Was geschah im Juni 1999

  • < 1998
  • 6.1999
  • 2000 >

1.6.1999, Dienstag

Bei der Bruchlandung einer mit 145 Menschen besetzten McDonnell Douglas MD-80 der American Airlines kommen in Little Rock (US-Bundesstaat Arkansas) neun Menschen ums Leben.

Der Gesundheits- und der Landwirtschaftsminister Belgiens treten wegen eines Lebensmittelskandals zurück. Die Behörden waren nicht eingeschritten, obwohl ihnen seit März 1999 bekannt war, dass belgische Geflügelzüchter mit Dioxin verseuchtes Fleisch und giftige Eier verkauften.

2.6.1999, Mittwoch

In der EU gilt ein Verkaufsverbot für Hühner und Eier aus Belgien, weil Züchter mit Dioxin verseuchtes Tierfutter verwendet hatten.

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag verwirft den Antrag Jugoslawiens, die NATO-Luftangriffe sofort zu verbieten. Das Gericht lehnt die geforderte einstweilige Anordnung gegen zehn NATO-Länder in allen Fällen ab.

Der regierende Afrikanische Nationalkongress (ANC) erringt bei den zweiten demokratischen Parlamentswahlen in Südafrika 66,35% der Stimmen und 266 von 400 Parlamentssitzen. Die angestrebte Zweidrittelmehrheit verpasst er damit nur um ein Mandat.

3.6.1999, Donnerstag

Das serbische Parlament stimmt den von den EU-Vermittlern vorgelegten Bedingungen zur Beendigung des Kosovo-Krieges zu.

Ein Jahr nach der ICE-Katastrophe von Eschede gedenken Angehörige der 101 Opfer und Überlebende des schwersten Zugunglücks in der Geschichte der Bundesrepublik. Bundesverkehrsminister Franz Müntefering (SPD) und Bahnchef Johannes Ludewig legen Kränze an der Unglücksstelle nieder.

Jens Heppner vom Team Telekom gewinnt die nach 17-Jähriger Pause erstmals wieder ausgetragene Deutschland-Radrundfahrt der Profis, die nach 1265 km in Bonn endet. Favorit Jan Ullrich war am 30. Mai nach einem schweren Sturz ausgeschieden.

4.6.1999, Freitag

Deutschland übernimmt in der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2000 die Führung in der Gruppe 3. Die Nationalelf bezwingt die Auswahl Moldawiens in Leverkusen 6:1.

Während des 102. Ärztetags wählen die deutschen Mediziner in Cottbus den Pathologen Jörg-Dietrich Hoppe zu ihrem neuen Präsidenten. Hoppe ist Nachfolger von Karsten Vilmar, der nach 21 Amtsjahren nicht wieder kandidiert hatte.

Auf dem Kölner EU-Gipfel wird der bisherige NATO-Generalsekretär, der Spanier Javier Solana, zum Hohen Repräsentanten für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) nominiert.

5.6.1999, Samstag

In Deutschland ist mit Margot Käßmann zum zweiten Mal eine Bischöfin gewählt worden. Die 41-Jährige führt künftig als Nachfolgerin von Horst Hirschler die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers.

Steffi Graf gewinnt zum sechsten Mal die internationalen französischen Tennismeisterschaften.

Der italienische Radprofi Marco Pantani wird vor Beginn der vorletzten Etappe des Giro d’Italia in Madonna di Campiglio unter dem Verdacht des Blutdopings gesperrt. Nach dem Ausschluss des Spitzenreiters gewinnt am folgenden Tag der Italiener Ivan Gotti zum zweiten Mal nach 1997 die Italien-Rundfahrt.

6.6.1999, Sonntag

Bei der Bürgerschaftswahl in Bremen kann die SPD mit einem Stimmenanteil von 42,6% ihre Position als stärkste Partei ausbauen. Die Sozialdemokraten regieren mit der CDU in einer großen Koalition.

Nach monatelangen Verhandlungen über das Schlechtwettergeld im Baugewerbe erzielen die Tarifparteien und die Bundesregierung in Hannover eine Einigung. Um die wetterbedingte Kündigung von jährlich 150 000 Arbeitnehmern zu verhindern, gilt wie bisher das Drei-Säulen-Modell, nach dem Arbeitnehmer, Arbeitgeber und die Bundesanstalt für Arbeit für den wetterbedingten Ausfall auf dem Bau aufkommen.

Andre Agassi (USA) gewinnt die French Open in Paris gegen Andrei Medwedew aus der Ukraine in fünf Sätzen.

