Was geschah im Mai 2008

  • < 2007
  • 5.2008
  • 2009 >

1.5.2008, Donnerstag

Debakel für Bayern in St. Petersburg:
Durch ein 0:4 (Hinspiel 1:1) bei Zenit St. Petersburg verpasst Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München den Einzug ins Finale des UEFA-Pokals am 14. Mai in Manchester gegen die Glasgow Rangers.

Herbe Verluste für Labour bei der Kommunalwahl in England:
Bei der Kommunalwahl in England und Wales muss die regierende Labour-Partei von Premierminister Gordon Brown ihr schlechtestes Ergebnis seit 40 Jahren hinnehmen.

Kanzlerin erhält den Karlspreis:
Für ihre Verdienste um die europäische Einigung wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) der Aachener Karlspreis verliehen. Die Laudatio im Krönungssaal des Rathauses hält Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy.

Schwere Krawalle bei Demo gegen NPD in Hamburg:
Bei einer Demonstration gegen einen Aufmarsch der rechtsextremen NPD kommt es im Hamburger Stadtteil Barmbek zu Straßenschlachten zwischen Linksautonomen und der Polizei.

Gewerkschaften demonstrieren für Mindestlöhne:
Die Gewerkschaften begehen den Tag der Arbeit unter dem Motto »Gute Arbeit muss drin sein!«. Auf der Hauptkundgebung in Mainz mit dem Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Michael Sommer, spricht mit Kurt Beck erstmals seit fünf Jahren auch wieder ein SPD-Vorsitzender.

2.5.2008, Freitag

Mehr als 430 afrikanische Flüchtlinge auf Lampedusa gelandet:
Auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa treffen gut 430 Flüchtlinge aus Afrika ein, die von der italienischen Küstenwache aufgegriffen worden sind.

Zahlreiche Tote bei Anschlag vor Moschee im Jemen:
Bei einem Anschlag vor einer Moschee in der Stadt Saada im Norden des Jemen werden mindestens 18 Menschen getötet und etwa 45 verletzt. Die Behörden machen die in der Region kämpfenden schiitischen Rebellen – nach ihrem Anführen Abdul-Malik el Huti als Hutisten bezeichnet – für den Anschlag verantwortlich.

Vatikan und iranische Theologen einigen sich auf gemeinsame Leitsätze:
Nach zweitägigen Beratungen einigen sich der Vatikan und führende iranische Theologen auf eine gemeinsame Erklärung zum Verhältnis von Glaube und Vernunft. Einig ist man sich u. a. darüber, dass Glaube und Vernunft »von sich aus gewaltlos« seien.

Neues Angebot an den Iran im Atomkonflikt:
Im Streit um die iranische Atompolitik legen die fünf UN-Vetomächte und Deutschland ein überarbeitetes Paket mit Anreizen für die Regierung in Teheran vor, welches u. a. Hilfen bei der zivilen Nutzung der Atomenergie vorsieht.

3.5.2008, Samstag

Microsoft kauft Yahoo nun doch nicht:
Nach einem monatelangen Übernahmepoker zieht der US-Softwareriese Microsoft sein Angebot zum Kauf des Internetunternehmens Yahoo zurück. Zuvor hatte sich die Yahoo-Spitze trotz der um fünf auf 50 Mrd. US-Dollar erhöhten Offerte nicht mit einer Übernahme einverstanden erklärt.

US-Diplomaten verlassen Weißrussland:
Im Streit zwischen den USA und dem autoritär regierenden weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko verlassen elf US-amerikanische Diplomaten, die von der Regierung in Minsk zu unerwünschten Personen erklärt worden waren, die ehemalige Sowjetrepublik.

Lebhafte Kämpfe im Schiitenviertel von Bagdad:
US-Soldaten und irakische Regierungstruppen liefern sich in dem Bagdader Schiitenviertel Sadr-City heftige Feuergefechte mit Milizionären des radikalen schiitischen Predigers Muktada al-Sadr.

Union will Nationalen Sicherheitsrat für Deutschland:
Im Kanzleramt soll es nach dem Willen von CDU und CSU künftig einen ressortübergreifenden Nationalen Sicherheitsrat nach dem Vorbild der USA geben. Beim Koalitionspartner SPD und bei der FDP stößt das Vorhaben Kritik.

4.5.2008, Sonntag

Thieme erneut Derbysieger:
Der Mecklenburger Springreiter Andre Thieme sichert sich mit dem 13-jährigen Wallach Nacorde wie schon 2007 den Sieg beim Deutschen Springderby in Hamburg.

