Was geschah im Juli 1997

  • < 1996
  • 7.1997
  • 1998 >

1.7.1997, Dienstag

Hongkong: Um Mitternacht gibt Großbritannien seine bisherige Kronkolonie nach 156 Jahren an China zurück.

Bonn: Durch die Umstellung von einer hubraumbezogenen Kfz-Steuer auf die Abgassteuer steigt die Steuerbelastung für ältere Autos in Deutschland.

Bonn: Mit dem Inkrafttreten der dritten Stufe der Gesundheitsreform steigen u.a. die Zuzahlungen für Medikamente sowie Verband-, Heil- und Hilfsmittel.

2.7.1997, Mittwoch

Los Angeles: Einen Tag nach Robert Mitchum verliert Hollywood mit dem im Alter von 89 Jahren verstorbenen James Stewart einen zweiten großen Star.

3.7.1997, Donnerstag

Bethesda: Die Lockheed Martin Corp., der größte Hersteller von Luft- und Raumfahrtgerät in den USA, übernimmt für rd. 11,6 Mrd. US-Dollar (19,9 Mrd. DM) den kleineren Rivalen Northrop Grumman Corp. (Los Angeles), der vor allem Rüstungsgerät herstellt.

4.7.1997, Freitag

Pasadena: Die US-Raumsonde “Pathfinder” landet auf dem Mars und setzt den Roboter “Sojourner” aus. Erstmals erkundet ein auf der Erde gebautes Fahrzeug ferngesteuert einen anderen Planeten.

5.7.1997, Samstag

Vallegrande: Gerichtsmediziner identifizieren die sterblichen Überreste des kubanischen Revolutionshelden Ernesto “Che” Guevara, der 1967 in den bolivianischen Anden vom Militär erschossen wurde.

6.7.1997, Sonntag

Mexiko-Stadt: Die in Mexiko seit 1929 allein regierende Partei der Institutionalisierten Revolution (PRI) verliert bei den Parlamentswahlen die absolute Mehrheit. Die Bürgermeisterwahlen in Mexiko-Stadt gewinnt Cuauhtémoc Cárdenas, der Kandidat der oppositionellen PRD.

Portadown: Unter Polizeischutz ziehen rd. 1200 Mitglieder des protestantischen Oranier-Ordens durch das katholische Viertel der nordirischen Stadt.

London: Der Weltranglistenerste Pete Sampras (USA) gewinnt zum vierten Mal das Tennisturnier in Wimbledon.

7.7.1997, Montag

Frankfurt am Main: Mit der Pro-7-Vorzugsaktie werden an der Frankfurter Börse erstmals Aktien eines deutschen Fernsehsenders notiert.

Phnom Penh: Im Kampf um die Macht in Kambodscha gewinnt der Führer der Ex-Kommunisten, Hun Sen, die Oberhand gegen die Royalisten.

8.7.1997, Dienstag

Madrid: Auf dem Gipfeltreffen der NATO-Staaten werden Polen, Tschechien und Ungarn zu Verhandlungen über einen Beitritt zum Militärbündnis im Jahr 1999 eingeladen.

9.7.1997, Mittwoch

Madrid: Auf ihrem Gipfeltreffen unterzeichnet die NATO eine Kooperationscharta mit der Ukraine. Sie entspricht in weiten Zügen den Vereinbarungen der NATO mit Russland.

10.7.1997, Donnerstag

Prijedor: Erstmals spüren britische Einheiten der Bosnien-Friedenstruppe SFOR gezielt mutmaßliche Kriegsverbrecher auf. Beim Versuch der Festnahme wird der frühere serbische Polizeichef der nordwestbosnischen Stadt Prijedor, Simo Drljaca, getötet.

11.7.1997, Freitag

Pattaya: 91 Menschen kommen bei einem Feuer in einem Luxushotel in der thailändischen Stadt ums Leben. Die Notausgänge waren versperrt, weil sich die Hotelleitung vor Zechprellern schützen wollte.

12.7.1997, Samstag

Oslo: Durch ein 2:0 über Italien werden die deutschen Fußballdamen Europameister.

Berlin: Etwa 1 Mio. Techno-Fans kommen zur 9. Love Parade.

13.7.1997, Sonntag

San Sebastián: Der drei Tage zuvor von der baskischen Untergrundorganisation ETA entführte Kommunalpolitiker Miguel Angel Blanco Garrido erliegt seinen Schussverletzungen.

14.7.1997, Montag

Den Haag: Das UNO-Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien verurteilt den 1994 in München festgenommenen bosnischen Serben Du Tadic wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit zu 20 Jahren Haft.

