Was geschah im Oktober 1909

  • < 1908
  • 10.1909
  • 1910 >

Wetterstationen Oktober 1909

1.10.1909, Freitag

Im Deutschen Reich tritt ein Gesetz in Kraft, das erstmals unlauteren Wettbewerb unter Strafe stellt.

In Darmstadt tritt der Allgemeine Deutsche Frauenverein zu seiner 25. Generalversammlung zusammen. Eine Hauptforderung der Frauen ist die Zulassung zu verantwortlichen Ämtern in der Verwaltung.

Der Fahrgastdampfer “Mauretania” der britischen Cunardlinie stellt mit vier-Tagen, 14 Stunden und fünf Minuten einen Rekord für die Atlantiküberquerung zwischen New York und Dover auf. Das Schiff verbessert seinen eigenen Rekord aus dem Vorjahr um mehr als 50 Minuten.

Der 44-Jährige rechtskonservative Politiker und Wirtschaftsführer Alfred Hugenberg wird zum Vorsitzenden des Direktoriums der Krupp-Werke in Essen ernannt.

Nach einem Besuch der französischen Waffenfabrik in Puteaux äußert sich der türkische Generalstabschef Mahmud Sevket Pascha beeindruckt über die technischen Fortschritte bei den Maschinenwaffen, denen er eine kriegsentscheidende Bedeutung in einem künftigen europäischen Konflikt beimisst. Seiner Meinung nach sollte jeder zehnte Soldat einer Infanteriedivision mit einem MG bewaffnet sein.

2.10.1909, Samstag

Auf dem Flugfeld von Johannisthal bei Berlin endet die internationale Flugwoche, die von über 100 000 Zuschauern besucht wurde. Die Preise in den Wettbewerben für Höchstgeschwindigkeit, Höhe und Dauerflug gehen an den Engländer Hubert Latham und den Franzosen Henry Rougier. Deutsche Teilnehmer waren nicht am Start.

Die erste allein von Chinesen geplante und gebaute Eisenbahnstrecke zwischen Peking und Kalgan wird feierlich dem Verkehr übergeben.

Im Berliner Theater des Westens wird die Operette “Die geschiedene Frau” von Leo Fall nach einem Libretto von Viktor Leon uraufgeführt. Das Werk des Komponisten der “Dollarprinzessin” findet beim Publikum großen Anklang.

Auf dem Bahnhof von Brescia (Italien) fährt ein Personenzug aus Mailand auf einen stehenden Güterzug und geht in Flammen auf. Die Rettungsmannschaften bergen 20 Todesopfer aus den ausgebrannten Trümmern.

3.10.1909, Sonntag

Papst Pius X. verhängt über die italienische Stadt Adria das interdict generale et locale, nachdem Einwohner des Ortes im Zuge von Streitigkeiten mit der Kirchenverwaltung kirchliche Würdenträger tätlich angegriffen haben.

In Zürich beginnt mit einem Teilnehmerfeld von über 20 Ballons die internationale Wettfahrt um den Gordon-Bennett-Preis.

Bei einem Sportfest in Magdeburg stellt der Deutsche Oskar Schiele mit 1:05,4 min einen Weltrekord über 100 m Freistilschwimmen auf. Wenig später erreicht Walther Binner über 100 m Brust mit 1:22,2 min ebenfalls eine neue Weltbestleistung.

Der französische Rad-Profi Paul Guignard gewinnt in Berlin die Europameisterschaft über 100 km.

4.10.1909, Montag

Bei Landtagswahlen in Sachsen-Meiningen können die Sozialdemokraten die Zahl ihrer Mandate von sieben auf zwölf erhöhen. Stärkste Partei bleibt das katholische Zentrum.

In der schweizerischen Hauptstadt Bern wird ein Denkmal des Weltpostvereins enthüllt.

Eine Schlagwetterexplosion in einer Kohlengrube bei Roslyn (US-Bundesstaat Pennsylvania) fordert acht Menschenleben. Bei der Explosion entwickelt sich eine Stichflamme, die über 100 m hoch über den Stolleneingang schießt.

5.10.1909, Dienstag

In einem aufsehenerregenden Hochverratsprozess werden in der kroatischen Stadt Agram (Zagreb) 53 Serben von einem österreichischen Militärgericht zu teilweise langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Viele Kroaten empfinden die Urteile als zu milde.