Artland Dragons holen den ersten Titel ihrer Vereinsgeschichte:
Die Basketballer der Artland Dragons Quakenbrück sichern sich in Hamburg mit 74:60 Punkten gegen EnBW Ludwigsburg den deutschen Pokal und damit den ersten Titel ihrer Vereinsgeschichte.

Bayern München durch 0:0 in Wolfsburg Deutscher Fußballmeister:
Ein torloses Remis in Wolfsburg genügt dem FC Bayern München, um am 31. Spieltag den 21. Titelgewinn perfekt zu machen. Die Münchener sind mit nunmehr 67 Zählern von Verfolger Werder Bremen in den verbleibenden drei Saisonspielen nicht mehr einzuholen.

Autonomie-Referendum in bolivianischer Region erfolgreich:
Im Machtkampf um die Verteilung des nationalen Reichtums in Bolivien erzielen die Gegner des sozialistischen Präsidenten Evo Morales einen Erfolg. Die Bewohner der rohstoffreichen, von Großgrundbesitzern dominierten Region Santa Cruz befürworten in einem Referendum eine weitgehende Autonomie von der linksgerichteten Zentralregierung. Morales bezeichnete die Abstimmung schon zuvor als verfassungswidrig und kündigte an, er werde das Ergebnis nicht anerkennen.

Erste Gespräche zwischen Peking und tibetischen Gesandten:
Vertreter der chinesischen Regierung und Abgesandte des Dalai Lama einigen sich bei einem vertraulichen Treffen in der Stadt Shenzhen auf weitere Kontakte. Peking beschuldigt das im indischen Exil lebenden geistliche Oberhaupt der Tibeter u. a., er wolle die Olympischen Spiele in Peking sabotieren.

CSU stößt mit ihrem neuem Steuerkonzept auf Widerstand:
Die bayerische CSU stößt mit einem von Parteichef Erwin Huber vorgelegten Konzept für Steuererleichterungen mit einem Gesamtvolumen von 28 Mrd. € auf Kritik. Bundesfinanzministerium, SPD und Opposition weisen die Pläne als untauglich zurück. Nach den Worten von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) könne man die Vorschläge der CSU »nur im Vollrausch richtig wahrnehmen«.

5.5.2008, Montag

Küstenwache evakuiert Passagiere des Kreuzfahrers »Mona Lisa«:
Die lettische Küstenwache holt die 747 Passagiere des Kreuzfahrtschiffs »Mona Lisa« von Bord. Das Schiff war auf eine Sandbank aufgelaufen, die meisten Gäste sind Deutsche.

Drei tote Babys in Kühltruhe entdeckt:
Nach dem Auffinden der Leichen von drei Neugeborenen in der Tiefkühltruhe eines Einfamilienhauses im nordrhein-westfälischen Wenden wird gegen die 44 Jahre alte Mutter Haftbefehl erlassen.

Zahl der Drogentoten in Deutschland gestiegen:
Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist nach Angaben der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Sabine Bätzing, zum ersten Mal seit acht Jahren wieder gestiegen. 1394 Menschen starben am Konsum illegaler Drogen. Ebensoviel Besorgnis erregen allerdings die immer häufigeren Alkoholexzesse unter Jugendlichen.

Olmert und Abbas erzielen Verhandlungs-Fortschritte:
Bei den Gesprächen zwischen dem israelischen Regierungschef Ehud Olmert und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas werden nach israelischen Angaben »deutliche Fortschritte« hinsichtlich des Grenzverlaufs eines künftigen palästinensischen Staates sowie beim Thema Sicherheit erzielt.

Vermutlich Zehntausende Opfer durch Zyklon »Nargis«:
Zwei Tage nach dem Durchzug des Zyklons »Nargis« durch Myanmar ist die Zahl der Todesopfer weiter unklar. Der staatliche Rundfunk spricht von 22 000 Todesopfern und mehr als 40 000 Vermissten. Die Militärjunta will ungeachtet der Zerstörungen die Volksabstimmung über eine neue Verfassung wie geplant am 10. Mai stattfinden lassen.

6.5.2008, Dienstag

Chinesischer Präsident Hu besucht Japan:
Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen trifft der chinesische Präsident Hu Jintao zu einem fünftägigen Besuch in Japan ein. Es ist der erste Aufenthalt eines chinesischen Staats- und Parteichefs in Japan seit zehn Jahren.

Demokraten – Obama siegt in North Carolina – Clinton in Indiana:
Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten in den USA erringt Senator Barack Obama im Staat North Carolina einen deutlichen Erfolg. Seine Rivalin Hillary Clinton gewinnt die gleichzeitig stattfindende Vorwahl im Staat Indiana knapp vor Obama.

