Was geschah im Januar 2009

  • < 2008
  • 1.2009
  • 2010 >

1.1.2009, Donnerstag

Gesundheitsfonds tritt in Kraft:
In der Bundesrepublik Deutschland startet der Gesundheitsfonds, mit dem die Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung neu organisiert wird. In diesen Fonds fließen die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung sowie ein pauschaler Steuerzuschlag ein.

Thüringens Ministerpräsident Althaus bei Skiunfall schwer verletzt:
Bei einem Skiunfall auf der Riesneralm in der Obersteiermark wird der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) schwer verletzt. Er prallt mit einer Skifahrerin zusammen, die auf dem Weg ins Krankenhaus verstirbt.

Kuba feiert 50 Jahre Revolution:
Die Karibikinsel Kuba feiert mit einer Zeremonie in Santiago de Cuba, dem früheren Hauptquartier der Guerilleros, den 50. Jahrestag der von Fidel Castro angeführten Revolution gegen den Diktator Fulgencio Batista. Der 82-jährige Castro ist wegen seiner angeschlagenen Gesundheit seit Sommer 2006 nicht mehr öffentlich aufgetreten. Er wurde an der Spitze des Staates von seinem Bruder Raúl abgelöst.

Russland stoppt die Gaslieferungen an die Ukraine::
Der staatliche russische Gasversorger Gazprom stellt die Energielieferungen an die Ukraine ein. Russland wirft dem Nachbarland vor, die Schulden gegenüber Gazprom nicht vollständig beglichen zu haben und fordert höhere Preise.

Tschechien übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft:
Die Tschechische Republik übernimmt turnusgemäß die EU-Ratspräsidentschaft für die kommenden sechs Monate. Zu den Schwerpunkten gehört neben der Wirtschaftskrise und den EU-Außenbeziehungen auch die Frage der Energiesicherheit.

Linz und Vilnius sind Europas Kulturhauptstädte 2009:
Das österreichische Linz und die litauische Hauptstadt Vilnius sind Kulturhauptstädte Europas 2009 und beginnen in der Silvesternacht mit dem Reigen ihrer vielfältigen Kulturveranstaltungen. In den folgenden zwölf Monaten sollen 220 bzw. 120 Kulturprojekte für die beiden Städte werben.

Slowakei rechnet mit dem Euro:
Mit dem Beitritt der Slowakei gehören künftig 16 Länder mit rd. 330 Mio. Menschen zur Euro-Währungszone. Die Slowakei ist nach Slowenien das zweite osteuropäische Land mit dem Euro als offiziellem Zahlungsmittel.

2.1.2009, Freitag

Sri Lankas Armee erobert Rebellenhochburg:
Im Norden von Sri Lanka erobert die Armee die Rebellenhochburg Kilinochchi. Sri Lankas Präsident Mahinda Rajapaksa fordert daraufhin die Rebellenorganisation »Befreiungstiger von Tamil Eelam« (LTTE) zur Kapitulation auf.

Mehr als 40 Mio. Erwerbstätige in Deutschland:
Die Zahl der Erwerbstätigen hat im Jahr 2008 mit durchschnittlich mehr als 40 Mio. Menschen eine Rekordhöhe seit der Wiedervereinigung erreicht. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren dies 582 000 Erwerbstätige bzw. 1,5 % mehr als 2007.

3.1.2009, Samstag

UN scheitern einmal mehr mit Gasa-Resolution:
Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen kann sich erneut nicht auf eine gemeinsame verbindliche Linie im Gasa-Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern einigen.

Israelische Bodentruppen überschreiten die Grenze zum Gasastreifen:
Nach tagelangen Luftangriffen überschreiten israelische Soldaten die Grenze zum Gasastreifen und dringen von Norden und Osten in das Palästinensergebiet vor.

4.1.2009, Sonntag

Vier Tote nach Seebeben in Ost-Indonesien:
Durch eine Serie von schweren Seebeben mit zeitweiliger Tsunami-Warnung nordwestlich vor Manokwari, der größten Stadt der Provinz West-Papua, kommen in Indonesien mindestens vier Menschen ums Leben.

Über 70 Tote durch Kältewelle in Indien:
Eine Kältewelle mit ungewöhnlich niedrigen Temperaturen fordert in den nordindischen Bundesstaaten Uttar Pradesh und Bihar mehr als 70 Todesopfer. Insbesondere Obdachlose sind den Minusgraden schutzlos ausgeliefert.

Mindestens 35 Tote bei Anschlag auf eine Pilgerstätte in Bagdad:
Drei Tage vor dem schiitischen Aschura-Fest sterben in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 35 Pilger bei einem Selbstmordanschlag in der Nähe eines schiitischen Heiligtums. Das Aschura-Fest erinnert an den Tod von Mohammeds Enkel, des Imams Hussein, bei einer Schlacht in Kerbela.