7.6.1999, Montag

In den ersten freien Wahlen seit 1955 bestimmen über 110 Mio. Indonesier über die Zusammensetzung des Parlaments. Zur stärksten Kraft wird die von Megawati Sukarnoputri geführte oppositionelle Demokratische Partei (PDI-P).

8.6.1999, Dienstag

Für die Rekordsumme von umgerechnet rd. 90 Mio. DM wechselt der italienische Stürmerstar Christian Vieri von Lazio Rom zu Inter Mailand. Etwa 69 Mio. DM zahlt Inter für Vieri an Lazio, rd. 21 Mio. DM werden durch den Wechsel des Argentiniers Diego Simeone von Inter zu Lazio Rom verrechnet.

Bei einer Explosion im Bayer-Werk in Wuppertal mit anschließendem Feuer werden 91 Menschen leicht verletzt. Sie erleiden eine Rauchvergiftung oder werden von Glassplittern getroffen.

Der SPD-Vorsitzende Gerhard Schröder und Labour-Chef Tony Blair fordern in einem Positionspapier einen grundlegenden Wandel in der europäischen Sozialdemokratie.

9.6.1999, Mittwoch

Die Länder-Justizminister befürworten die Zulassung von Modellversuchen zur Erprobung der elektronischen Fußfessel anstelle der Freiheitsstrafe. In Hamburg, Hessen und Baden-Württemberg sollen Modellversuche beginnen.

Die NATO und Jugoslawien unterzeichnen im mazedonischen Kumanovo das Militärabkommen über den serbischen Truppenabzug aus dem Kosovo.

10.6.1999, Donnerstag

In Großbritannien, Dänemark und den Niederlanden beginnen die Wahlen zum Europaparlament.

Der UNO-Sicherheitsrat macht den Weg frei für die internationale Kosovo-Friedenstruppe. Damit wird der Krieg der NATO gegen Jugoslawien nach 79 Tagen beendet.

Die internationale Balkan-Konferenz in Köln billigt einen sog. Stabilitätspakt für die Länder in Südosteuropa. Das von 28 Außenministern unterzeichnete Abkommen sieht vor, dass sich die Staatengemeinschaft langfristig für den wirtschaftlichen Aufbau, für Demokratie sowie für Sicherheit in der Region einsetzt. Der Stabilitätspakt ist in Reaktion auf den Kosovo-Krieg von der deutschen EU-Präsidentschaft ausgearbeitet worden.

11.6.1999, Freitag

Der Deutsche Bundestag stimmt mit großer Mehrheit der Aufstockung des deutschen Friedenstruppenkontingents im Kosovo von 6000 auf 8500 Soldaten zu. Die Bundeswehreinheiten werden in einem eigenen deutschen Sektor im Südwesten des Kosovo stationiert.

Nach 40 Jahren, elf Monaten und elf Tagen ununterbrochener Zugehörigkeit zum Landtag von Nordrhein-Westfalen verabschiedet sich der künftige Bundespräsident Johannes Rau (SPD) aus dem Landesparlament in Düsseldorf.

12.6.1999, Samstag

Die KFOR-Friedenstruppe rückt ins Kosovo ein. Vor dem offiziellen Beginn der Aktion besetzen etwa 200 russische Fallschirmjäger handstreichartig den Flughafen Slatina bei Pristina.

Im 56. Finale um den DFB-Pokal setzt sich in Berlin Werder Bremen im Elfmeterschießen mit 5:4 gegen Bayern München durch. Nach 120 Minuten stand es 1:1.

13.6.1999, Sonntag

Bei geringer Wahlbeteiligung erreichen die christlich-demokratischen und konservativen Parteien im Europaparlament eine Mehrheit. Bei der Wahl in Deutschland kommen die Unionsparteien auf 48,7% der Stimmen.

Bei tagelang anhaltenden schweren Gefechten zwischen Truppen Äthiopiens und Eritreas kommen Tausende von Soldaten ums Leben. Beide Seiten werfen sich gegenseitig vor, in der umstrittenen Grenzregion des Badme-Dreiecks, das rd. 120 km südwestlich der eritreischen Hauptstadt Asmara liegt, eine groß angelegte Offensive begonnen zu haben.

Die beiden “Stern”-Reporter Volker Krämer und Gabriel Grüner sowie deren Dolmetscher Senol Alit werden während eines Arbeitsaufenthalts im Kosovo in der Nähe von Pristina von Heckenschützen getötet.

Bei den Parlamentswahlen in Luxemburg behauptet sich die Christlich-Soziale Volkspartei mit 19 (1994: 21) Sitzen als stärkste Kraft. Der bisherige Koalitionspartner, die Luxemburgische Sozialistische Arbeiterpartei, muss starke Verluste hinnehmen und kommt auf 13 (17) Sitze.