Diäten steigen schon wieder:
Die Abgeordneten des Bundestages wollen sich erneut die Diäten kräftig erhöhen. Als Folge des Tarifabschlusses im öffentlichen Dienst soll ihre Entschädigung bis Anfang 2010 stufenweise um 820 auf 8159 € steigen.

Ein Sicherheitsrat für Deutschland?:
Ungeachtet der Kritik aus allen anderen politischen Lagern halten CDU/CSU an ihren Plänen zur Schaffung eines Nationalen Sicherheitsrats nach US-Vorbild fest. Die Unionsfraktion im Bundestag billigt ein entsprechendes Strategiepapier.

7.5.2008, Mittwoch

Deutschlands erste schwarz-grüne Landesregierung im Amt:
Die Hamburgische Bürgerschaft wählt Bürgermeister Ole von Beust mit 69 von 121 Stimmen erneut zum Regierungschef. Der CDU-Politiker führt einen Senat aus sechs CDU- und drei Senatoren der Grünen, dazu kommt die parteilose Kultursenatorin Karin von Welck.

Bundesverfassungsgericht stärkt Rolle des Parlaments bei Auslandseinsätzen:
Das Bundesverfassungsgericht stärkt die Rechte des Bundestags beim Einsatz der Bundeswehr in Krisengebieten. Das Parlament müsse einem solchen Einsatz immer dann zustimmen, wenn Verwicklungen der Soldaten in bewaffnete Kämpfe konkret zu erwarten seien. Damit erklären die Karlsruher Richter den Einsatz deutscher Soldaten in Awacs-Aufklärungsflugzeugen über der Türkei 2003 nachträglich für verfassungswidrig.

Irisches Parlament wählt Cowen zum Regierungschef:
Zum Nachfolger des nach elf Jahren im Amt unter dem Druck einer Korruptionsaffäre zurückgetretenen Bertie Ahern wählt das irische Parlament den bisherigen Finanzminister Brian Cowen zum neuen Ministerpräsidenten.

Medwedew ist neuer Russlands Präsident:
In Russland wird Präsident Dmitri Medwedew in sein Amt eingeführt. Der bisherige Vizepremier tritt die Nachfolge von Wladimir Putin an, der laut Verfassung nach zwei Amtszeiten in Folge nicht wieder kandidieren durfte.

8.5.2008, Donnerstag

Transnet-Gewerkschaftschef Hansen wechselt zur Bahn:
Der Vorsitzende der Bahngewerkschaft Transnet, Norbert Hansen, kündigt seinen Rücktritt an. Er will als Arbeitsdirektor zur Deutschen Bahn AG wechseln.

2008 und 2009 voraussichtlich weniger Geld in der Staatskasse:
Bund, Länder und Gemeinden können 2008 mit Steuereinnahmen von 554,4 Mrd. € rechnen, 1,2 Mrd. weniger als bisher erwartet. Nach der Prognose des Arbeitskreises Steuerschätzung betragen die Mindereinnahmen 2009 fast 4 Mrd. €.

Berlusconi wird als Regierungschef vereidigt:
Im italienischen Parlament wird der neue Ministerpräsident Silvio Berlusconi vereidigt. Seine Mitte-Rechts-Koalition hatte bei der Parlamentswahl im April einen deutlichen Sieg errungen. Der 71-jährige Medienunternehmer übernimmt zum dritten Mal das Amt des Premiers.

Russisches Parlament wählt Putin zum Regierungschef:
Das russische Parlament wählt den bisherigen Kreml-Chef Wladimir Putin mit den Stimmen von 392 Abgeordneten bei 56 Nein-Stimmen zum Ministerpräsidenten. Er kündigt einen entschlossenen Kampf gegen die rapide Preissteigerung im Lande an.

Bundestag beschließt Rentenerhöhung um 1,1 %:
Der Deutsche Bundestag billigt die umstrittene Rentenerhöhung. Danach erhalten die rd. 20 Mio. Rentner vom 1. Juli an 1,1 % mehr Geld. Die Rente steigt demnach um mehr als das Doppelte als vorgesehen.

9.5.2008, Freitag

Kein Strafverfahren gegen früheren Siemens-Chef:
Gegen den früheren Siemens-Chef Heinrich von Pierer wird es in der Affäre um mindestens 1,3 Mrd. € an Schmiergeldern, mit denen sich der Konzern Aufträge sichern wollte, kein Strafverfahren geben. Die Münchner Staatsanwaltschaft will aber ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verletzung der Aufsichtspflicht einleiten.

Erstmals seit Ende der UdSSR wieder Militärparade in Moskau:
Mit einer Militärparade auf dem Roten Platz begeht Russland den 63. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland. Der neue Präsident Dmitri Medwedew nimmt die Parade von 8000 Soldaten im Beisein seines Amtsvorgängers Wladimir Putin ab, der am Tag zuvor vom Parlament als neuer Regierungschef bestätigt worden war.