5.1.2009, Montag

Porsche sichert sich Mehrheit an VW:
Der größte europäische Autobauer Volkswagen gehört nun mehrheitlich dem Sportwagenhersteller Porsche. Das von der Familie Porsche/Piech beherrschte Unternehmen hat seinen Volkswagen-Anteil von 42,6 % der Stammaktien auf 50,8 % aufgestockt.

USA eröffnen ihre Botschaft in Bagdad:
In der streng gesicherten grünen Zone in der irakischen Hauptstadt Bagdad weihen die Vereinigten Staaten ihre neue Botschaft ein. Es ist die größte und teuerste diplomatische Vertretung der USA weltweit.

Polizist in Athen niedergeschossen:
Nach wochenlangen Unruhen in Griechenland feuern unbekannte Täter in der Hauptstadt Athen Schüsse auf einen Polizeiposten im Studentenviertel Exarchia ab. Dabei wird ein Beamter lebensgefährlich verletzt.

Unternehmer Merckle begeht Selbstmord:
Der in Finanznot geratene schwäbische Großindustrielle und Milliardär Adolf Merckle nimmt sich das Leben. Der 74-Jährige wirft sich vor einen Zug. Der Unternehmer hatte Millionenverluste bei Spekulationen mit VW-Aktien erlitten und sein Firmenimperium – darunter die Konzerne Ratiopharm und Heidelberg-Cement – ist hoch verschuldet.

Beratungen über zweites Konjunkturpaket:
Die Spitzen von Union und SPD verständigen sich auf Schwerpunkte zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise. Streit gibt es noch um mögliche Steuersenkungen. Als Umfang für die Konjunkturspritze sind bis zu 50 Mrd. € bis 2010 im Gespräch.

6.1.2009, Dienstag

Österreicher Loitzl gewinnt Vierschanzen-Tournee:
Der Österreicher Wolfgang Loitzl ist Sieger der 57. Vierschanzen-Tournee der Skispringer vor dem Schweizer Simon Ammann und seinem Landsmann Gregor Schlierenzauer. Martin Schmitt (Furtwangen) belegt als bester Deutscher Gesamtrang vier.

Neue Premierministerin in Bangladesch vereidigt:
Eine Woche nach dem klaren Sieg ihrer Awami-Liga bei der Parlamentswahl in Bangladesch wird die Vorsitzende der Partei, Sheikh Hasina Wajed, als neue Ministerpräsidentin vereidigt. Nach zwei Jahren einer vom Militär gestützten Notstandsregierung hat Bangladesch nun wieder eine demokratisch legitimierte Führung.

Spürbarer Gas-Engpass in Europa:
Der seit Jahresbeginn anhaltende Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine führt in Ost- und Westeuropa zu Engpässen. Fast alle russischen Lieferungen nach Österreich und Italien fallen aus und die Slowakei und Bulgarien rufen den Notstand aus. Nach Angaben des russischen Energiekonzerns Gazprom sperrte die Ukraine die drei Haupttransitleitungen nach West- und Mitteleuropa.

40 Tote bei einem Angriff auf Schule im Gasastreifen:
Beim bislang folgenschwersten Angriff der israelischen Armee im Gasastreifen seit Beginn der Bodenoffensive sterben in einer Schule im Flüchtlingslager Dschebalia nach palästinensischen Angaben rd. 40 Menschen. Sie hatten in der vom UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge betriebenen Einrichtung Schutz vor den Kämpfen gesucht.

7.1.2009, Mittwoch

Neu gewählter Präsident in Ghana vereidigt:
In Ghana wird der bisherige Oppositionspolitiker John Atta-Mills als neuer Präsident vereidigt. Der 64-Jährige hatte die Stichwahl um das Präsidentenamt mit knappem Vorsprung gewonnen.

Nordkorea wählt im März neues Parlament:
Das kommunistisch regierte Nordkorea kündigt für den 8. März die Neuwahl des Parlaments an. Unbestätigten Meldungen zufolge soll der 66-jährige Staatschef Kim Jong II. im August 2008 einen Schlaganfall erlitten haben.

Krise erfasst den deutschen Arbeitsmarkt:
Die Zahl der Erwerbslosen ist im Dezember 2008 in Deutschland wieder auf 3,102 Mio. angestiegen; dies sind 114 000 mehr als im November, jedoch immer noch 304 000 weniger als zum gleichen Zeitraum 2007. Die Arbeitslosenquote legte um 0,3 Prozentpunkte auf 7,4 % zu. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit stieg zugleich die Zahl der Kurzarbeiter stark an.