Mehreren britischen Frauenrechtlerinnen, die in einem Londoner Gefängnis in den Hungerstreik getreten sind, wird nach fünf Tagen gewaltsam Nahrung eingeflößt.

Eine inoffizielle Wettfahrt zwischen dem deutschen Fahrgastschiff “Kaiser Wilhelm II.” und der britischen “Lusitania” von New York nach London gewinnt der britische Dampfer mit über 15 Stunden Vorsprung.

6.10.1909, Mittwoch

Ein US-amerikanischer Teilnehmer an der Gordon-Bennet-Ballonwettfahrt verliert über den Wolken die Orientierung und landet nach über 1000 km Fahrt in Polen, wo er von der Polizei als mutmaßlicher Spion verhaftet wird.

Archäologische Ausgrabungen in Nedlitz bei Potsdam fördern eine altgermanische Burg aus vorchristlicher Zeit zu Tage. Neben Mauern und Häusern aus Holz wird ein Herd aus Granitsteinen mit Resten einer Mahlzeit entdeckt.

7.10.1909, Donnerstag

Zwischen den Bahnhöfen Halifax und Montreal stoßen zwei kanadische Eisenbahnzüge frontal zusammen. Aus den völlig zerstörten Lokomotiven und den verkeilten Waggons bergen Rettungsmannschaften acht Tote.

Im Wiener Johann-Strauss-Theater kommt die Operette “Fürstenkind” von Franz Lehár nach einem Libretto von Viktor Léon zur Uraufführung.

Im Moskauer Solodownikow Theater wird die Oper “Solotoj petuschok” (Der goldene Hahn) des 1908 verstorbenen russischen Komponisten Nikolai A. Rimski-Korsakow erstmals aufgeführt.

8.10.1909, Freitag

Eine deutsche Forschungsexpedition, die zwei Jahre lang auf dem Walfangschiff “Jeanette” im nördlichen Eismeer unterwegs war, berichtet bei ihrer Rückkehr in Kiel von der Entdeckung eines bisher unbekannten Eskimostamms, der sich durch auffallend helle Hautfarbe von anderen Eskimos unterscheide.

In Berlin wird eine neuartige Schutzvorrichtung gegen Unfälle bei Straßenbahnen vorgestellt. Dabei tastet ein Fühler die Schienen vor der Bahn ab, um bei einem eventuellen Hindernis ein Schutzgitter herabzulassen, das eine möglicherweise auf den Gleisen liegende Person aufnimmt. Damit sollen tödliche Unfälle und Selbstmordversuche in Zukunft unmöglich gemacht werden.

Den “Großen Preis von Karlshorst”, ein Hindernisrennen über 6000 m, gewinnt in Berlin Leutnant von Mitzlaff auf der Stute “Silesia”.

9.10.1909, Samstag

In Abessinien (Äthiopien) wird ein Aufstand in der Provinz Tigre von britischen Kolonialtruppen blutig niedergeschlagen.

Im Garten der Berliner Universität wird ein Standbild des deutschen Historikers Heinrich von Treitschke enthüllt, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu den führenden Vertretern seines Faches zählte. Der nationalistische Treitschke ist auch durch scharfe antisemitische Äußerungen hervorgetreten.

Nach Angaben der Gesundheitsbehörden ist in Ostwestfalen eine Polioepidemie ausgebrochen, die 70 Todesopfer gefordert hat. Insgesamt werden 450 Fälle von Kinderlähmung registriert.

10.10.1909, Sonntag

Im Verlauf der Flugwoche auf dem Aerodrom in Jubisy bei Paris kommt es durch den Ansturm von Hunderttausenden von Schaulustigen zu schweren Ausschreitungen. Da die Eisenbahnen den Massenansturm nicht bewältigen können, stürmt die wütende Menge den Bahnhof und zerstört mehrere Gebäude. Geschäfte werden geplündert und teilweise in Brand gesetzt. Das alarmierte Militär ist gegen die Massen machtlos und beschränkt sich auf den Schutz und die ärztliche Versorgung von Frauen und Kindern.

11.10.1909, Montag

Das Musical “The man who owns Broadway” (Der Mann, dem der Broadway gehört) von George Cohan kommt am “New York Theatre” zur Uraufführung.