Libanon droht in einem neuen Bürgerkrieg zu versinken:
Bei Straßenkämpfen bringt die schiitische Hisbollah-Miliz mehrere Viertel im Zentrum der libanesischen Hauptstadt Beirut sowie das Gebäude eines regierungstreuen Fernsehsenders unter ihre Kontrolle. Die Gefechte entzündeten sich an dem Beschluss der Regierung, das private Telefonnetz der Hisbollah stillzulegen.

Korruptionsvorwürfe gegen Israels Ministerpräsident Olmert:
Das israelische Justizministerium gibt offiziell bekannt, dass gegen Ministerpräsident Ehud Olmert wegen Korruptionsverdachts ermittelt wird. Olmert soll vor seiner Berufung zum Regierungschef über einen langen Zeitraum hohe Summen von einem US-Geschäftsmann erhalten haben. Laut Medienberichten geht es um illegale Wahlkampfspenden und um betrügerische Immobilien-Geschäfte.

10.5.2008, Samstag

Simbabwes Opposition beteiligt sich an Stichwahl um Präsidentenamt:
Simbabwes Oppositionschef Morgan Tsvangirai will sich nun doch einer Stichwahl gegen den seit 28 Jahren regierenden Präsidenten Robert Mugabe stellen. Tsvangirais Bewegung für demokratischen Wandel hatte ihn bereits nach der Wahl in einer eigenen Auszählung mit 50,3 % der Stimmen als Sieger ausgerufen. Die Wahlkommission erklärte jedoch, weder der MDC-Chef noch Mugabe hätten die erforderliche absolute Mehrheit erhalten.

Wahllokale trotz Wirbelsturm-Katastrophe geöffnet:
Eine Woche nach dem verheerenden Zyklon Nargis mit zehntausenden Toten beginnt in Myanmar das Verfassungsreferendum, mit dem das herrschende Militär seine Macht auf Dauer festigen will.

Hisbollah-Miliz zieht ihre Kämpfer aus Zentrum Beiruts ab:
Nach mehrtägigen bürgerkriegsähnlichen Kämpfen in der libanesischen Hauptstadt zieht die schiitische Hisbollah-Miliz ihre Kämpfer aus Beirut ab und kommt damit einer Aufforderung der Armeeführung nach.

11.5.2008, Sonntag

HSG Nordhorn feiert ersten Europacup-Sieg – Kiel scheitert:
Handball-Bundesligist HSG Nordhorn gewinnt seinen ersten internationalen Titel. Im Final-Rückspiel des EHF-Pokals verliert das Team zwar beim FC Kopenhagen mit 29:30, setzt sich aber in der Addition dank des 31:27-Hinspielsiegs durch. Dagegen verliert Titelverteidiger THW Kiel überraschend das Finale der Champions League gegen die Spanier von Ciudad Real. Eine Woche nach dem 29:27-Sieg im Hinspiel unterliegt der THW in eigener Halle mit 25:31.

Hambüchen holt EM-Titel:
Bei den Kunstturn-Europameisterschaften in Lausanne gewinnt Fabian Hambüchen von der TSG Niedergirmes erneut den Titel am Reck.

Chávez bezeichnet Merkel als politische Nachfahrin Hitlers:
Wenige Tage vor Beginn des EU-Lateinamerika-Gipfels in Peru bezeichnet Venezuelas Präsident Hugo Chávez Bundeskanzlerin Angela Merkel indirekt als politische Nachfahrin Adolf Hitlers. Sie gehöre der deutschen Rechten an, die auch Hitler unterstützt habe.

Auch Köhler lehnt Treffen mit Dalai Lama ab:
Bundespräsident Horst Köhler lehnt ein Treffen mit dem Dalai Lama bei dessen Deutschlandbesuch ab. »Aus terminlichen Gründen« komme eine Begegnung komme nicht zustande. Zuvor hatte bereits Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erklärt, er werde das geistliche Oberhaupt der Tibeter nicht treffen.

Tibeterinnen bei Anti-China-Protesten in Nepal festgenommen:
In Nepal nimmt die Polizei bei anti-chinesischen Protesten mehr als 500 Tibeterinnen fest. Zum ersten Mal hatten sich ausschließlich Frauen an einer Protestveranstaltung gegen die Tibet-Politik Pekings beteiligt.