Israel öffnet Versorgungskorridor im Gazastreifen:
Nach den tagelangen Angriffen auf den Gasastreifen stimmt Israels Regierung der Einrichtung eines Versorgungskorridors für die dortige Zivilbevölkerung zu. Im Verlauf des Tages schweigen daraufhin für drei Stunden weitgehend die Waffen. Seit Beginn der Armeeoffensive am 27. Dezember 2008 wurden im Gasastreifen mehr als 600 Menschen getötet.

8.1.2009, Donnerstag

Europa im Griff des Winters:
Am Funtensee bei Berchtesgaden werden minus 34,6 Cº gemessen. Auch andere Regionen Deutschlands und Mitteleuropas sind von der winterlichen Kälte betroffen.

Obama warnt vor einem wirtschaftlichen Absturz der USA:
Den USA droht nach Einschätzung ihres künftigen Präsidenten Barack Obama eine jahrelange Rezession, sofern der Staat nicht bald mit massiven Maßnahmen gegensteuert. In einer Grundsatzrede in Fairfax bei Washington beziffert Obama das Volumen seines geplanten Konjunkturprogramms auf umgerechnet rund 950 Mrd. €.

Der Staat übernimmt ein Viertel der Commerzbank:
Unter dem Druck der Finanzkrise übernimmt der Bund 25 % plus eine Aktie an der Commerzbank und beteiligt sich damit erstmals direkt an einer großen Privatbank in Deutschland. Im Gegenzug stellt der staatliche Rettungsfonds SoFFin für das zweitgrößte deutsche Geldinstitut eine weitere Kapitalspritze von 10 Mrd. € zur Verfügung, um damit die Übernahme der Dresdner Bank und weitere Belastungen abzusichern.

Israel wird erstmals aus dem Libanon mit Raketen beschossen:
Im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern schlagen erstmals mehrere aus dem Libanon abgefeuerte Katjuscha-Raketen auf israelischem Territorium ein und treffen das Gebiet nahe der nördlichen Stadt Naharija.

9.1.2009, Freitag

Porzellanfirma Rosenthal meldet Insolvenz an:
Der traditionsreiche Porzellanhersteller Rosenthal ist zahlungsunfähig. Wenige Tage zuvor hatte bereits der irische Mutterkonzern Waterford Wedgewood Insolvenz anmelden müssen.

US-Arbeitslosenquote auf höchstem Stand seit 16 Jahren:
Die Arbeitslosenquote in den USA ist im Dezember auf 7,2 % und damit den höchsten Stand seit 1992 gestiegen. Im Jahr 2008 gingen insgesamt 2,6 Mio. Stellen verloren, dies ist der größte Verlust seit 1945.

Somalische Piraten geben Supertanker frei:
Somalische Piraten geben den am 15. November 2008 im Indischen Ozean entführten saudiarabischen Supertanker »Sirius Star« wieder frei. Es soll ein Lösegeld in Höhe von 3 Mio. US-Dollar gezahlt worden sein.

Noch kein Ende im Gasstreit:
Im Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland einigen sich beide Länder zwar mit der EU auf den Einsatz von Beobachtern zur Überwachung des Gasflusses über die Ukraine Richtung Westen, doch verzögern russische Vorbehalte noch den Einsatz der Kontrolleure. Im Konflikt um unbezahlte Rechnungen und künftige Lieferkonditionen hatte Russland am 1. Januar alle Gaslieferungen eingestellt.

Zehntausende bei anti-israelischen Protesten:
Zehntausende Menschen demonstrieren in einigen Ländern im Nahen Osten gegen die israelische Offensive im Gasastreifen. So gehen nach den Freitagsgebeten in der ägyptischen Hafenstadt Alexandria rd. 50 000 Menschen auf die Straße.

UN-Sicherheitsrat fordert Waffenruhe im Gasastreifen:
Der Weltsicherheitsrat fordert von Israel und der radikal-islamischen Hamas eine sofortigen Waffenruhe im Gasastreifen. Für eine entsprechende Resolution stimmen bei Enthaltung der USA 14 der 15 Mitglieder des höchsten UN-Gremiums.

10.1.2009, Samstag

Mittelstreckenläufer Herms tot in seiner Wohnung entdeckt:
Der deutsche Leichtathlet René Herms ist tot. Der Leichnam des mehrfachen Deutschen Meisters über 800 m wird in dessen Wohnung in Lohmen bei Pirna (Sachsen) aufgefunden. Herms wurde nur 26 Jahre alt.

ECOWAS suspendiert Mitgliedschaft von Guinea:
Wegen des unblutigen Militärputsches vom Dezember 2008 setzt die Gemeinschaft westafrikanischer Staaten ECOWAS die Mitgliedschaft Guineas aus.

