Was geschah im September 1996

  • < 1995
  • 9.1996
  • 1997 >

1.9.1996, Sonntag

Bundespräsident Roman Herzog zeichnet die deutschen Fußball-Europameister mit dem Silbernen Lorbeerblatt und Trainer Berti Vogts mit dem Bundesverdienstkreuz aus. (30.06.1996)

2.9.1996, Montag

Die philippinische Regierung und die Muslim-Rebellen auf der Südinsel Mindanao unterzeichnen einen Friedensvertrag. Der seit Anfang der 70er Jahre anhaltende Bürgerkrieg kostete vermutlich über 100 000 Todesopfer.

3.9.1996, Dienstag

Die Senatorin Ruth Perry wird als Vorsitzende des Staatsrats in dem vom Bürgerkrieg erschütterten westafrikanischen Land Liberia vereidigt. Im Mai 1997 sollen dort freie Wahlen stattfinden.

Als Reaktion auf irakische Militäreinsätze in der Kurden-Schutzzone nördlich des 36. Breitengrades beginnen die USA mit Raketenangriffen auf Militärstellungen im Südirak.

4.9.1996, Mittwoch

Der US-amerikanische Politologe Daniel Jonah Goldhagen diskutiert erstmals in Deutschland öffentlich über seine umstrittenen Thesen in dem Buch “Hitlers willige Vollstrecker”.

Im ersten Spiel nach dem Gewinn der Fußball-Europameisterschaft besiegt die deutsche Nationalelf Polen 2:0.

5.9.1996, Donnerstag

Vor dem Landgericht Mannheim beginnt der Prozess gegen Peter Graf, den Vater des Tennisstars Steffi Graf, und seinen früheren Steuerberater Joachim Eckardt.

6.9.1996, Freitag

Das Landgericht Stuttgart hebt eine von der Scientology-Sektion Ulm erwirkte einstweilige Verfügung gegen die Postbank auf. Die Bank darf somit der umstrittenen Sekte die Eröffnung von Girokonten untersagen.

7.9.1996, Samstag

Der “Goldene Löwe”, der Hauptpreis der 53. Internationalen Filmfestspiele in Venedig, geht an den irischen Regisseur Neil Jordan für seinen Streifen “Michael Collins”.

Mit einem Open-Air-Konzert in Prag startet der US-amerikanische Rocksänger Michael Jackson nach dreijähriger Bühnenabstinenz zu einer Welttournee.

8.9.1996, Sonntag

In einem rechtlich nicht bindenden Referendum verlangen rd. 90% der Einwohner der japanischen Pazifikinsel einen Abbau der US-Truppenpräsenz.

Im Finale der US Open schlägt die Deutsche Steffi Graf ihre Co-Nummer 1 der Weltrangliste, die US-Amerikanerin Monica Seles, in zwei Sätzen.

9.9.1996, Montag

Mit der Aufwertung ihrer Vertretungen im jeweils anderen Land zu Botschaften normalisieren Kroatien und Rest-Jugoslawien ihre diplomatischen Beziehungen. 1991 hatte Kroatien einseitig seine Unabhängigkeit von der Bundesrepublik Jugoslawien erklärt, deren Rechtsnachfolge das heutige Jugoslawien (Serbien und Montenegro) für sich in Anspruch nimmt.

10.9.1996, Dienstag

Das Landgericht verurteilt sechs ehemalige Kommandeure der DDR-Grenztruppen wegen der Todesschüsse auf Flüchtlinge an der innerdeutschen Grenze zu Haftstrafen.

11.9.1996, Mittwoch

Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac trifft zu einem zweitägigen Besuch in Polen ein. In einer Rede vor beiden Kammern des Parlaments in Warschau verspricht er Hilfe bei der angestrebten Aufnahme Polens in die NATO und die Europäische Union (EU).

12.9.1996, Donnerstag

Das “CentrO” wird eröffnet, das größte Einkaufszentrum Europas mit 70 000 m² Verkaufsfläche.

13.9.1996, Freitag

Mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP billigt der Deutsche Bundestag die vier nicht der Zustimmung des Bundesrats bedürfenden Gesetze aus dem sog. Sparpaket, u.a. über die Kürzung der Lohnfortzahlung und die Heraufsetzung des Rentenalters. (28.06.1996)

14.9.1996, Samstag

In Bosnien-Herzegowina wird erstmals seit dem Ende des Bürgerkrieges frei gewählt. Der bisherige Staatschef Alija Izetbegovic erhält bei der Wahl des Präsidenten die meisten Stimmen.

15.9.1996, Sonntag

Nach dreitägigen Demonstrationen entlang des Flusses Po verliest Umberto Bossi, der Chef der separatistischen Liga Nord, eine “Unabhängigkeitserklärung für die Republik Padanien”. Sie soll aus den Regionen nördlich des Po, der Toskana, den Marken und Umbrien bestehen.

Bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen verteidigt die CDU mit einem Stimmenanteil von 41,6% im Landesdurchschnitt ihre Stellung als führende Partei.

16.9.1996, Montag

Vor dem Landgericht Lübeck muss sich der Libanese Safwan E. verantworten. Er soll am 18. Januar das Feuer in einem Asylbewerberheim gelegt haben.

17.9.1996, Dienstag

Mit der Wahl des Malaysiers Ismail Razali zum Präsidenten beginnt die 51. Vollversammlung der Vereinten Nationen. Themen sind u.a. die Finanzkrise der UNO und die Wahl eines neuen Generalsekretärs. Trotz heftiger Kritik aus den USA will der Ägypter Butros Butros Ghali erneut kandidieren.

18.9.1996, Mittwoch

Ein nordkoreanisches U-Boot, dessen Insassen vermutlich einen Spionageauftrag hatten, läuft vor der Küste Südkoreas auf Grund. Nur einer der Bootsinsassen wird lebend gefasst.

19.9.1996, Donnerstag

Die Innenminister des Bundes und der Länder einigen darauf, die Rückführung der 325 000 in Deutschland lebenden bosnischen Flüchtlinge frühestens am 1. Oktober 1996 beginnen zu lassen.

Der Science-Fiction-Film “Independence Day” des deutschen Regisseurs Roland Emmerich kommt zehn Monate nach dem erfolgreichen Start in den USA in die deutschen Kinos.

20.9.1996, Freitag

Der estnische Staatspräsident Lennart Meri wird von einem Kollegium aus Parlamentsabgeordneten und Vertretern der Regionen in seinem Amt bestätigt, nachdem er zuvor in vier Wahlgängen gescheitert war.

21.9.1996, Samstag

Die Finanzminister und Notenbankchefs der 15 Staaten der Europäischen Union (EU) erzielen Einigkeit über einen Stabilitätspakt, der das fristgerechte Inkrafttreten der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion am 1. Januar 1999 sicherstellen soll.

22.9.1996, Sonntag

In einem Zeitungsinterview bekennt sich der zurückgetretene katholische schottische Bischof Roderick Wright dazu, nicht nur eine Geliebte, sondern auch noch einen unehelichen Sohn zu haben.

Zwei Tage nach der Entführung eines siebenjährigen Mädchens in Epfach wird die Leiche des Kindes gefunden. Als Täter wird ein vorbestrafter Sexualverbrecher festgenommen.

Die sozialistische PASOK-Partei des amtierenden Ministerpräsidenten Kostas Simitis erringt bei vorgezogenen Neuwahlen die absolute Mehrheit. (15.01.1996)

23.9.1996, Montag

Die britische Polizei vereitelt nach eigenen Angaben einen Bombenanschlag der irischen Untergrundorganisation IRA. Dabei wird einer der mutmaßlichen IRA-Männer erschossen. (09.02.1996)

24.9.1996, Dienstag

Gegen den Einspruch Indiens wird ein internationales Abkommen über das Ende von Atomtests unterzeichnet.

25.9.1996, Mittwoch

Zu blutigen Zusammenstößen zwischen Israelis und Palästinensern führt die Öffnung eines Tunnels unter dem Tempelberg.

26.9.1996, Donnerstag

Wegen Drogenmissbrauchs verurteilt das Amtsgericht München den Sänger Konstantin Wecker zu zweieinhalb Jahren Gefängnis ohne Bewährung.

27.9.1996, Freitag

Auf Antrag von Bayern und Bremen billigen 13 der 16 Bundesländer einen Umzug des Bundesrats – gemeinsam mit Bundestag und Regierung – um die Jahrtausendwende nach Berlin.

Die radikal-islamische Taliban-Milizen erobern die afghanische Hauptstadt Kabul und setzten einen sechsköpfigen “Amtierenden Rat” als Übergangsregierung ein.

28.9.1996, Samstag

Die ägyptischen Behörden geben die Pyramiden von Dahschur etwa 40 km südlich der Hauptstadt für den Tourismus frei. Die fünf Monumente, darunter die Knickpyramide von Pharao Snofru (um 2590-2551 v. Chr.) waren seit dem Suez-Krieg 1956 militärisches Sperrgebiet.

29.9.1996, Sonntag

Bei der Stichwahl für das Amt des Oberbürgermeisters setzt sich der bisherige Amtsinhaber Herbert Schmalstieg (SPD) durch. (15.09.1996)

30.9.1996, Montag

Der Schweizer Nationalrat billig die Einsetzung einer unabhängigen Kommission aus Historikern, Ökonomen und Juristen, die den Verbleib des Vermögens von Opfern des Holocaust klären soll.