Sudan bricht diplomatische Beziehungen zum Tschad ab:
Nach einem Rebellenangriff auf seine Hauptstadt Khartum bricht der Sudan die diplomatischen Beziehungen zum Tschad ab. In einer Fernsehansprache wirft Präsident Omar al-Baschir der Regierung des Nachbarlandes vor, die Rebellen der sog. Bewegung für Gerechtigkeit und Freiheit (JEM) aus der sudanesischen Krisenprovinz Darfur zu unterstützen. Der Tschad weist die Vorwürfe zurück.

Serben wählen ein neues Parlament:
In Serbien wird ein neues Parlament gewählt, von dessen Zusammensetzung auch der künftige Kurs des Landes gegenüber der Europäischen Union abhängt. Daraus geht die pro-europäische Liste um Staatspräsident Boris Tadic zwar als stärkste Gruppierung hervor, doch reicht ihr Vorsprung im 250 Sitze zählenden Parlament nicht für eine Regierungsbildung aus. Eine solche Mehrheit können hingegen die Parteien des Anti-Europa-Blocks unter Führung der ultranationalistischen Radikalen (SRS) erreichen.

12.5.2008, Montag

Diesel kostet erstmals mehr als Superbenzin:
Der Preis von Diesel-Sprit übersteigt erstmals den Preis von Superbenzin. Der Grund für die Veränderung der Preise sind die ständig steigenden Ölpreise und die hohen Einkaufskosten für Dieselkraftstoff.

Morales stellt sich einem Referendum über Amtsenthebung:
Im Machtkampf mit der bürgerlichen Opposition erklärt sich Boliviens Präsident Evo Morales zu einem Referendum über seine Amtsenthebung bereit. Das Volk könne am 10. August entscheiden, ob er weiter im Amt bleiben solle, erklärte der linksgerichtete Präsident.

Schweres Erbeben erschüttert China:
Ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,8 erschüttert den Südwesten Chinas. Das Epizentrum des Bebens liegt in der Provinz Sichuan. Bei dem schwersten Beben in China seit drei Jahrzehnten kommen etwa 10 000 Menschen ums Leben.

Erste Hilfsflüge erreichen Überlebende des Zyklons in Myanmar:
In Myanmar landet ein Flugzeug mit Hilfsgütern von »Ärzte ohne Grenzen«. Zugleich organisiert die US-Luftwaffe Hilfsflüge von Thailand aus. Zuvor hatte die US-Regierung den Auflagen der Militärjunta zugestimmt, wonach das Material durch die Armee an Hilfsbedürftige verteilt werden soll.

13.5.2008, Dienstag

Erstmals seit sieben Jahren mehr Lehrstellen als Bewerber:
Zu Beginn des kommenden Ausbildungsjahres Ende September 2008 wird es nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erstmals seit sieben Jahren wieder mehr Lehrstellen als Bewerber in der deutschen Wirtschaft geben.

Hillary Clinton siegt in West Virginia:
Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten entscheidet Senatorin Hillary Clinton die Vorwahl im kleinen Bundesstaat West Virginia erwartungsgemäß deutlich für sich, erringt damit aber eher einen symbolischen Sieg.

Anschlagsserie in indischer Stadt Jaipur:
Eine Serie von Bombenanschlägen erschüttert die für ihre Kulturdenkmäler bekannte nordwestindische Stadt Jaipur. Dabei werden mindestens 80 Menschen getötet und 200 verletzt.

Europäische Union fordert eine Öffnung Myanmars:
Die Europäische Union fordert die Militärmachthaber in Myanmar auf, das Land unverzüglich für internationale Katastrophenhelfer zu öffnen. Zehn Tage nach der Wirbelsturmkatastrophe beziffert die Militärjunta in Rangun die Zahl der Toten offiziell mit 34 200; die Vereinten Nationen dagegen gehen von 100 000 Todesopfern aus.

14.5.2008, Mittwoch

Tennis-Weltranglisten-Erste Henin beendet Karriere:
Die Weltranglisten-Erste Justine Henin beendet im Alter von 25 Jahren ihre Tenniskarriere. Auf einer Pressekonferenz in der belgischen Stadt Limelette begründet sie ihren Schritt mit Rücksichten auf ihre Familie.

St. Petersburg gewinnt UEFA-Cup:
Der russische Klub Zenit St. Petersburg gewinnt den ersten internationalen Titel der Vereinsgeschichte. Im Endspiel des UEFA-Pokals in Manchester setzen sich die Russen gegen den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers mit 2:0 durch.

Köhler bezeichnet Finanzkrise als »Monster«:
Mit Blick auf die weltweite Krise der Finanzmärkte übt Bundespräsident Horst Köhler harte Kritik an den Banken. Die Finanzmärkte hätten sich zu einem »Monster« entwickelt, das in die Schranken gewiesen werden müsse, sagt er dem Magazin »Stern«.