Slowakei will Atomkraftwerk wieder anfahren:
Angesichts der Energiekrise will die slowakische Regierung das erst Ende 2008 abgeschaltete Atomkraftwerk in Jaslovske Bohunice wieder in Betrieb nehmen. Die Slowakei hängt fast vollständig von russischen Gaslieferungen ab. Die Abschaltung des Atomkraftwerks war allerdings Teil des Beitrittsabkommens der Slowakei zur EU.

Steinmeier startet eigene Nahostmission:
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) reist zu einer zweitägigen Vermittlungsmission in den Nahen Osten. Bei einem Gespräch in Kairo mit dem ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak sagt Steinmeier Ägypten Hilfe bei der Sicherung der Grenze zum Gasastreifen zu. Ein Ende des Waffenschmuggels durch Tunnel im Grenzgebiet gilt als Voraussetzung für einen Waffenstillstand zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas.

11.1.2009, Sonntag

Pechstein zum dritten Mal Europameisterin:
Im niederländischen Heerenveen wird Claudia Pechstein zum dritten Mal nach 1998 und 2006 Eisschnelllauf-Europameisterin im Vierkampf. Die 36-Jährige aus Berlin ist nun die älteste Titelträgerin der Europameisterschafts-Historie.

»Slumdog Millionaire« siegt bei Golden Globes:
Das Kinodrama »Slumdog Millionaire« des Briten Danny Boyle über einen indischen Waisenjungen ist der große Gewinner bei der 66. Verleihung der Film- und Fernsehpreise Globen Globes. Der Streifen wird in Los Angeles als bester Film ausgezeichnet und erhält u. a. auch die Preise für die beste Regie und das beste Drehbuch. Zweimal geehrt wird die britische Schauspielerin Kate Winslet für ihre Rolle in der Verfilmung des deutschen Bestsellerromans »Der Vorleser« von Bernhard Schlink und in dem Ehedrama »Zeiten des Aufruhrs«.

Düstere Stimmung in Detroit:
Im Zeichen des Absatzeinbruchs der US-Autoindustrie steht die bis zum 25. Januar dauernde North American International Auto Show in Detroit. Die auf der Messe stark vertretene deutsche Autoindustrie will die derzeitige Schwäche ihrer amerikanischen Konkurrenten nutzen und in den USA Marktanteile gewinnen.

Fähre mit 270 Menschen vor Indonesien gesunken:
Bei schwerer See kentert in Indonesien eine Fähre. Das Schiff war mit gut 270 Menschen an Bord unterwegs von der Insel Sulawesi nach Kalimantan, dem indonesischen Teil von Borneo.

Israelische Truppen dringen in Gasa-Stadt vor:
Gut zwei Wochen nach Beginn der israelischen Militäroffensive im Gasastreifen dringen israelische Bodentruppen weiter in den Süden von Gasa-Stadt vor. Aus dem Scheich Adschlin-Viertel in Küstennähe werden heftige Kämpfe mit militanten Palästinensern gemeldet.

12.1.2009, Montag

Ronaldo Weltfußballer des Jahres:
Der Portugiese Cristiano Ronaldo vom englischen Meister Manchester United wird in Zürich von Weltverband FIFA als Weltfußballer des Jahres 2008 geehrt. Weltfußballerin des Jahres ist zum dritten Mal in Folge die Brasilianerin Marta.

Online-Anmeldung bei USA-Reisen:
Für Reisen in die Vereinigten Staaten wird die elektronische Einreisegenehmigung (Electronic System for Travel Authorization) Pflicht. Sie ersetzt das bislang übliche grüne Formular. Die Genehmigung gilt z. B. für alle Bundesbürger, die für bis zu 90 Tage ohne Visum in die USA fahren oder dort durchreisen.

Bush räumt politische Fehlentscheidungen ein:
Auf seiner letzten Pressekonferenz im Weißen Haus gesteht der scheidende US-Präsident George W. Bush einzelne politische Fehler ein, zieht aber eine insgesamt positive Bilanz seiner achtjährigen Amtszeit. Fehler seien die frühzeitige Siegesmeldung im Irak-Krieg 2003 und seine zögerliche Reaktion beim Hurrikan »Katrina« im Jahre 2005 gewesen.

Mindestlöhne für weitere fünf Branchen:
CDU/CSU und SPD machen den Weg für Mindestlöhne in fünf weiteren Branchen frei. Dabei geht es um das Wach- und Sicherheitsgewerbe, die Altenpflege, die Abfallentsorgung, die Textilreinigung sowie Spezialarbeiten im Bergbau. Weiter strittig ist die SPD-Forderung, auch für die Zeit- und Leiharbeit Mindestlöhne einzuführen.

