieinhalb Jahren darf britisches Rindfleisch wieder in die Länder der Europäischen Union exportiert werden, nachdem die EU-Kommission das strikte Verkaufsverbot gelockert hat. Der Einfuhrstopp war wegen eines möglichen Zusammenhangs zwischen der Rinderseuche BSE und der beim Menschen auftretenden Creutzfeldt-Jakob-Krankheit verhängt worden.

Bei den Schwimm-Europameisterschaften in Istanbul sind die deutschen Sportler die erfolgreichste Mannschaft.

Die Deutsche Bahn stellt den Komfortzug Metropolitan auf der Strecke zwischen Köln und Hamburg in Dienst. Er legt die Distanz – mit nur zwei Zwischenstopps – 35 Minuten schneller zurück als der ICE.

Mit einem Billigangebot, das um bis zu 20% unter den Preisen der Konkurrenz liegt, heizt Deutschlands größter Energieversorger RWE den Wettbewerb um Stromkunden an.

Alle deutschen Nachrichtenagenturen und mit ihnen die meisten Tageszeitungen stellen sich auf die neue Rechtschreibung um.

2.8.1999, Montag

Die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet über den erfolgreichen Test eines neuen Typs von Boden-Boden-Langstrecke-Rakete. Die Dong Feng 31 hat eine Reichweite von 8000 km und kann auch einen Atomsprengkopf tragen.

In der nordostindischen Stadt Gaisal stoßen zwei vollbesetzte Züge frontal zusammen. Bei dem Unglück werden 285 Passagiere getötet und über 300 verletzt.

3.8.1999, Dienstag

Das US-Außenministerium lockert weiter die Blockadepolitik gegen Kuba: Nun sind auch von Los Angeles und New York aus Charterflüge auf die Karibikinsel erlaubt.

Das brandenburgische Oberlandesgericht in Potsdam erklärt das Verfahren der Auftragsvergabe für den Bau des geplanten Großflughafens Berlin-Brandenburg für nichtig. Wichtigster Grund sind die personellen Verflechtungen zwischen dem Auftraggeber und einem Konsortium um den Essener Konzern Hochtief, das die Ausschreibung für sich entscheiden konnte. Obwohl nun ganz neu verhandelt werden muss, sehen die Länder Berlin und Brandenburg den Zeitplan für den Flughafenbau nicht in Gefahr.

4.8.1999, Mittwoch

Der britische Verteidigungsminister George Robertson wird von den Vertretern der 19 NATO-Mitgliedstaaten zum neuen Generalsekretär der Allianz nominiert.

In einem persönlichen Brief an ältere Bürger verteidigt Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) die Rentenpläne der rot-grünen Koalition. Der Plan der Bundesregierung, im Rahmen des Sparpakets die Renten in den nächsten zwei Jahren nur entsprechend der Inflationsrate anzuheben, hat z.T. heftigen Unmut ausgelöst.

Der Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow ruft das Wahlbündnis “Vaterland – Ganz Russland” ins Leben, das neben der “Vaterland”-Bewegung zahlreiche regional einflussreiche Politiker und Gruppierungen umfasst.

Die britische Königinmutter Elisabeth begeht ihren 99. Geburtstag.

Die Fußball-Nationalelf von Mexiko gewinnt im eigenen Land den Konföderationen-Cup. Die Gastgeber schlagen im Finale Vizeweltmeister Brasilien 4:3. Die deutsche Elf ist bereits in der Vorrunde ausgeschieden.

5.8.1999, Donnerstag

Die Regierung der jugoslawischen Teilrepublik Montenegro spricht sich offiziell für eine Auflösung der Bundesrepublik Jugoslawien in ihrer jetzigen Form aus. Montenegro strebt stattdessen eine lose Konföderation mit Serbien an.

Dem Friedensaufruf ihres zum Tode verurteilten Parteichefs Abdullah Öcalan entsprechend, erklärt die separatistische Arbeiterpartei Kurdistans PKK den bewaffneten Kampf in der Türkei für beendet. Auf diese Erklärung des PKK-Führungsrates reagiert der türkische Staatspräsident Süleyman Demirel mit der Ankündigung, der Kampf gegen den Terrorismus werde fortgesetzt.

6.8.1999, Freitag

Etwa 50 000 Menschen gedenken in der japanischen Stadt Hiroshima der Opfer des Atombombenabwurfs vor 54 Jahren. Seitdem sind über 200 000 Menschen an den Folgen des ersten Kernwaffeneinsatzes der Geschichte gestorben.