15.7.1997, Dienstag

Miami Beach: Der italienische Modeschöpfer Gianni Versace wird vor seiner Villa erschossen.

Belgrad: Der bisherige serbische Staatschef Slobodan Miloševic wird zum Präsidenten der Bundesrepublik Jugoslawien gewählt.

16.7.1997, Mittwoch

Bonn: Das Bundeskabinett billigt trotz heftiger Proteste der Opposition eine Novelle zum Atomrecht, die den Bestand von Kernkraftwerken in Deutschland sichern soll.

17.7.1997, Donnerstag

Innsbruck: Der deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl, Italiens Ministerpräsident Romano Prodi und Österreichs Regierungschef Viktor Klima vereinbaren die Abschaffung der österreichischen Grenzkontrollen zu den beiden Nachbarstaaten zum 1. April 1998.

18.7.1997, Freitag

St. Etienne: Der Spitzenreiter der Tour de France, Telekom-Profi Jan Ullrich, baut durch einen Sieg im 55-km-Zeitfahren seinen Vorsprung im Gesamtklassement auf 5:42 min aus. Ullrich überholt dabei sogar den drei Minuten vor ihm gestarteten Virenque.

19.7.1997, Samstag

Monrovia: Die Präsidentenwahlen in Liberia enden mit dem Sieg des früheren Milizenchefs Charles Taylor.

20.7.1997, Sonntag

Belfast: In Nordirland tritt ein von derkatholischen Untergrundorganisation Irisch-Republikanische Armee (IRA) verkündeter Waffenstillstand in Kraft. Die IRA hatte bereits 1994 eine Waffenruhe ausgerufen, die sie aber nach 17 Monaten wieder brach.

21.7.1997, Montag

München: Die beiden Großbanken Bayerische Hypotheken- und Wechselbank AG und die Bayerische Vereinsbank AG kündigen ihre Fusion an.

22.7.1997, Dienstag

Rom: Ein Militärgericht verurteilt die beiden ehemaligen SS-Offiziere Erich Priebke und Karl Hass wegen Kriegsverbrechen zu Haftstrafen.

23.7.1997, Mittwoch

Brieskow-Finkenheerd: An der Oder kommt es wegen des Hochwassers zum ersten Deichbruch.

Tirana: Bei der konstituierenden Sitzung des neugewählten albanischen Parlaments tritt der bisherige Staatspräsident Sali Berisha nach der Wahlniederlage seiner Demokratischen Partei zurück.

25.7.1997, Freitag

Anlong Ven: In einem Schauprozess verurteilt im kambodschanischen Dschungel ein von den Roten Khmer zusammengestelltes sog. Volkstribunal den früheren Rote-Khmer-Führer Pol Pot zu lebenslanger Haft.

26.7.1997, Samstag

Ostende: Bei einer Luftfahrtschau im belgischen Seebad stürzt bei einem waghalsigen Flugmanöver ein jordanischer Pilot mit seinem Doppeldecker-Leichtflugzeug ab. Das Unglück fordert neun Tote, 56 Menschen werden verletzt.

Leverkusen: Der FC Bayern München ist der erste Gewinner des neugeschaffenen DFB-Liga-Pokals. Die Bayern besiegen im Finale den VfB Stuttgart 2:0.

27.7.1997, Sonntag

Paris: Radprofi Jan Ullrich gewinnt als erster Deutscher die Tour de France.

28.7.1997, Montag

Washington: Mit der Einigung auf Steuersenkungen und einen ausgeglichenen Etat bis zum Jahr 2002 endet der seit zweieinhalb Jahren geführte Streit zwischen Präsident Bill Clinton und der republikanischen Mehrheit des Kongresses.

29.7.1997, Dienstag

Wiesbaden: Als erstes deutsches Gericht stoppt das Verwaltungsgericht Wiesbaden die Einführung der neuen Rechtschreib-Regeln. Die vorzeitige Umsetzung an hessischen Schulen wird untersagt.

30.7.1997, Mittwoch

Jerusalem: Bei zwei Selbstmordanschlägen in einem Marktviertel kommen 16 Menschen ums Leben, darunter auch die beiden Attentäter. Die islamisch-fundamentalistische Untergrundorganisation Hamas bekennt sich zu den Anschlägen.

Dortmund: Die deutschen Sportjournalisten wählen den 92fachen Nationalspieler Jürgen Kohler (Borussia Dortmund) zum Fußballer des Jahres 1997.

31.7.1997, Donnerstag

Thredbo Village: Bei einem Erdrutsch in einem Skigebiet im Südosten Australiens werden 20 Menschen verschüttet. Drei Tage später wird ein Mann lebend geborgen.