12.10.1909, Dienstag

Nach zwölfjähriger Bauzeit wird in Dover die neue Marinebasis der britischen Atlantikflotte eröffnet. Die Docks bieten Platz für Schiffe aller Größen, die neben dem Schutz der englischen Kanalküste die Aufgabe haben, die deutsche Flotte in der Nordsee zu “neutralisieren”.

Ein gewaltiger Wirbelsturm im Golf von Mexiko verwüstet Teile von Kuba und Florida. Über 1000 Menschen kommen in den Flutwellen und in den Trümmern ihrer Häuser ums Leben. Der Gouverneur von Florida verhängt das Kriegsrecht über Key West und gibt dem Militär Befehl, auf die zahlreichen Plünderer in der zerstörten Stadt mit scharfer Munition zu schießen.

In Hamburg läuft das Schulschiff des deutschen Schulschiffvereins der Handelsmarine “Prinzeß Eitel Friedrich” vom Stapel und wird von der Namensgeberin in Anwesenheit des Kronprinzen getauft.

20 Pferdegespanne starten in Wien zu der über sieben Etappen führenden “Distanzfahrt Wien – Berlin”, bei der ein deutsches Einer-Gespann als Sieger durchs Ziel geht.

Bei der zum sechsten Mal ausgetragenen Weltmeisterschaft im Gewichtheben in Wien gewinnt der deutsche Schwergewichtler Johann Grafl den Titel.

13.10.1909, Mittwoch

Der serbische König Peter I. ernennt Nikolaus Paschitsch zum Ministerpräsidenten des Landes. Paschitsch, der dieses Amt bereits dreimal innehatte, tritt die Nachfolge von Stojan Nowakowitsch an.

Das Deutsche Reich, Italien und die Schweiz vereinbaren den Rückkauf der u.a. von Deutschland und Italien finanzierten Gotthard-Bahn durch die Schweiz.

Der spanische Reformpädagoge Francisco Ferrer wird in Barcelona wegen angeblicher Rädelsführerschaft bei einem Anarchisten-Aufstand erschossen. Die Exekution Ferrers löst in zahlreichen europäischen Städten – vor allem in der französischen Hauptstadt Paris – Protestdemonstrationen aus.

14.10.1909, Donnerstag

Auf dem Kirchentag der anglikanischen Kirche in Sheffield wenden sich die britischen Geistlichen gegen die deutschfeindliche Berichterstattung in Teilen der englischen Presse.

US-Präsident William Howard Taft beordert seinen Botschafter in China nach Washington zurück und entlässt ihn aus dem Staatsdienst. Der Gesandte hatte in einem Zeitungsinterview ohne Absprache mit seiner Regierung scharfe Kritik an der japanischen Expansion in Asien geübt.

In den 22 Provinzen Chinas werden die Provinzialversammlungen erstmals öffentlich gewählt. Die Wahl gilt als erster Schritt zur Errichtung einer konstitutionellen Monarchie im chinesischen Kaiserreich.

15.10.1909, Freitag

In Barcelona werden durch mehrere Bombenattentate, die linksgerichtete Regierungsgegner verüben, zahlreiche Personen verletzt. Die Bombenanschläge sind vermutlich Racheakte für die blutige Niederschlagung des anarchistischen Aufstands in Katalonien vor zwei Monaten und die drakonische Bestrafung von Aufstands-Teilnehmern.

16.10.1909, Samstag

In Anwesenheit von Kaiser Franz Joseph startet in Wien das erste Luftschiff Österreichs, “Estaric I”, zu seiner erfolgreichen Jungfernfahrt. Das Ereignis wird von über 40 000 Zuschauern begeistert gefeiert.

In Colma (US-Bundesstaat Kalifornien) verteidigt Jack Johnson (USA) seinen Titel als Boxweltmeister im Schwergewicht durch einen K.-o.-Sieg in der zwölften Runde über seinen Landsmann Stanley Ketchell.

Die Pittsburgh Pirates erreichen durch ein 8:0 über die Detroit Tigers im entscheidenden siebenten Spiel der “World Series” den Titel des (inoffiziellen) Weltmeisters im Baseball, dem US-amerikanischen Nationalsport.