Für knapp 20 Mrd. DM kauft die Deutsche Telekom den britischen Mobilfunkanbieter One2One. Bei Aktionärsvertretern stößt der Erwerb auf z.T. scharfe Kritik.

Der schwedische Automobilhersteller Volvo übernimmt die Mehrheit am Nutzfahrzeugbauer Scania. Volvo hält nun knapp 50% am Kapital und fast 70% der Stimmrechte des Lkw-Herstellers.

7.8.1999, Samstag

Mit Kampfhubschraubern und Artillerie greifen russische Truppen in der Kaukasusrepublik Dagestan muslimische Extremisten an, die sich in den Bergen an der Grenze zu Tschetschenien verschanzt haben.

8.8.1999, Sonntag

Ein Spionagefall belastete die deutsch-russischen Beziehungen. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe sind zwei Deutsche unter dem Verdacht verhaftet worden, Ergebnisse über die Entwicklung von Waffensystemen für Panzer an Russland verraten zu haben.

Etwa 150 aufgebrachte albanische Demonstranten bewerfen in der Ortschaft Kosovska Mitrovica im Kosovo KFOR-Soldaten mit Steinen und beschimpfen sie als Terroristen. Die französischen Soldaten haben zuvor rd. 300 Kosovo-Albaner daran gehindert, in den überwiegend von Serben bewohnten Teil der Stadt einzudringen.

Die 78-Jährige Präsidentin von Guayana, Janet Jagan, tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück. Drei Tage später wird der bisherige Finanzminister Bharrat Jagdeo zu ihrem Nachfolger ernannt.

9.8.1999, Montag

Russlands Präsident Boris Jelzin entlässt Ministerpräsident Sergei Stepaschin und ernennt den bisherigen Geheimdienstchef Wladimir Putin zum Premierminister.

Die Regierung in Peking untersagt Papst Johannes Paul II. die Einreise nach Hongkong, weil der Vatikan die Republik China (Taiwan) als unabhängigen Staat anerkennt. Der Papst wollte Hongkong im Rahmen seiner für den Herbst geplanten Asienreise besuchen.

10.8.1999, Dienstag

Die Bischöfe der serbisch-orthodoxen Kirche fordern den jugoslawischen Präsidenten Slobodan Miloševic und seinen serbischen Amtskollegen Milan Milutinovic zum Rücktritt auf und verlangen baldige Neuwahlen.

Ein Mitglied der rassistischen Organisation “Aryan Nations” (Arische Nationen) verletzt bei einem Amoklauf in einem jüdischen Gemeindezentrum in Los Angeles fünf Menschen teils schwer. Der 37-Jährige, der sich später in Las Vegas der Polizei stellt, bezeichnet seine Tat selbst als antisemitisch motiviert.

In Los Angeles wird Kevin Mitnick, der bekannteste Computer-Hacker der USA, zu 46 Monaten Haft verurteilt. Außerdem darf er drei Jahre lang keine Computer oder Handys benutzen. Der 36-Jährige wurde berühmt, weil er immer wieder die Sicherheitscodes von High-Tech-Firmen knackte und u.a. in den Rechner des US-Verteidigungsministeriums eindrang.

11.8.1999, Mittwoch

Ein Tornado mit einer Geschwindigkeit von über 170 km/h verwüstet Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah, die Stadt der Olympischen Winterspiele 2002.

Bei der größten Fusion in der Geschichte der Aluminium- und Verpackungsindustrie schließen sich die kanadische Alcan-Gruppe, die französische Pechiney SA und die schweizerische Algroup zusammen. Das neue Unternehmen, das in 59 Ländern aktiv sein wird, beschäftigt 91 000 Mitarbeiter bei einem Umsatz von knapp 40 Mrd. DM.

Die Schweizer Bundesanwältin Carla Del Ponte wird auf Vorschlag von UN-Generalsekretär Kofi Annan vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zur Chefanklägerin des UN-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag berufen.

In Süddeutschland ist eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten.

12.8.1999, Donnerstag

In der europäischen UN-Zentrale in Genf feiern Politiker und Prominente aus aller Welt den 50. Jahrestag der Verabschiedung der Genfer Konventionen. In einer Erklärung werden alle Länder aufgerufen, auf den Krieg als Mittel zur Lösung von Konflikten zu verzichten und alle bestehenden Kriege zu beenden.