Erdgas soll wieder nach Westeuropa fließen:
Die Energiekonzerne Naftogaz und Gazprom wollen wieder Erdgas durch die Ukraine nach Europa liefern. Zuvor hatten unter Vermittlung der Europäischen Union Russland und die Ukraine ihren Konflikt über ein Abkommen zum Einsatz von Beobachtern an den Transit-Gasleitungen in der Ukraine beigelegt. Die Wiederaufnahme der Lieferungen verzögert sich dennoch weiter, weil es Streit über Details des Abkommens gibt.

13.1.2009, Dienstag

Montgomery verkauft deutsche Boulevardzeitungen:
Der britische Finanzinvestor David Montgomery verkauft seine deutschen Zeitungen – darunter die »Berliner Zeitung«, die »Hamburger Morgenpost« und der »Berliner Kurier« – für rd. 152 Mio. Euro an den Kölner Verlag M. DuMont Schauberg.

Software-Managerin Bartz neue Chefin von Yahoo:
Nachfolgerin des im November 2008 als Vorstandschef des Suchmaschinenbetreibers zurückgetretenen Yahoo-Mitbegründer Jerry Yang wird die Software-Managerin Carol Bartz. Die 60-Jährige stand bis 2006 insgesamt 14 Jahre lang an der Spitze von Autodesk, einem Hersteller für Industriesoftware.

Citigroup und Morgan Stanley legen Handelsgeschäft zusammen:
Die von der Finanzkrise gebeutelte Bank Citigroup und das Finanzinstitut Morgan Stanley legen ihr Handelsgeschäft zusammen. Mit Einlagen von 1,7 Billionen US-Dollar ist das unter dem Namen Morgan Stanley Smith Barney firmierende neue Haus der Marktführer in der Vermögensverwaltung.

Clinton will pragmatische Außenpolitik der USA:
Die designierte US-Außenministerin Hillary Clinton kündigt eine pragmatische Außenpolitik ihres Landes an. Politische Alleingänge werde es künftig nicht geben.

Große Koalition schnürt zweites Konjunkturpaket:
CDU/CSU und SPD stellen in Berlin ihr zweites Konjunkturpaket zur Ankurbelung der Wirtschaft vor. Es soll ein Volumen von rd. 50 Mrd. € haben und sieht schwerpunktmäßig Investitionen in Infrastruktur und Bildung vor. Ferner ist ein Entlastungspaket mit Steuervergünstigungen und niedrigeren Beiträgen zu Krankenversicherung geplant. Wer sein mindestens neun Jahre altes Auto verschrotten lässt und ein neues kauft, erhält 2500 € »Abwrackprämie«.

14.1.2009, Mittwoch

Hohe Verluste für die Deutsche Bank:
Die Deutsche Bank musste mit einem Minus von 4,8 Mrd. € allein im Schlussquartal 2008 den größten Verlust ihrer Geschichte verbuchen. Zugleich wird der Staat indirekt an der Großbank beteiligt: Im Zuge einer beschleunigten Übernahme der Postbank wird die Deutsche Post AG, an welcher der Staat 31 % hält, vorübergehend mit 8 % an dem deutschen Marktführer beteiligt.

Urteile im Coesfelder Bundeswehr-Skandal aufgehoben:
Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hebt die Freisprüche von zwei Stabsunteroffizieren im Fall der Coesfelder Rekruten-Misshandlung auf. Zwei Ausbilder, die nur zu Geldstrafen verurteilt worden waren, müssen ebenfalls erneut vor Gericht.

Steinbrück erwartet hohes Staatsdefizit:
Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) rechnet wegen des zweiten Konjunkturprogramms für 2010 mit einem Haushaltsdefizit von mehr als 4 % des Bruttoinlandsprodukts. Damit würde Deutschland die im EU-Stabilitätspakt festgelegte Drei-Prozent-Marke deutlich verfehlen.

Merkel fordert gemeinsamen Kraftakt gegen die Wirtschaftskrise:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ruft alle Bundesbürger zu einem gemeinsamen Kraftakt im Kampf gegen die Rezession auf. In der schwersten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten sei Gemeinsinn gefragt, sagt Merkel im Bundestag.

15.1.2009, Donnerstag

Kanzlerin will Fortbestand der Stasi-Unterlagen-Behörde:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt sich dafür ein, dass die Stasi-Unterlagenbehörde in den kommenden Jahren weiterarbeitet. Allein im Jahr 2008 wurden rd. 87 000 Anträge auf Einsicht gestellt.

Frankfurter Flughafen kann erweitert werden:
Der hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel weist alle Eilanträge gegen den Bau einer vierten Piste des Flughafens in Frankfurt am Main ab. Der Flughafenbetreiber Fraport will bis 2015 rd. 4 Mrd. € in die Landebahn und ein neues Gebäude investieren und weitere 3 Mrd. € für Sanierungsarbeiten bereitstellen.