17.10.1909, Sonntag

Die höchste Normalspureisenbahn Deutschlands nimmt zwischen Kempten und Isny über 40 km Länge den Betrieb auf.

18.10.1909, Montag

Der deutsche Generaloberst Colmar Freiherr von der Goltz (“Goltz-Pascha”) trifft in Konstantinopel (Istanbul) ein, um die türkische Regierung bei der Neuorganisation ihrer Streitkräfte zu beraten. Die türkische Armee soll teilweise nach dem preußisch-deutschen Exerzier-Reglement ausgebildet werden.

19.10.1909, Dienstag

Der italienische Startenor Enrico Caruso trifft zu einem dreitägigen Konzert-Aufenthalt in Berlin ein. Vor einem begeisterten Publikum im Königlichen Opernhaus singt Caruso Partien aus Werken italienischer Komponisten.

20.10.1909, Mittwoch

In Wien tritt das österreichische Parlament nach der Sommerpause wieder zusammen, während gleichzeitig der Kronrat unter Kaiser Franz Joseph zur Beilegung der Regierungskrise in Ungarn zusammentritt.

Der Polizeipräsident von Berlin erklärt die Berliner Freie Jugendorganisation zu einem politischen Verein und verfügt auf Grund dessen ihre Auflösung.

In der rumänischen Küstenstadt Konstanza am Schwarzen Meer wird der neuerrichtete Hafen in Anwesenheit von König Karl I. feierlich eröffnet.

21.10.1909, Donnerstag

In Sachsen finden erstmals Landtagswahlen nach dem neuen Pluralwahlrecht statt, welches das bisherige Dreiklassenwahlrecht ablöst. Die SPD kann aufgrund des neuen Wahlsystems die Zahl ihrer Mandate auf Kosten der bürgerlich-konservativen Parteien stark erhöhen, ist jedoch durch das neue Wahlrecht immer noch benachteiligt.

Bei den Landtagswahlen in Baden, die nach dem allgemeinen, geheimen, gleichen und direkten Wahlrecht abgehalten werden, erringt die SPD im 73 Sitze umfassenden Landtag 20 Mandate, was einem Zugewinn von acht Mandaten entspricht. Mit 26 Sitzen stellt das Zentrum wiederum die stärkste Fraktion.

Nach heftigen Angriffen durch liberale Abgeordnete wegen seiner repressiven Politik tritt der spanische Ministerpräsident Antonio Maura y Montomer mit seinem Kabinett zurück. König Alfons XIII. beauftragt den als liberal geltenden Politiker Segismundo Moret y Prendergast mit der Bildung einer neuen Regierung.

22.10.1909, Freitag

Die Französin Elise de Laroche unternimmt in Chalons-sur-Marne als erste Frau einen Alleinflug in einem Motorflugzeug über eine Strecke von rund 300 m.

Auf Grund eines erfolgreichen Misstrauensvotums, das die Rechtsparteien im dänischen Parlament (Folketing) eingebracht haben, erklärt Ministerpräsident Ludwig Graf von Holstein-Ledreborg seinen Rücktritt. König Friedrich VIII. beauftragt daraufhin den Vorsitzenden der Radikalen, Carl Theodor Zahle, mit der Bildung eines neuen Kabinetts. Der neue Ministerpräsident bezeichnet als eine der wichtigsten Aufgaben seiner Regierung die Bekämpfung der Korruption im Beamtenapparat.

In der Stadt Mansfeld bei Halle geht das Militär massiv gegen 6000 für höhere Löhne und kürzere Arbeitszeiten streikende Bergarbeiter vor.

23.10.1909, Samstag

Der evangelische Oberkirchenrat legt der in Berlin tagenden 6. Generalsynode eine Denkschrift über evangelische Missionsarbeit vor. Darin wird u.a. mitgeteilt, dass 1909 in den deutschen Kolonien rund 320 Missionare und 29 Schwestern tätig sind. Die finanziellen Aufwendungen für die Mission in den Kolonien betragen nach diesen Angaben über 1,6 Mio. Mark.

Das Internationale Schiedsgericht in Den Haag (Niederlande) legt einen Streit zwischen Schweden und Norwegen über den Verlauf der umstrittenen Seegrenzen bei. Ein u.a. wegen seines Fischreichtums von beiden Ländern beanspruchtes Seegebiet wird Schweden zugesprochen.

