Was geschah im September 1994

  • < 1993
  • 9.1994
  • 1995 >

1.9.1994, Donnerstag

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion legt ein Thesenpapier vor, das die Bildung eines “Kerneuropas” aus Deutschland, Frankreich und den Benelux-Staaten vorsieht.

2.9.1994, Freitag

Der Ältestenrat der an der Südostküste Alaskas lebenden Tlingit-Indianer verurteilt zwei straffällig gewordene Jugendliche zu mindestens einem Jahr Verbannung auf einer einsamen Insel.

3.9.1994, Samstag

Die deutschen Sportjournalisten wählen Jürgen Klinsmann (Tottenham Hotspur) mit 211 von 772 Stimmen zum Fußballer des Jahres.

4.9.1994, Sonntag

60 Jahre nach seiner Entstehung wird in Hamburg das Oratorium “Hagadah” des deutschen Komponisten Paul Dessau zur Eröffnung des Musikfestes uraufgeführt.

5.9.1994, Montag

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo beraten Vertreter von 182 Staaten auf der dritten UNO-Weltbevölkerungskonferenz über einen Aktionsplan zur Einschränkung des Bevölkerungswachstums.

6.9.1994, Dienstag

Mit 576 von 590 abgegebenen Stimmen billigt der Bundestag eine Reform des Grundgesetzes, die den Ländern mehr Kompetenzen bei der Gesetzgebung einräumt.

7.9.1994, Mittwoch

Im ersten Fußball-Länderspiel nach der Weltmeisterschaft gewinnt die deutsche Nationalelf 1:0 gegen Russland.

8.9.1994, Donnerstag

Die Streitkräfte der drei Westalliierten werden offiziell aus der Bundeshauptstadt verabschiedet.

9.9.1994, Freitag

Die USA verpflichten sich zur legalen Aufnahme von 20 000 Kubanern jährlich, wenn Kuba im Gegenzug die Flucht mit Booten und Flößen unterbindet.

Mit den Stimmen von SPD sowie von Bündnis 90/Grünen und der PDS lehnt der Landtag von Sachsen-Anhalt einen von der CDU eingebrachten Misstrauensantrag gegen die rot-grüne Minderheitsregierung ab.

10.9.1994, Samstag

Papst Johannes Paul II. stattet der kroatischen Hauptstadt Zagreb einen Pastoralbesuch ab.

Drei Tippgemeinschaften und ein Einzelgewinner teilen sich den auf rd. 42 Mio. DM angewachsenen Super-Jackpot im Zahlenlotto.

Durch einen Punktsieg über Leonzeer Barber (USA) wird der deutsche Boxer Dariusz Michalczewski, ein gebürtiger Pole, Weltmeister im Halbschwergewicht des Weltboxverbandes WBO.

11.9.1994, Sonntag

Mit 16 Goldmedaillen ist China die erfolgreichste Nation bei den Weltmeisterschaften der Schwimmer, Springer und Wasserballer.

Bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen werden die Ministerpräsidenten Manfred Stolpe (SPD) und Kurt Biedenkopf (CDU) mit absoluten Mehrheiten in ihren Ämtern bestätigt.

12.9.1994, Montag

Die Separatisten gewinnen bei den Parlamentswahlen in der nach Unabhängigkeit strebenden kanadischen Provinz Quebec 77 der 125 Mandate im Regionalparlament.

13.9.1994, Dienstag

Der Landtag von Schleswig-Holstein beschließt zur Finanzierung der Pflegeversicherung die Streichung des Buß- und Bettags.

14.9.1994, Mittwoch

Rest-Jugoslawien billigt eine internationale Kontrolle der Grenze zu den bosnischen Serben und ermöglicht damit eine am 5. Oktober in Kraft tretende Lockerung der UNO-Sanktionen.

Drei Bauarbeiter sterben bei der Explosion einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Berlin.