Merkel will von Brasilien Biosprit ohne Regenwaldrodung:
Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva verteidigt in einem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Brasilia die Biosprit-Produktion in seinem Land gegen Vorwürfe aus Europa. Die Herstellung von Ethanol habe keine negativen Umweltfolgen.

Raketen auf Aschkelon – Bush betont Verbundenheit mit Israel:
Zu Beginn seines Nahost-Besuchs bekräftigt US-Präsident George W. Bush die Unterstützung für Israel als engsten Verbündeten der USA in der Region. Überschattet wird der Auftakt von Bushs zweiter Nahost-Reise im Jahr 2008 von einem palästinensischen Raketenangriff auf die Stadt Aschkelon. Dabei werden fünf Menschen in einem Einkaufszentrum verletzt.

15.5.2008, Donnerstag

100 Tote bei Pipeline-Explosion in Nigeria:
Bei der Explosion einer Öl-Pipeline am Rande der nigerianischen Metropole Lagos kommen etwa 100 Menschen ums Leben. Nach Behördenangaben reißt ein Baggerfahrer bei Straßenarbeiten versehentlich ein Leck in die Leitung.

Schäuble nennt Islamismus größte Bedrohung für Deutschland:
Islamistische Terroristen bilden nach Ansicht von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) die größte Gefahr für die Sicherheit Deutschlands. Bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2007 kündigt Schäuble zugleich an, das Bundesamt für Verfassungsschutz werde die Partei Die Linke weiter beobachten.

Palästinenser erinnern an Flucht und Vertreibung:
Die Palästinenser gedenken ihrer Flucht und Vertreibung 1948. Im ersten Krieg nach der Staatsgründung Israels verloren rd. 700 000 Palästinenser ihre Heimat im Gasastreifen und im Westjordanland.

Dalai Lama in Deutschland:
Der Dalai Lama, das religiöse Oberhaupt der Tibeter, trifft in Frankfurt am Main zu einem fünftägigen Deutschland-Besuch ein. Im Verlauf seiner Reise wird der Dalai Lama in Berlin von Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) empfangen.

16.5.2008, Freitag

Beinamputierter Pistorius darf in Peking starten:
Nach einer Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs CAS darf der unterschenkel-amputierte Leichtathlet Oscar Pistorius aus Südafrika bei den Olympischen Sommerspielen in Peking starten. Das Gericht in Lausanne gibt einer Klage des 21-Jährigen gegen den Leichtathletik-Weltverband IAAF statt.

Fussball-EM: Löw verzichtet auf Torhüter Hildebrand:
Bundestrainer Joachim Löw sorgt mit einigen Personalentscheidungen für Überraschungen. So verzichtet Löw bei der Präsentation seines vorläufigen Kaders für die Europameisterschaft auf Timo Hildebrand als Ersatztorwart, dafür reist der Leverkusener René Adler mit zur EM-Vorbereitung.

Merkel wirbt in Lateinamerika für soziale Marktwirtschaft:
Bundeskanzlerin Angela Merkel wirbt beim EU-Lateinamerika-Gipfel in Lima für das Modell der sozialen Marktwirtschaft. Die Vertreter von rd. 60 Staaten aus Lateinamerika, der Karibik und der Europäischen Union verständigen sich in Lima darauf, die Armutsbekämpfung und den Klimaschutz in den Mittelpunkt ihrer künftigen Zusammenarbeit zu stellen.

Merkel gibt Etatsanierung weiter Vorrang:
Im unionsinternen Streit über Steuersenkungen hält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Ziel eines ausgeglichenen Bundeshaushalts bis 2011 ohne neue Schulden fest. Dagegen fordern die CSU und der Mittelstands- und der Arbeitnehmerflügel der Unionsfraktion Steuerentlastungen im Jahr 2009.

Hansen – Deutsche Bahn will weiter rationalisieren:
Der künftige Arbeitsdirektor der Deutschen Bahn, Norbert Hansen, kündigt einen weiteren Personalabbau in dem Konzern an. Die Aussagen des früheren Chefs der Gewerkschaft Transnet werden umgehend von der Bahn-Spitze dementiert.

17.5.2008, Samstag

1. FC Nürnberg steigt aus der Oberklasse ab:
Nach einem 0:2 gegen den FC Schalke 04 muss der 1. FC Nürnberg ebenso wie der MSV Duisburg und Hansa Rostock die Fußball-Bundesliga verlassen. Meister Bayern München verabschiedet vor dem 4:1-Heimsieg gegen Berlin seinen Trainer Ottmar Hitzfeld und den langjährigen Torwart Oliver Kahn.