Bei den Parlamentswahlen in Belgien verliert die große Koalition aus Christdemokraten und Sozialisten ihre Mehrheit, die sie zwölf Jahre lang innehatte. Die Liberalen stellen mit 41 von 150 Sitzen erstmals seit dem Krieg die größte Fraktion im Parlament.

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) wird von 61% der Wähler im Amt bestätigt, 37,4% der Stimmen erhält der CSU-Gegenkandidat Aribert Wolf, 1,5% der für die FDP angetretene Rainer Stinnes.

Die CDU baut ihre Vormachtstellung bei den Kommunalwahlen in sechs Bundesländern aus. Die Union verdrängt im SPD-regierten Saarland die Sozialdemokraten auf Platz zwei. In Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bleibt die CDU stärkste Kraft auf kommunaler Ebene.

14.6.1999, Montag

In Südafrika wählt das Parlament den bisherigen Vizepräsidenten Thabo Mbeki erwartungsgemäß zum neuen Staatsoberhaupt. Der Vorsitzende des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) tritt das Amt offiziell am 16. Juni als Nachfolger des scheidenden Präsidenten Nelson Mandela an.

15.6.1999, Dienstag

Bei einem schweren Erdbeben in Zentral- und Südmexiko kommen mindestens 15 Menschen ums Leben.

Schweden wird in Kairo zum vierten Mal Handballweltmeister. In der Neuauflage des WM-Finales von 1997 bezwingt es Titelverteidiger Russland 25:24.

Nord- und südkoreanische Kriegsschiffe liefern sich ein Seegefecht im Gelben Meer. Dabei werden nach Angaben Südkoreas zwei Schiffe des kommunistischen Nordens versenkt, ein Torpedoboot und ein Patrouillenboot.

Die beiden geständigen Entführer des 22-Jährigen Gastwirtsohns Matthias Hintze werden in Potsdam zu jeweils 14,5 Jahren Haft verurteilt. Das Landgericht Potsdam spricht die beiden Russen des erpresserischen Menschenraubes mit Todesfolge schuldig. Die Straftat geschah im September 1997.

16.6.1999, Mittwoch

In der Stuttgarter Innenstadt symbolisiert ein 5 m hoher Salzberg das Motto des 28. Deutschen Evangelischen Kirchentages: “Ihr seid das Salz der Erde.” An den über 2300 Veranstaltungen des Laientreffens nehmen in den folgenden fünf Tagen mehr als 100 000 Menschen teil.

US-Vizepräsident Al Gore gibt in seiner Heimatstadt Carthage (US-Bundesstaat Tennessee) offiziell seine Bewerbung für das Präsidentenamt und die Nachfolge von Bill Clinton bekannt. Auf republikanischer Seite hat am 12. Juni der Gouverneur von Texas, George W. Bush, seine Kandidatur angemeldet. Die Wahl findet im November 2000 statt.

Maurice Greene (USA) stellt in Athen mit 9,79 sec einen neuen Weltrekord über 100 m auf.

Die Rentenpläne von Bundesarbeitsminister Walter Riester (SPD) stoßen auf breite Ablehnung. Nach seinen Vorstellungen sollten ab dem Jahr 2003 alle Arbeitnehmer verpflichtet werden, eine private Zusatzversicherung abzuschließen, mit der die klassische Rente ergänzt werden soll. Nach koalitionsinterner Kritik zieht Riester seine Pläne zurück.

17.6.1999, Donnerstag

In einem Brief an die deutschen Bischöfe verlangt Papst Johannes Paul II. die Einstellung der kirchlichen Schwangerenberatung. Als Reaktion auf das Schreiben einigen sich die Bischöfe auf einen Kompromiss: Die Formulare der Schwangeren-Konfliktberatungsstellen der Kirche sollen durch eine Zusatzerklärung formell nicht mehr zu legalen Schwangerschaftsabbrüchen berechtigen.

In Tschenstochau beendet Papst Johannes Paul II. seinen Besuch in Polen. Die am 5. Juni begonnene Reise war die siebte des Papstes in sein Heimatland seit seinem Amtsantritt 1978.

Die Abgeordneten des lettischen Parlaments in Riga wählen im fünften Wahlgang die 61-Jährige Psychologieprofessorin Vaira Vike-Freiberga zur Staatspräsidentin.

Der Film “Lola rennt” von Tom Tykwer wird in Berlin mit dem Deutschen Filmpreis in Gold ausgezeichnet.