Die internationale Polizeitruppe im Kosovo nimmt offiziell ihre Arbeit auf. An der 3000 Mann starken internationalen Truppe sind 210 Polizisten aus Deutschland sowie 30 deutsche Ermittler und Gerichtsmediziner beteiligt.

13.8.1999, Freitag

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis, stirbt in einem Frankfurter Krankenhaus. Seinem Wunsch entsprechend wird er am 15. August in Tel Aviv beigesetzt.

Steffi Graf erklärt auf einer Pressekonferenz in Heidelberg ihren sofortigen Rücktritt vom Profi-Tennis. Während ihrer Karriere hat die nun 30-Jährige 22 Grand-Slam-Titel gewonnen; 377 Wochen lang stand sie auf Platz eins der Tennis-Weltrangliste.

Erster Tabellenführer der 37. Bundesligasaison ist Hertha BSC Berlin nach dem 5:2 über Hansa Rostock.

14.8.1999, Samstag

In Eisenach verhindert die Polizei einen NPD-Aufmarsch anlässlich des Todestages des ehemaligen Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß.

Zwischen Dänemark und Schweden gibt es erstmals eine direkte Landverbindung: Ein Schwimmkran setzt das letzte Teilstück der 16 km langen Brücke über den Öresund ein.

15.8.1999, Sonntag

Mit einer Schweigeminute gedenken die Bewohner der nordirischen Stadt Omagh der 29 Opfer des Bombenanschlags durch radikale Katholiken vor einem Jahr.

16.8.1999, Montag

Fast ein Vierteljahrhundert nach dem Ende des Vietnamkrieges eröffnen die USA wieder eine diplomatische Vertretung in Ho-Tschih-Minh-Stadt, der früheren südvietnamesischen Hauptstadt Saigon.

17.8.1999, Dienstag

Im Streit um das Arzneimittelbudget einigen sich Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer (Bündnis 90/Grüne) und die Vertreter von Kassenärzten und Krankenkassen auf einen Kompromiss. Danach sollen Medikamente künftig stärker unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten verordnet werden. Zuvor hatte die Kassenärztliche Bundesvereinigung mit einem Notprogramm und Wartelisten für nicht zwingend notwendige Arznei- und Heilmittel gedroht, weil ihrer Ansicht nach das Budget zu knapp bemessen war.

Ein Erdbeben der Stärke 7,4 richtet im Nordwesten der Türkei verheerende Schäden an. Die Zahl der Toten liegt vermutlich bei über 17 200.

Nach einem Entscheid des Bundesverfassungsgerichts können frühere Eigentümer von sog. Mauergrundstücken, die durch ein DDR-Gesetz von 1961 wegen des Mauerbaus per Enteignung an den Staat fielen bzw. verkauft wurden, keine Wiedergutmachung in Anspruch nehmen, da das Grundgesetz für Enteignungen in der ehemaligen DDR nicht gilt.

18.8.1999, Mittwoch

Der 75-Jährige S. R. Nathan, früherer Botschafter seines Landes in den USA, wird in Singapur zum Staatspräsidenten ausgerufen. Die für den 28. August angesetzte Direktwahl des Staatsoberhaupts entfällt, weil die Regierung keinen von Nathans Gegenkandidaten zugelassen hat.

Unter dem Motto “Protestpartei sein reicht nicht” fordert der CDU-Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen, Jürgen Rüttgers, eine radikale Modernisierung seiner Partei.

Drei Tage vor Beginn der 7. Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Sevilla sagt die Jamaikanerin Merlene Ottey ihre Teilnahme wegen einer positiven Dopingprobe ab.

19.8.1999, Donnerstag

Etwa 150 000 Menschen beteiligen sich in Belgrad an der ersten Großkundgebung der serbischen Opposition seit dem Ende der NATO-Luftangriffe auf Jugoslawien. Die Demonstranten fordern den Rücktritt von Präsident Slobodan Miloševic.

Das Bezirksgericht in Tel Aviv verurteilt den Deutschen Steven Smyrek zu zehn Jahren Haft, weil er der pro-iranischen Hisbollah-Miliz bei der Vorbereitung eines Sprengstoffanschlags in Israel habe helfen wollen. Der aus Braunschweig stammende Smyrek, der 1994 zum Islam konvertierte, wurde im November 1997 bei der Einreise nach Israel verhaftet.