Thomas Godoj ist der neue »Superstar«:
Thomas Godoj aus Recklinghausen ist der Sieger der der fünften Staffel der RTL-Castingshow »Deutschland sucht den Superstar«. 62 % der Anrufer entscheiden sich für ihn und gegen seinen Rivalen Fady Maalouf.

Hessen-CDU bestätigt Koch als Vorsitzenden:
Mit 306 von 321 Delegiertenstimmen bestätigt ein Parteitag der Hessen-CDU in Offenbach den geschäftsführenden Ministerpräsidenten Roland Koch trotz der starken Verluste bei der Landtagswahl im Amt des Parteivorsitzenden.

China: Massenevakuierung in Erdbebengebiet wegen befürchteter Flutwelle:
Angesichts einer drohenden Flutwelle werden aus dem chinesischen Erdbebengebiet nahe der Stadt Beichuan Tausende von Menschen evakuiert. Fünf Tage nach den verheerenden Erdstößen im Südwesten Chinas steigt die amtliche Zahl der Todesopfer auf knapp 29 000.

18.5.2008, Sonntag

Russen nach 5:4 über Kanada Eishockey-Weltmeister:
Bei der ersten Eishockey-WM in Kanada holt sich Russland mit 5:4 nach Verlängerung gegen den Gastgeber in Québec erstmals seit 15 Jahren wieder den Weltmeistertitel.

Nadal entthront Titelverteidiger Federer:
Beim ATP-Tennisturnier von Hamburg bezwingt der Spanier Rafael Nadal im Finale mit 7:5, 6:7 (3:7), 6:3 den Schweizer Roger Federer und siegt damit zum ersten Mal am Rothenbaum.

Dorfverein Hoffenheim steigt in die Fußball-Bundesliga auf:
Am letzten Spieltag der 2. Bundesliga sichert sich 1899 Hoffenheim mit einem 5:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth den dritten und letzten Aufstiegsplatz in das Oberhaus des deutschen Fußballs. Mönchengladbach und der 1. FC Köln standen als Aufsteiger bereits fest.

13 % der Deutschen sind arm:
Jeder vierte Bundesbürger ist von Armut betroffen oder muss durch staatliche Leistungen vor Armut bewahrt werden. Dieses ist das Ergebnis des Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. 13 % der Bundesbürger gelten demnach als arm, weitere 13 % sind von Sozialtransfers abhängig.

Heftiges Nachbeben erschüttert Südwesten von China:
Ein heftiges Nachbeben der Stärke 6,1 erschüttert das Erdbebengebiet im Südwesten Chinas. In der Provinzhauptstadt Chengdu verlassen tausende Menschen ihre Häuser.

19.5.2008, Montag

Borussia Dortmund trennt sich von Trainer Doll:
Fußball-Erstligist Borussia Dortmund zieht die Konsequenz aus der sportlichen Talfahrt der vergangenen Wochen: Der Tabellendreizehnte der abgelaufenen Bundesliga-Saison trennt sich von Trainer Thomas Doll. Zwei Tage später gibt Bayer Leverkusen wegen des Verpassens der internationalen Plätze seinem Trainer Michael Skibbe den Laufpass.

Großbritannien erlaubt Misch-Embryonen aus Mensch und Tier:
Auf Entscheidung des britischen Unterhauses, das ein entsprechendes Verbot mehrheitlich verwirft, dürfen britische Forscher künftig Embryonen aus menschlichem Erbgut und tierischen Eizellen schaffen. Wissenschaftler erhoffen sich durch die Erzeugung der sog. Chimären neue Erkenntnisse im Kampf gegen bislang unheilbare Krankheiten.

Merkel beendet Lateinamerika-Reise mit Besuch in Mexiko:
Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft zum Abschluss ihrer Lateinamerika-Reise in Mexiko-Stadt ein. Das Treffen mit Staatspräsident Felipe Calderon steht im Zeichen einer gemeinsamen Initiative zur Stabilisierung der stark gestiegenen Nahrungsmittelpreise.

Fremdenhass wütet in Südafrika:
Die Welle fremdenfeindlicher Gewalt hat in den Armenvierteln der südafrikanischen Stadt Johannesburg nach Angaben der Polizei mindestens 22 Menschenleben gefordert. In Polizeiwachen, Kirchen und Gemeindesäle drängen sich rd. 11 000 verängstigte Menschen, vor allem Zuwanderer aus dem krisengeschüttelten Nachbarland Simbabwe.

Dreitägige Staatstrauer um Erdbeben-Opfer in China:
Mit einer dreitägigen Staatstrauer gedenkt China der mindestens 34 000 Todesopfer des schweren Erdbebens. Zunehmend konzentrieren sich die Helfer auf die Bergung von Leichen, um den Ausbruch von Seuchen vorzubeugen.