18.6.1999, Freitag

Die NATO und Russland verständigen sich in Helsinki über die Einbindung russischer Soldaten in die Kosovo-Friedenstruppe KFOR. Die russischen Einheiten werden auf die von den USA, Deutschland und Frankreich kontrollierten Sektoren aufgeteilt, bleiben aber unter eigenem Oberbefehl. Russland hatte ursprünglich einen eigenen Sektor im Kosovo gefordert.

Der letzte Gewerkschaftstag der Gewerkschaft Holz und Kunststoff (GHK) beschließt in Bielefeld die Verschmelzung der Organisation mit der IG Metall zum 1. Januar 2000. Von den ehemals 17 DGB-Verbänden bleiben danach nur noch elf übrig.

19.6.1999, Samstag

Der britische Prinz Edward und die Bürgerliche Sophie Rhys-Jones geben sich in Windsor das Ja-Wort. Zuvor hat Königin Elisabeth II. das Paar nominell zum Grafen und zur Gräfin von Wessex ernannt.

Die norditalienische Stadt Turin richtet im Jahr 2006 die 20. Olympischen Winterspiele aus. Das entscheidet die 109. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Seoul.

20.6.1999, Sonntag

Nach dreitägigen Beratungen endet der Weltwirtschaftsgipfel in Köln. Die G-8-Staaten beschließen eine weitere Liberalisierung des Welthandels und eine Bildungsinitiative. Bereits am 18. Juni wurde vereinbart, den 41 ärmsten Ländern der Welt ihre Schulden teilweise zu erlassen.

Die NATO stellt nach dem vollständigen Abzug der serbischen Truppen aus dem Kosovo offiziell die Kriegshandlungen gegen Jugoslawien ein.

21.6.1999, Montag

Der Manager des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen, Willi Lemke (SPD), wechselt als Senator für Bildung und Wissenschaft in das Bremer Landeskabinett.

Die EU-Kommission leitet gegen Belgien wegen des Giftskandals ein Verfahren ein, das bis zu einer Verurteilung wegen Vertragsverletzung durch den Europäischen Gerichtshof führen kann. Die Klage wird damit begründet, dass die belgischen Behörden die EU-Kommission und die anderen EU-Staaten nicht frühzeitig über Rückstände von Dioxin in Tierfutter und Lebensmitteln informiert hätten. Darüber hinaus habe Belgien nicht alle erforderlichen Maßnahmen zum Verbraucherschutz ergriffen.

Zwei Soldaten der britischen Elite-Truppe der Ghurkas werden bei einer Minenräumungsaktion im Kosovo getötet. Sie sind die ersten Opfer unter den zur Friedenssicherung im Kosovo stationierten KFOR-Soldaten.

Der Deutsche Aktien-Index (DAX) wird nur noch auf Grundlage der Kurse des elektronischen Handelssystems Xetra berechnet. Bisher waren die Aktienindizes sowohl mit den Kursen der Computerbörse als auch im Präsenzhandel ermittelt worden.

22.6.1999, Dienstag

Wegen der anhaltenden Gewalt auf der von Indonesien annektierten Inselprovinz Ost-Timor verschiebt die UNO die für den 8. August geplante Volksabstimmung über die Zukunft des Gebietes auf den 30. August.

23.6.1999, Mittwoch

Die rot-grüne Bundesregierung beschließt ein Reform- und Sparpaket mit dem Titel “Zukunftsprogramm 2000”. Es beinhaltet den Sparhaushalt von Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) für das Jahr 2000, der u.a. Einsparungen in Höhe von 30 Mrd. DM vorsieht. Um seinen Beitrag zu leisten, plant Bundesarbeitsminister Walter Riester, die Rentenerhöhung für zwei Jahre nicht an die Nettolöhne, sondern an die Inflationsrate zu koppeln.

Die Berliner Philharmoniker wählen den Briten Sir Simon Rattle zu ihrem Chefdirigenten. Rattle tritt nach dem Ausscheiden von Claudio Abbado im Jahr 2002 das Amt an.

24.6.1999, Donnerstag

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) schlägt seinen Kanzleramtsminister Bodo Hombach als EU-Koordinator für den Wiederaufbau auf dem Balkan vor. Hombachs Nachfolger soll Staatssekretär Frank-Walter Steinmeier werden.Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) schlägt seinen Kanzleramtsminister Bodo Hombach als EU-Koordinator für den Wiederaufbau auf dem Balkan vor. Hombachs Nachfolger soll Staatssekretär Frank-Walter Steinmeier werden.