Der gesuchte Schwerverbrecher Dieter Zurwehme wird nach 260 Tagen Flucht in Greifswald gefasst.

Im Bestechungsskandal beim Bayerischen Roten Kreuz(BRK) tritt dessen Präsident Albert Schmid zurück. Das Ermittlungsverfahren gegen ihn wegen des Verdachts der Untreue ist zuvor gegen Zahlung von 17 000 DM eingestellt worden. Zwei frühere Geschäftsführer des BRK stehen weiterhin im Verdacht, für Einkäufe zu überhöhten Preisen Gegenleistungen wie z.B. Aktien erhalten zu haben.

In den deutschen Kinos läuft der Film “Star Wars. Episode I – Die dunkle Bedrohung” von George Lucas an. Die Premiere in Berlin ist seit Wochen ausverkauft.

20.8.1999, Freitag

Mehrere tausend Menschen unter Führung der ehemaligen Präsidentin Corazon Aquino demonstrieren in Manila gegen die geplante Reform der philippinischen Verfassung. Sie befürchten, Staatspräsident Joseph Estrada könnte versuchen, seine auf sechs Jahre beschränkte Amtszeit auszudehnen. Estrada hat dagegen erklärt, die geplanten Änderungen dienten vor allem der wirtschaftlichen Liberalisierung des Landes.

Die drei japanischen Finanzinstitute IBJ, DKB und Fuji Bank geben ihre Fusionsabsicht bekannt.

Nach Einschätzung der Vereinten Nationen ist die Hungerkatastrophe in Nordkorea eingedämmt. Schätzungsweise 2 bis 3 Mio. Menschen, etwa ein Zehntel der Bevölkerung, seien in den letzten vier Jahren verhungert.

21.8.1999, Samstag

Der Parteitag der hessischen SPD in Neu-Isenburg bestätigt Bundesfinanzminister Hans Eichel als Landesvorsitzenden.

22.8.1999, Sonntag

Am Randes eines Volksfestes in Eggesin (Mecklenburg-Vorpommern) misshandeln Jugendliche zwei Vietnamesen und verletzen sie schwer. Die Polizei nimmt die mutmaßlichen Täter fest. Am selben Tag schlagen auf einem Schützenfest im brandenburgischen Luckenwalde drei junge Männer einen indischen Asylbewerber krankenhausreif.

Der Dortmunder Hammerwerfer Karsten Kobs holt bei der Leichtathletik-WM in Sevilla die erste Goldmedaille für die deutsche Mannschaft.

23.8.1999, Montag

Deutschland wird wieder von Berlin aus regiert: Bundeskanzler Gerhard Schröder nimmt seine Arbeit am neuen Parlaments- und Regierungssitz auf – bis zur Fertigstellung des neuen Kanzleramtes im ehemaligen Staatsratsgebäude der DDR.

Der ehemalige Frankfurter Stadtkämmerer Tom Koenigs (Bündnis 90/Die Grünen) wird zum Leiter der zivilen UN-Verwaltung im Kosovo berufen.

Erwartungsgemäß erhöht die US-Notenbank die Leitzinsen, um eventuelle Inflationsrisiken im Keim zu ersticken. Der Zins für Tagesgeld und der Diskontsatz werden um jeweils 0,25% auf 5,25% bzw. 4,75% heraufgesetzt.

24.8.1999, Dienstag

Im Streit um Organentnahmen von lebenden Spendern bestätigt das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe die geltende Rechtsauffassung. Nur Verwandte und dem Organempfänger nahe stehende Menschen dürfen spenden.

25.8.1999, Mittwoch

In St. Paul (US-Bundesstaat Minnesota) wird ein deutsches Au-Pair-Mädchen wegen Totschlags an einem Kleinkind zu 15 Jahren Haft verurteilt.

Als bislang ranghöchster der vom UNO-Tribunal in Den Haag gesuchten mutmaßlichen bosnischen Kriegsverbrecher wird der bosnisch-serbische Stabschef Momir Talic in Wien verhaftet. Er soll 1992 für die Vertreibung der nicht-serbischen Bevölkerung innerhalb Bosnien-Herzegowinas verantwortlich gewesen sein.

26.8.1999, Donnerstag

Eine Gruppe von 30 SPD-Parlamentariern wendet sich gegen die Sparpläne der von Sozialdemokraten und Bündnis 90/Grüne gebildeten Bundesregierung und bezeichnet sie als “sozial unausgewogen”.

