Was geschah im Oktober 1993

  • < 1992
  • 10.1993
  • 1994 >

1.10.1993, Freitag

Der Deutsche Bundestag beschließt mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP, zur Finanzierung der Pflegeversicherung die Lohnfortzahlung an zehn bundesweiten Feiertagen um 20% zu kürzen.

2.10.1993, Samstag

Mit 90,1% der Delegiertenstimmen wählt der Gewerkschaftstag der IG Metall den bisherigen zweiten Vorsitzenden Klaus Zwickel zum Nachfolger des zurückgetretenen Franz Steinkühler.

3.10.1993, Sonntag

Der CDU-Bundesvorstand nominiert auf einer Klausurtagung den sächsischen Justizminister Steffen Heitmann (CDU) als Kandidaten für die Wahl des Bundespräsidenten.

4.10.1993, Montag

Ein Putschversuch gegen den russischen Präsidenten Boris Jelzin wird von regierungstreuen Truppen gewaltsam niedergeworfen.

5.10.1993, Dienstag

Jacques Delors, der Präsident der EG-Kommission, eröffnet in Frankfurt am Main die 45. Buchmesse. 8463 Aussteller aus 96 Ländern zeigen 355 440 Bücher.

6.10.1993, Mittwoch

Der Bundesgesundheitsminister Horst Seehofer (CSU) wird darüber informiert, dass in Deutschland bei 373 Personen der Verdacht besteht, dass sie durch Bluttransfusionen mit dem Aids-Erreger HIV infiziert wurden.

Bei den Parlamentswahlen in Pakistan wird die Pakistanische Volkspartei (PPP) der Ex-Premierministerin Benazir Bhutto mit 86 der 217 Sitze stärkste Partei.

7.10.1993, Donnerstag

US-Präsident Bill Clinton kündigt die Entsendung von weiteren 5300 Soldaten ins ostafrikanische Somalia an, um die Sicherheit der dort stationierten US-Truppen zu gewährleisten.

8.10.1993, Freitag

Der Deutsche Aktienindex (DAX) überschreitet erstmals die 2000-Punkte-Marke.

Georgiens Präsident Eduard Schewardnadse kündigt den Eintritt seines Landes in die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten an.

9.10.1993, Samstag

Der von den UN als Kriegsverbrecher gesuchte somalische Rebellenführer Mohammad Aidid ruft zur Feuereinstellung auf. Die USA bewerten dies als Angebot einer Verhandlungslösung.

10.10.1993, Sonntag

Die sozialistische PASOK-Partei des früheren Regierungschefs Andreas Papandreou erringt bei den Wahlen in Griechenland die absolute Mehrheit der Mandate und kehrt in die Regierungsverantwortung zurück.

11.10.1993, Montag

Der norwegische Verleger William Nygaard, der 1989 die umstrittenen “Satanischen Verse” des vom iranischen Mullah-Regime zum Tode verurteilten Salman Rushdie herausgab, wird durch Schüsse schwer verletzt.

12.10.1993, Dienstag

Der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts erklärt den Vertrag von Maastricht über die Schaffung einer Europäischen Union für verfassungsgemäß.

Die Bundesregierung und die Spitzen von Union und FDP entscheiden sich für das Jahr 2000 als Datum für den Umzug nach Berlin.

13.10.1993, Mittwoch

Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern für unzulässig. Jedoch kann der Gesetzgeber verpflichtet sein, gleichgeschlechtlichen Lebenspartnern eine rechtliche Absicherung zu ermöglichen.

14.10.1993, Donnerstag

Der Feldwebel Alexander Arndt wird in Kambodscha von Unbekannten als erster Soldat der Bundeswehr bei einem Einsatz der Vereinten Nationen getötet.

15.10.1993, Freitag

Der Oberste Gerichtshof in Johannesburg verurteilt zwei weiße Südafrikaner mit rechtsextremistischem Hintergrund wegen des Mordes an dem schwarzen Chef der Kommunistischen Partei, Chris Hani, zum Tode.