Euro-Leitzins steht auf Fünf-Jahres-Tief:
Die Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main senkt den Leitzins für den Euroraum wegen der Wirtschaftskrise um 50 Basispunkte auf 2,0% und damit auf den niedrigsten Stand seit Juni 2003.

Bush hält Abschiedsrede an die Nation:
Mit einer Fernsehansprache verabschiedet sich US-Präsident George W. Bush von den Bürgern und verteidigt die »harten Entscheidungen« seiner Präsidentschaft als notwendig für die Sicherheit der USA. Die Kriege im Irak und Afghanistan wertet er als Erfolge, allerdings hätten »einige Dinge« anders behandelt werden können.

Flugzeug stürzt in den Hudson – alle Passagiere gerettet:
Kurz nach dem Start vom New Yorker Flughafen La Guardia landet ein Airbus A320 der US Airways sicher auf dem Hudson River in New York. Zuvor waren beide Triebwerke nach der Kollision mit einem Vogelschwarm ausgefallen. Alle 155 Insassen überleben die spektakuläre Notwasserung.

Israel beschießt das UN-Hauptquartier in Gasa:
Israelische Truppen beschießen bei heftigen Gefechten mit Hamas-Kämpfern in Gasa-Stadt auch das Hauptquartier des UN-Flüchtlingshilfswerks für die Palästinenser. Mehrere UN-Mitarbeiter werden verletzt, als das Gebäude mit Granaten attackiert wird. Auch das El-Kuds-Krankenhaus geht in Flammen auf. Am gleichen Tag bestätigt die Hamas den Tod ihres Führungsmitglieds und Innenministers Said Siam.

16.1.2009, Freitag

Sächsischer Orden für Putin:
Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin wird beim Semperopernball in Dresden mit dem »Sächsischen Dankesorden« ausgezeichnet. Als Offizier des Sowjetgeheimdienst KGB war Putin jahrelang in Dresden stationiert.

Streit um Nachdruck von NS-Zeitungen:
Aus Furcht vor Missbrauch durch Neonazis untersagt das bayerische Finanzministerium den Nachdruck von Zeitungen aus der NS-Zeit durch das historische Magazin »Zeitungszeugen«. Bayern hält nach eigenen Angaben die Rechte an den Zeitungen des früheren NSDAP-Verlags Eher.

Krawalle vor dem litauischen Parlament:
Wenige Tage nach gewalttätigen Demonstrationen in Lettland gehen auch in der litauischen Hauptstadt Vilnius tausende Menschen auf die Straße, um gegen die wegen der Finanzkrise verhängten harten Sparmaßnahmen zu protestieren. Die Mitte-Rechts-Regierung von Ministerpräsident Andrius Kubilius will u. a. die Gehälter im öffentlichen Dienst um bis zu 15 % kürzen und die Mehrwertsteuer anheben.

US-Banken melden neue Milliardenverluste:
Wegen der Übernahme der Investmentbank Merrill Lynch benötigt die Bank of America eine weitere staatliche Kapitalspritze in Höhe von 20 Mrd. US-Dollar sowie Garantien für bis zu 118 Mrd. US-Dollar aus fragwürdigen Anlagen.

UN-Vollversammlung fordert sofortige Waffenruhe in Gasa:
Die Vollversammlung der Vereinten Nationen fordert eine sofortige und dauerhafte Waffenruhe im Gasa-Konflikt. Bei drei Gegenstimmen und neun Enthaltungen stimmt eine Mehrheit von 142 Staaten für die Einhaltung der Resolution des UN-Sicherheitsrats, in der auch der vollständige Rückzug israelischer Truppen verlangt wurde.

11 Mrd. € für Bundeswehr-Auslandseinsätze:
Die Auslandseinsätze der Bundeswehr seit 1992 haben den deutschen Steuerzahler nach Angaben des Bundesverteidigungsministeriums bislang mehr als 11 Mrd. € gekostet.

17.1.2009, Samstag

Sieg für VW bei der Rallye Dakar:
Der Südafrikaner Giniel de Villiers gewinnt mit seinem deutschen Co-Piloten Dirk von Zitzewitz zum ersten Mal die Rallye Dakar, welche diesmal in Südamerika ausgetragen wurde. Es ist zugleich der erste Sieg für ein Dieselauto.

Bankenkrise ist noch längst nicht ausgestanden:
Laut einem »Spiegel«-Bericht sitzen die deutschen Banken noch auf »faulen« Wertpapieren im Volumen bis zu 300 Mrd. €, von denen erst ein Viertel abgeschrieben worden sei.