Der deutsche Einspruch stoppt die Verabschiedung der EU-Altauto-Verordnung.

Mit massiven Luftangriffen auf den Libanon belastet der scheidende israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Friedensbemühungen seines Nachfolgers Ehud Barak. Die israelische Luftwaffe fliegt die schwersten Angriffe seit mehr als drei Jahren auf das Nachbarland. Dabei werden mindestens zehn Menschen getötet und rd. 60 verletzt. Israel reagiert auf Angriffe der pro-iranischen Schiitenmiliz Hisbollah auf Stellungen in Nordisrael.

Eine Wohltätigkeitsauktion von 100 Gitarren des britischen Rockmusikers Eric Clapton erbringt in New York 5,07 Mio. US-Dollar (rd. 9,6 Mio. DM).

25.6.1999, Freitag

Der Bundestag billigt den erweiterten Plan des US-Architekten Peter Eisenman zum Bau eines zentralen Holocaust-Mahnmals in Berlin.

26.6.1999, Samstag

Der Sozialphilosoph Jürgen Habermas nimmt in Stuttgart den Theodor-Heuss-Preis entgegen.

Der in Hamburg lebende ukrainische Schwergewichtsboxer Witali Klitschko wird Box-Weltmeister im Schwergewicht des Verbandes WBO. Er entthront in London den bisherigen Champion Herbie Hide durch K.o. in der zweiten Runde. Es ist Klitschkos 25. K.o.-Sieg in seinem 25. Profikampf.

27.6.1999, Sonntag

Bei der Explosion einer Bombe vor einer Kneipe in Merseburg (Sachsen-Anhalt) werden 20 Menschen verletzt. Drei Tage später wird in Polen als mutmaßlicher Drahtzieher des Anschlags der Anführer einer Motorradclique festgenommen.

Bei einem Benefizauftritt im Münchner Olympiastadion bejubeln 62 000 Besucher vor allem Michael Jackson, der sich bei seinem Auftritt verletzt und anschließend mit Schürfwunden im Krankenhaus behandelt werden muss.

28.6.1999, Montag

Bundesbau- und -verkehrsminister Franz Müntefering (SPD) bezieht als erster Ressortchef offiziell seinen Amtssitz in Berlin.

Die neue T-Aktie aus dem zweiten Börsengang der Deutschen Telekom geht für 39,50 Euro (77,26 DM) in den Markt.

Das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR beginnt gut zwei Wochen nach dem Einrücken der ersten Friedenstruppen mit der organisierten Rückführung vertriebener Albaner in das Kosovo.

Die Behörden in Nordirland verbieten die für den 4. Juli geplante Parade des Oranierordens in Portadown aus Furcht vor Unruhen. Am 4. Juni war eine mit einem Katholiken verheiratete Protestantin in Portadown durch einen Bombenanschlag getötet worden, der vermutlich auf das Konto radikaler Protestanten ging.

29.6.1999, Dienstag

Ein türkisches Staatssicherheitsgericht in Imrali verhängt gegen den Kurden-Führer Abdullah Öcalan die Todesstrafe.

Der für Industrie und Telekommunikation zuständige deutsche EU-Kommissar Martin Bangemann (FDP) teilt Kommissionspräsident Jacques Santer mit, er wolle sein Amt frühestmöglich niederlegen. Bangemann will in den Vorstand des spanischen Telefonkonzerns Telefónica wechseln.

Beim ersten Gipfeltreffen der Europäischen Union mit den Staaten Lateinamerikas und der Karibik wird in Rio de Janeiro eine stärkere Zusammenarbeit vereinbart. In einer gemeinsamen Erklärung sprechen sich die 48 Teilnehmerländer dafür aus, eine umfassende und ausgewogene Handelsliberalisierung in Gang zu setzen.

30.6.1999, Mittwoch

Die fünfjährige Amtszeit von Bundespräsident Roman Herzog geht offiziell zu Ende. Der jetzt 65-Jährige war im Mai 1994 zum Staatsoberhaupt gewählt worden.

Tausende Menschen gehen zum letzten Mal auf Butterfahrt. Die EU hat die Duty-free-Regelung zum 1. Juli abgeschafft.

Nach einer Aufführung des Stücks “Der Theatermacher” von Thomas Bernhard verabschiedet sich Claus Peymann nach 13 Jahren als Intendant vom Wiener Burgtheater. Er übernimmt im Herbst 1999 die Leitung des Berliner Ensembles.

Nach seiner Achtelfinalniederlage im Wimbledon gegen den Australier Patrick Rafter verkündet der 31-Jährige Boris Becker das endgültige Ende seiner Karriere.