16.9.1994, Freitag

Bei den Ruder-Weltmeisterschaften in Indianapolis belegt der Deutschland-Achter nur Platz vier. Im Einer gewinnt André Wilms (Magdeburg).

17.9.1994, Samstag

Zwei US-Astronauten absolvieren beim 28. Flug der US-Raumfähre Discovery den ersten freischwebenden “Weltraumspaziergang” seit 1984.

18.9.1994, Sonntag

Mit 45,4% der Stimmen gehen die oppositionellen Sozialdemokraten aus den Wahlen zum schwedischen Reichstag als Sieger hervor.

19.9.1994, Montag

Auf Haiti beginnt die Landung von rd. 15 000 US-Soldaten. Sie sollen die Rückkehr des Landes zur Demokratie überwachen.

20.9.1994, Dienstag

Drei Menschen sterben, als ein Linienbus in einen Erdkrater stürzt, der durch einen Wassereinbruch beim Bau einer U-Bahn-Linie entstanden war.

21.9.1994, Mittwoch

Die Bürgerschaft wählt Hartmut Wrocklage (SPD) zum Innensenator von Hamburg. Der bisherige Amtsinhaber Werner Hackmann (SPD) war am 12. September als Reaktion auf ausländerfeindliche Übergriffe bei der Hamburger Polizei zurückgetreten.

Trotz Stimmenverlusten bei der Wahl zum dänischen Folketing bleibt die Koalitionsregierung des Sozialdemokraten Poul Nyrup Rasmussen im Amt.

22.9.1994, Donnerstag

Ein Sonderparteitag der saarländischen FDP beschließt, ohne Koalitionsaussage zur Landtagswahl am 16.10.1994 anzutreten. Die Parteiführung hatte sich für eine Koalitionsaussage zugunsten der SPD ausgesprochen, falls diese ihre absolute Mehrheit verliert.

23.9.1994, Freitag

Aus der westindischen Industriemetropole Surat fliehen mehr als 250 000 Menschen, nachdem dort die Pest ausgebrochen ist.

Trotz internationaler Proteste wird in Singapur der Niederländer Johannes van Damme wegen Drogenhandels durch den Strang hingerichtet.

24.9.1994, Samstag

Das kroatische Parlament erklärt das zweijährige Mandat der UNO in der von den Serben seit 1991 besetzten Krajina für beendet. Bis zum 10. Februar 1995 sollen die UNO-Truppen die serbischen Soldaten entwaffnen. Geschieht dies nicht, sollen die UNO-Truppen Kroatien verlassen.

25.9.1994, Sonntag

Bei der Landtagswahl in Bayern behauptet die CSU trotz leichter Verluste mit 52,8% ihre absolute Mehrheit.

Titelverteidiger Deutschland scheitert im Halbfinale des Tennis-Davis Cups 1:4 an Russland.

26.9.1994, Montag

Bei einer von Ausschreitungen begleiteten Demonstration von Kurden gegen das Verbot der kurdischen Arbeiterpartei PKK nimmt die Polizei in Mannheim zahlreiche Verhaftungen vor.

27.9.1994, Dienstag

n einem Waldstück südlich von Hamburg werden zwei Mädchen ermordet aufgefunden, die am 8. September bei Torgau (Sachsen) verschwunden waren.

28.9.1994, Mittwoch

Vor der finnischen Küste sinkt die estnische Fähre “Estonia”. Bei diesem schwersten Unglück auf der Ostsee in Friedenszeiten sterben vermutlich 918 Menschen.

29.9.1994, Donnerstag

Beim Zusammenstoß von zwei Zügen einer Hamburger Nahverkehrslinie werden sechs Menschen getötet und 67 verletzt.

Die Außenminister der 16 NATO-Staaten wählen den belgischen Außenminister Willy Claes zum Generalsekretär des westlichen Verteidigungsbündnisses.

30.9.1994, Freitag

Der UNO-Sicherheitsrat verlängert das Mandat der UNO-Truppen im ehemaligen Jugoslawien (UNPROFOR) bis Ende März 1995.