Im Gasastreifen herrscht Waffenstillstand:
Mit einem einseitigen Waffenstillstand beendet Israel seine dreiwöchige Offensive im Gasastreifen. Israel habe seine militärischen Ziele erreicht und die radikalislamische Hamas sei geschwächt worden. Einen Tag später verkündet die Hamas ihrerseits einen siebentägigen Waffenstillstand. Die Kämpfe kosteten etwa 1300 Menschen das Leben.

Vier Tote bei Selbstmordanschlag vor der deutschen Botschaft in Kabul:
Bei einem Selbstmordanschlag vor dem Gebäude der deutschen Botschaft in Kabul werden mindestens vier Menschen getötet. Nach einer Erklärung der radikalislamischen Taliban hat sich der Anschlag gegen deutsches Militärpersonal gerichtet.

18.1.2009, Sonntag

Russland und Ukraine beenden ihren Streit über Erdgas:
Bei einem Gespräch der beiden Ministerpräsidenten Wladimir Putin und Julia Timoschenko in Moskau beenden Russland und die Ukraine ihren Streit über Erdgaslieferungen. Das Abkommen sieht vor, dass die Ukraine von 2010 an für Gaslieferungen aus Russland Preise auf EU-Niveau zu zahlen hat und für 2009 einen Rabatt von 20 % erhält.

Hunderttausende feiern künftigen US-Präsidenten:
Bei einem Popkonzert stimmen sich in Washington Hunderttausende auf die Amtseinführung von Präsident Barack Obama ein. Vor dem Lincoln Memorial treten u. a. Rock- und Popgrößen wie Bruce Springsteen, Stevie Wonder und Beyonce sowie zahlreiche Hollywood-Stars auf.

Linker Wahlerfolg in El Salvador:
Bei der Parlamentswahl in El Salvador erringt die frühere Linksguerilla Front Farabundo Martí für die Nationale Befreiung (FMLN) mehr Sitze in der Nationalversammlung als die Nationalistische Republikanische Allianz (ARENA) von Staatschef Elías Antonio Saca, die das Parlament seit 1992 dominierte.

Al-Qaida droht Deutschland:
Das Terrornetzwerk Al-Qaida droht der Bundesrepublik Deutschland wegen ihres Engagements in Afghanistan mit Vergeltung. Ein entsprechendes Videoband wurde im Internet veröffentlicht. Die Echtheit des auf Oktober 2008 datierten Videos ist noch unklar.

Merkel reist zum Gasa-Krisengipfel nach Ägypten:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist zu einem internationalen Krisengipfel nach Ägypten. Bei dem Treffen im Badeort Scharm el Scheich drängen Ägypten und die angereisten europäischen Staatschefs auf einen dauerhaften Waffenstillstand zwischen Israel und der palästinensischen Hamas.

CDU und FDP erringen die Mehrheit in Hessen:
Aus der vorgezogenen Landtagswahl in Hessen geht die CDU mit ihrem Spitzenkandidaten Roland Koch mit 37,2 % der Stimmen als stärkste Fraktion hervor und kann zusammen mit der FDP (16,2%) eine Regierung bilden. Die SPD stürzt mit 23,7 % auf ihr schlechtestes Ergebnis in Hessen ab. Auch Bündnis 90/Die Grünen (13,7) und die Linkspartei (5,4) kehren in den Landtag zurück.

19.1.2009, Montag

Kaka geht nicht zu Manchester City:
Der 26-jährige brasilianische Fußballnationalspieler Kaka lehnt einen Wechsel vom AC Mailand zum englischen Erstligisten Manchester City ab. Im Gespräch war eine Ablösesumme von 125 Mio. €.

Podolski kehrt nach Köln zurück:
Nach monatelangem Vertragspoker wird der Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski im Juli 2009 nach drei Jahren beim FC Bayern München wieder zum 1. FC Köln zurückkehren. Die Höhe der Ablösesumme soll bei insgesamt 10 Mio. € liegen.

EU-Kommission rechnet mit einer tiefen Rezession:
Die Wirtschaft der Euro-Zone wird 2009 nach Meinung der EU-Kommission um 1,9 % schrumpfen. Für 2010 erwartet die Behörde wieder ein Plus von 0,4 %. In Deutschland werde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 2,3 % zurückgehen und erst 2010 wieder um 0,7 % steigen.

Mord an Moskauer Menschenrechtsanwalt:
Der namhafte russische Anwalt Stanislaw Markelow wird in Moskau von unbekannten Tätern erschossen. Bei dem Anschlag in der Nähe des Kreml stirbt auch die Journalistin Anastasja Baburowa von der regierungskritischen Zeitung Nowaja Gaseta.

20.1.2009, Dienstag

Tom Cruise stellt seine »Operation Walküre« vor:
Hauptdarsteller Tom Cruise stellt in Berlin seinen Stauffenberg-Film »Operation Walküre« über das gescheiterte Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944 vor.