Eine Flugvorführung des französischen Piloten Louis Blériot, der im Juli 1909 als erster den Ärmelkanal überflogen hatte, wird auf der Simmeringer Haide in Wien von 300 000 begeisterten Zuschauern verfolgt, darunter Kaiser Franz Joseph.

24.10.1909, Sonntag

Zar Nikolaus II. von Russland trifft bei Turin zu einem Italienbesuch ein, in dessen Verlauf ein gegen Österreich-Ungarn gerichteter Geheimvertrag unterzeichnet wird. Der Vertrag von Racconigi soll u.a. Machtverschiebungen auf dem Balkan verhindern.

Der Sozialdemokrat August Bebel tritt auf einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin vehement für die Abschaffung der Todesstrafe in Deutschland ein.

25.10.1909, Montag

Der japanische Generalresident im Protektorat Korea, Hirobumi Ito, wird in der mandschurischen Stadt Harbin von koreanischen Nationalisten ermordet.

In der deutschen Kolonie Kiautschou (China) nimmt eine deutsche Hochschule für Chinesen und Deutsche mit 110 Studenten ihren Lehrbetrieb auf.

26.10.1909, Dienstag

In Berlin wird der Entwurf für ein überarbeitetes Strafgesetzbuch veröffentlicht. Der Entwurf sieht u.a. die Abschaffung der Festungshaft und die Aussetzung von Haftstrafen bis zu sechs Monaten auf Bewährung vor.

27.10.1909, Mittwoch

Zum neuen Polizeipräsidenten von Berlin wird Oberregierungsrat Traugott von Jagow ernannt.

Der französische Erfinder Jean Comandon stellt in Paris eine von ihm entwickelte Apparatur vor, bei der eine Filmkamera an das Objektiv eines Mikroskops gekoppelt ist. Damit können erstmals mikrobiologische Vorgänge aufgezeichnet und für Studien- und Lehrzwecke verwendet werden.

28.10.1909, Donnerstag

In Köln beginnen die Herbstmanöver der militärischen Luftschiffabteilung des deutschen Heeres. Beteiligt an den Übungen sind die Luftschiffe “Parseval X”, “Groß II” und der Zeppelin “Z II”. Die Flüge dienen hauptsächlich der Ausbildung der Bedienungs- und Wartungsmannschaften.

Die englische Universität Cambridge nimmt die Spende eines deutschen Industriellen zur Errichtung eines Lehrstuhls für deutsche Sprache an und beginnt mit den Vorbereitungen zur Aufnahme des Lehrbetriebs.

29.10.1909, Freitag

Um eine geplante Militärreform einzuklagen, unternehmen griechische Marineoffiziere der Marinebasis Salamis einen Putschversuch. Sie besetzen das Arsenal und mehrere Torpedoboote, werden aber von regierungstreuen Einheiten beschossen und müssen aufgeben.

Eine Schlagwetterexplosion in der nordenglischen Kohlengrube Bargoed fordert 22 Tote. Da der Schacht durch die Detonation verschüttet ist, müssen die Rettungsmannschaften einen Stollen von einer Nachbargrube graben, um an die Unglücksstelle zu kommen.

30.10.1909, Samstag

An der Berliner Friedrich-Wilhelm-Universität hält Prof. George F. Moore von der Harvard-University in Cambridge (US-Bundesstaat Massachusetts), seine Antrittsvorlesung. Moore hält sich im Rahmen eines akademischen Austauschprogramms im Deutschen Reich auf.

Auf Long Island bei New York wird das Autorennen um den Vanderbilt-Cup ausgetragen. Sieger in der Klasse der Rennwagen ohne Limit über insgesamt 447,43 km wird der US-Amerikaner Grant auf einem Berliet.

31.10.1909, Sonntag

In Berlin konstitiuiert sich der “Bund der Festbesoldeten”, der die wirtschaftlichen und politischen Interessen der Staats- und Kommunalbeamten und der Lehrer vertreten will.

Die ägyptische Regierung verlängert den Vertrag mit der internationalen Suez-Kanal-Gesellschaft über die Nutzung der Wasserstraße bis zum Jahre 2008, wobei der Erlös ab 1969 zwischen Ägypten und der Gesellschaft zur Hälfte aufgeteilt werden soll.