16.10.1993, Samstag

Die Vereinten Nationen beschließen die Verhängung einer Seeblockade über Haiti, um den Chef der Militärjunta, General Raoul Cédras, zum Rücktritt zu zwingen.

17.10.1993, Sonntag

Als erster deutscher Minister legt Bundesverteidigungsminister Volker Rühe (CDU) einen Kranz an der Gedenkstätte für die im Ersten Weltkrieg zwischen 1914 und 1918 gefallenen jüdischen Soldaten nieder.

18.10.1993, Montag

Das Oberlandesgericht Stuttgart verurteilt die Terroristin Ingrid Jakobsmeier kurz vor Ende ihrer neunjährigen Haftstrafe wegen zweier Mordanschläge zu einer Gesamtstrafe von 15 Jahren Haft.

19.10.1993, Dienstag

Unter Vermittlung des Internationalen Roten Kreuzes beginnen in Bosnien Kroaten und Moslems den Austausch von insgesamt rd. 6000 Kriegsgefangenen.

20.10.1993, Mittwoch

Die Bundesregierung lehnt das Ersuchen der UNO ab, deutsche Sanitätssoldaten zu einer Friedensmission nach Ruanda zu entsenden.

21.10.1993, Donnerstag

Zwei maskierte Männer töten den PLO-Funktionär Assad Saftawi, einen engen Vertrauten von PLO-Chef Jasir Arafat.

Eine Versteigerung von Kunstgegenständen des Hauses Thurn und Taxis erbringt 31 Mio. DM.

22.10.1993, Freitag

Der Führer der moslemischen Region Bihac in Nordwestbosnien, Fikret Abdic, unterzeichnet eine Friedensvereinbarung mit dem Führer der bosnischen Serben, Radovan Karadžic.

23.10.1993, Samstag

Bei einem Bombenanschlag der katholischen Untergrundorganisation IRA im protestantischen Geschäftsviertel Shankill Road in Belfast sterben zehn Menschen, 59 werden verletzt.

24.10.1993, Sonntag

Auf einer Klausurtagung von CDU/CSU und FDP wird vereinbart, neben der Bundeswehr auch den Bundesgrenzschutz für die Ableistung des Wehrdienstes zu öffnen.

25.10.1993, Montag

Bei der Parlamentswahl in Kanada behalten die bisher regierenden Konservativen nur noch zwei ihrer ursprünglich 170 Sitze.

26.10.1993, Dienstag

Das Landgericht Berlin verurteilt den ehemaligen DDR-Minister für Staatssicherheit, Erich Mielke, wegen Doppelmordes zu sechs Jahren Haft.

Auf die Nachricht von der Herstellung identischer Embryonen in den USA verlangt Bundesgesundheitsminister Horst Seehofer (CSU) ein Verbot solcher Klon-Experimente für die EG-Staaten.

Als erster deutscher Konzern beschließt der Vorstand der Volkswagen AG die Einführung der Vier-Tage-Woche.

27.10.1993, Mittwoch

Der russische Präsident Boris Jelzin erlaubt durch einen Erlass erstmals seit der Kollektivierung in den 20er Jahren wieder privaten Landbesitz.

28.10.1993, Donnerstag

Der Deutsche Bundestag schafft die Pflicht von Eheleuten ab, einen gemeinsamen Familiennamen zu führen. Kinder erhalten im Fall getrennter Namen wahlweise den Namen des Vaters oder der Mutter.

29.10.1993, Freitag

Der EG-Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs benennt Frankfurt am Main als Standort für das Europäische Währungsinstitut, dem Vorläufer der EU-Zentralbank.

Mehrere Feuer in Los Angeles vernichten über 50 000 ha Wald.

30.10.1993, Samstag

Auf die Ermordung eines israelischen Siedlers durch Angehörige der islamischem Terrororganisation Hamas am 29. Oktober reagieren jüdische Siedler mit der Blockade von rd. 50 Straßen im Westjordanland und im Gaza-Streifen.

31.10.1993, Sonntag

Im Alter von 73 Jahren stirbt in Rom der italienische Filmregisseur Federico Fellini.