Zweiwöchige UN-Konferenz zum Naturschutz startet in Bonn:
In Bonn beginnt die zweiwöchige weltweit größte und bedeutendste Naturschutzkonferenz des Jahres. Bei den Verhandlungen der rd. 5000 Vertreter von fast 200 Regierungen und internationalen Umweltorganisationen geht es um Maßnahmen gegen die dramatisch fortschreitende Vernichtung von Natur und Lebensräumen sowie gegen den Verlust von Tier- und Pflanzenarten.

20.5.2008, Dienstag

Feuer verursacht erhebliche Schäden in Berliner Philharmonie:
Ein Feuer in der 1963 nach Plänen des Architekten Hans Scharoun fertig gestellten Berliner Philharmonie richtet erhebliche Schäden im Dachstuhl des Gebäudes an. Menschen kommen nicht zu Schaden.

Libanon-Krise – Einigung erzielt:
Die pro-westliche Regierungskoalition des Libanon und die von Syrien und dem Iran unterstützte Hisbollah-Opposition einigen sich bei einem Treffen in Doha auf ein Ende der seit 18 Monaten andauernden politischen Krise. Damit könnte am 10. Juni General Michel Suleiman zum Präsidenten gewählt werden.

Obama baut Vorsprung aus – Clinton bleibt im Rennen:
Bei den Vorwahlen der Demokraten im US-Bundesstaat Oregon siegt Senator Barack Obama; Senatorin Hillary Clinton setzt sich dagegen deutlich in Kentucky gegen Obama durch. Obama liegt aber inzwischen sowohl bei der Zahl der für eine Nominierung notwendigen Delegierten sowie auch bei den sog. Super-Delegierten deutlich vor Clinton.

NPD muss staatliche Zuschüsse zurückzahlen:
Die NPD muss fast 870 000 € aus der staatlichen Parteienfinanzierung zurückzahlen, weil sie gefälschte Spendenquittungen in ihren Rechenschaftsberichten verbucht hat. Eine Klage der rechtsextremistischen Partei gegen einen Rückzahlungsbescheid der Bundestagsverwaltung weist das Berliner Verwaltungsgericht zurück.

Myanmar ruft dreitägige Staatstrauer aus:
In Myanmar beginnt eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer des Wirbelsturms »Nargis«. Nach offizieller Zählung kamen rd. 80 000 Menschen ums Leben, etwa 60 000 gelten als vermisst.

Diätenerhöhung ist geplatzt:
Nach einem öffentlichen Proteststurm ist eine weitere Erhöhung der Diäten der 612 Abgeordneten des Deutschen Bundestages um 490 € innerhalb von zwei Jahren vorerst vom Tisch. Die Fraktionsspitzen von Union und SPD lassen den Plan wieder fallen.

21.5.2008, Mittwoch

Manchester United gewinnt Champions League:
Der Champions-League-Sieger 2008 heißt Manchester United. Das Team von Trainer Sir Alex Ferguson bezwingt den FC Chelsea im Finale von Moskau mit 6:5 im Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte 1:1 gestanden.

Verdächtiger gesteht Holzklotz-Attacke auf Autobahn in Niedersachsen:
Gut zwei Monate nach dem tödlichen Wurf eines Holzklotzes von einer Autobahnbrücke bei Oldenburg verhaftet die Polizei den mutmaßlichen Täter. Der 30-jährige Mann ist geständig.

Bundeskabinett billigt neuen Bußgeldkatalog:
Die Bundesregierung beschließt höhere Strafen für Raser, Drängler und Alkoholsünder. Mit Billigung des neuen Bußgeldkatalogs werden die Bußgelder voraussichtlich zum 1. Januar 2009 deutlich erhöht.

Südafrika – Armee soll Hetzjagd auf Ausländer stoppen:
Wegen der tagelangen ausländerfeindlichen Ausschreitungen in Südafrika ordnet Präsident Thabo Mbeki den Einsatz der Streitkräfte an, um die Gewalt zu beenden.

Präsidentenpartei gewinnt Parlamentswahl in Georgien:
In Georgien gewinnt die regierende Partei von Präsident Michail Saakaschwili mit großem Vorsprung vor der aus neun Parteien bestehenden Oppositionsbewegung die Parlamentswahl.

Israel und Syrien verhandeln wieder über einen Frieden:
Israel und Syrien nehmen erstmals seit acht Jahren wieder Friedensgespräche auf. Die indirekten Verhandlungen zwischen den seit Jahrzehnten verfeindeten Nachbarstaaten beginnen unter Vermittlung türkischer Diplomaten in Istanbul. Es geht vor allem um die syrische Forderung nach einer Rückgabe der Golan-Höhen, die Israel seit 1967 besetzt hält.