Unwort des Jahres heißt »Notleidende Banken«:
Nach Auffassung einer Jury von Sprachwissenschaftlers sind »notleidende Banken« das Unwort des Jahres 2008. Dieser Begriff stelle das Verhältnis von Ursachen und Folgen der Weltwirtschaftskrise auf den Kopf.

Fiat und Chrysler vereinbaren Firmenallianz:
Der italienische Autobauer Fiat und der kriselnde US-Konzern Chrysler unterzeichnen eine vorläufige Vereinbarung über eine Zusammenarbeit. In einem ersten Schritt soll Fiat 35 % an Chrysler übernehmen, dafür bekommen die Amerikaner Zugang zur Fiat-Kleinwagentechnologie.

Schwarz-gelbe Staatsregierung lockert Rauchverbot:
Die CSU/FDP-Regierung in Bayern beschließt eine deutliche Lockerung des strengen Rauchverbots. In Bierzelten, Einraumkneipen und Nebenzimmern von Gaststätten darf ab August 2009 wieder geraucht werden.

Zweites Konjunkturpakt bekommt Mehrheit im Bundesrat:
Nach dem Einschwenken der Grünen, die die in Bremen und Hamburg mitregieren, ist eine Mehrheit in der Länderkammer für die Pläne der großen Koalition sicher. Damit kann die FDP beim Konjunkturpaket II keine Nachbesserungen mehr über den Bundesrat durchdrücken.

Ban begutachtet die angerichteten Schäden im Gasastreifen:
UN-Generalsekretär Ban Ki Moon besucht den Gasastreifen und informiert sich über die Schäden nach der dreiwöchigen israelischen Militäroffensive. Er zeigt sich entsetzt über das Ausmaß der Zerstörung und erklärt, es sei »herzzerreißend, was er sehe«.

Obama als 44. Präsident der USA vereidigt:
Der Demokrat Barack Obama legt auf den Stufen der Westseite des Kapitols in Washington seinen Amtseid als 44. Präsident der Vereinigten Staaten ab. In seiner Inaugurationsrede appelliert an die Mitverantwortung jedes US-Bürgers, für ein besseres Amerika zu kämpfen.

21.1.2009, Mittwoch

Sawtschenko/Szolkowy feiern Titel-Hattrick:
In Helsinki sichern sich die deutschen Eiskunstläufer Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy zum dritten Mal in Folge den Europameistertitel im Paarlaufen.

Modedroge »Spice« in Deutschland verboten:
Wegen erheblicher Gesundheitsrisiken ist die Modedroge »Spice« künftig in Deutschland verboten. Herstellung, Handel und Besitz sind nun per Eilverordnung unter Strafe gestellt. »Spice« enthält synthetische Stoffe, die ähnlich wirken wie Substanzen der Cannabis-Pflanze.

Toyota ist größer als General Motors:
Trotz eigener Absatzeinbußen hat der japanische Autobauer Toyota den amerikanischen Konzern General Motors (GM) erstmals als weltgrößten Hersteller überholt. Toyota hatte 2008 insgesamt 8,97 Mio. Fahrzeuge abgesetzt, GM nur noch 8,35 Mio. Autos verkauft.

Hillary Clinton als US-Außenministerin vereidigt:
Unmittelbar nach ihrer Bestätigung durch den Senat wird die ehemalige First Lady Hillary Clinton als neue US-Außenministerin vereidigt. Wegen eines kleinen Fehlers bei der Ableistung der Eidesformel während seiner Amtseinführung wird Präsident Barack Obama ein zweites Mal vereidigt.

Israelischer Truppenrückzug ist abgeschlossen:
Drei Tage nach dem Inkrafttreten eines Waffenstillstands haben sich die israelischen Truppen vollständig aus dem Gasastreifen zurückgezogen.

Vorwurf an die Bahn: Mitarbeiter wurden ausgespäht:
Die Deutsche Bahn hat nach einem Bericht des Magazins »Stern« in den vergangenen Jahren in großem Stil Mitarbeiter ausforschen lassen. Ziel der Aktion sei es gewesen, Hinweisen auf mögliche Korruption nachzugehen.

Chef des Bankenrettungsfonds reicht Rücktritt ein:
Nur drei Monate nach Gründung des Sonderfonds zur Rettung angeschlagener Banken (SoFFin) erklärt der Chef des Leitungsgremiums, Günther Merl, seinen Rücktritt. Am 26. Januar wird der frühere Vorstandschef der Norddeutschen Landesbank (Nord LB), Hannes Rehm, zu seinem Nachfolger an der Spitze des dreiköpfigen SoFFin-Leitungsausschusses ernannt.