Gegen den russischen Präsidenten Boris Jelzin und seine Töchter wird der Verdacht erhoben, von einem Schweizer Bauunternehmen Schmiergelder in Millionenhöhe angenommen und mindestens 15 Mrd. US-Dollar, überwiegend Geld aus Krediten des Internationalen Währungsfonds, über New Yorker Bankkonten “gewaschen” zu haben. Die Beschuldigten dementieren. Gegen den russischen Präsidenten Boris Jelzin und seine Töchter wird der Verdacht erhoben, von einem Schweizer Bauunternehmen Schmiergelder in Millionenhöhe angenommen und mindestens 15 Mrd. US-Dollar, überwiegend Geld aus Krediten des Internationalen Währungsfonds, über New Yorker Bankkonten “gewaschen” zu haben. Die Beschuldigten dementieren.

Das türkische Parlament erlässt eine Amnestie für kurdische Rebellen. Straffreiheit erhält allerdings nur, wer nicht mit Waffen gegen den Staat gekämpft hat oder bereit ist, Informationen über die Kurdische Arbeiterpartei PKK preiszugeben. Das Gesetz ist auf sechs Monate befristet.

Michael Johnson (USA) unterbietet bei der Leichtathletik-WM in Sevilla mit 43,18 sec den bisherigen Weltrekord über 400 m um elf Hundertstel Sekunden.

27.8.1999, Freitag

Die Internationale Funkausstellung in Berlin beginnt. Bis zum 5. September präsentieren 850 Anbieter aus 36 Ländern Neuheiten der Unterhaltungselektronik.

28.8.1999, Samstag

In Bremen verteidigt der Hamburger Dariusz Michalczewski seinen Boxweltmeistertitel im Halbschwergewicht (WBO) gegen Herausforderer Montell Griffin durch K.o. in der vierten Runde. Es ist Michalczewskis 34. K.o.-Sieg im 41. Profikampf.

Im Finale der Schach-Weltmeisterschaft in Las Vegas besiegt der Russe Alexander Chalifman den Armenier Wladimir Akopjan mit 3,5 zu 2,5 Punkten. Er kassiert ein Preisgeld von 528 000 US-Dollar.

Die dänische Königin Margrethe hat ein erstes Enkelkind. In Kopenhagen bringt Prinzessin Alexandra, die Frau des zweitgeborenen Prinzen Joachim, einen Sohn zur Welt.

Mit Feiern zum 250. Geburtstag des “Dichterfürsten” erreicht das Goethejahr 1999 seinen Höhepunkt.

Nach mehr als 13 Jahren im All ist die russische Raumstation “Mir” ohne Besatzung. Die letzte Crew landet wohlbehalten auf dem Weltraumbahnhof Baikonur in der Steppe von Kasachstan.

29.8.1999, Sonntag

Der SPD-Kandidat für die Wahl des Kölner Oberbürgermeisters, Klaus Heugel, tritt zurück, nachdem er in Verdacht geraten ist, illegale Börsengeschäfte getätigt zu haben. Die Kölner SPD muss damit ohne eigenen Spitzenkandidaten in die Kommunalwahl.

Die deutschen Leichtathleten erreichen bei den 7. Weltmeisterschaften in Sevilla mit vier Gold-, vier Silber- und vier Bronzemedaillen in der Nationenwertung den dritten Platz.

30.8.1999, Montag

Bei der Volksabstimmung in dem seit 1975 von Indonesien besetzt gehaltenen Osttimor votieren 78,5% der Wähler für die Unabhängigkeit.

Die von Parteigängern des Präsidenten Hugo Chávez Frías beherrschte Verfassunggebende Versammlung in Venezuela löst faktisch das Parlament auf.

Hans Tietmeyer wird als Präsident der Deutschen Bundesbank verabschiedet.

31.8.1999, Dienstag

In der sambischen Hauptstadt Lusaka schließen die Aufständischen in der Demokratischen Republik Kongo ein Waffenstillstandsabkommen mit der Regierung. Damit ist der Weg für die Stationierung einer internationalen Friedenstruppe frei.

Bei einem Bombenanschlag auf eine Spielhalle in einem unterirdischen Einkaufszentrum am Roten Platz in Moskau werden 41 Menschen verletzt.

Mindestens 69 Menschen sterben, als eine Boeing 737 der argentinischen Fluggesellschaft Lapa in Buenos Aires über die Startbahn hinausrast.