Was geschah im September 1999

  • < 1998
  • 9.1999
  • 2000 >

1.9.1999, Mittwoch

Zwei Mitglieder der linksextremistischen Terrorgruppe “Anti-Imperialistische Zellen” werden in Düsseldorf zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Die beiden ehemaligen Studenten müssen für 13 bzw. neun Jahre ins Gefängnis.

Mit einer Kranzniederlegung am Denkmal Westerplatte bei Danzig gedenken die Präsidenten Deutschlands und Polens, Johannes Rau und Aleksander Kwasniewski, des 60. Jahrestages des deutschen Überfalls auf Polen, der den Zweiten Weltkrieg auslöste.

Als erste Frau in der Geschichte Panamas übernimmt Mireya Moscoso das Präsidentenamt. Die Witwe des früheren Staatspräsidenten Arnulfo Arias hat im Mai die Präsidentenwahlen gewonnen.

2.9.1999, Donnerstag

Mehr als drei Jahre nach der Entführung des Hamburger Multimillionärs Jan Philipp Reemtsma wird in Hamburg als dritter Kidnapper ein 33-Jähriger Pole zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Nach vierjährigem Umbau wird der frühere Berliner Grenzbahnhof Friedrichstraße neu eröffnet. Die Renovierung hat 220 Mio. DM gekostet.

Der Telefonanbieter Mobilcom übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 1999 eine 75-prozentige Beteiligung an der Computer-Handelskette Comtech GmbH. Damit entsteht nach Angaben des Unternehmens die größte Handelskette in Deutschland für Internet, Computer und Telekommunikation.

3.9.1999, Freitag

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) beginnt einen zweitägigen Polen-Besuch. Im Mittelpunkt der Gespräche mit dem polnischen Ministerpräsidenten Jerzy Buzek und Staatspräsident Aleksander Kwasniewski stehet u.a. Polens Weg in die Europäische Union.

Die französische Justiz stellt ihre Ermittlungen zum tödlichen Unfall von Prinzessin Diana am 31. August 1997 in Paris ein. Schuld sei allein der französische Fahrer Henri Paul. Er habe während der Unglücksfahrt unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten gestanden.

Die UNO-Verwaltung im Kosovo erklärt die D-Mark zur Hauptwährung in ihrem Zuständigkeitsbereich und führt Zollkontrollen an der Grenze zu Mazedonien ein.

4.9.1999, Samstag

In der Affäre um die bayerische Immobiliengesellschaft LWS entlässt Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber seinen Justizminister Alfred Sauter (beide CSU). Doch Sauter will erst gehen, wenn auch der Bayerische Landtag der Entlassung zugestimmt hat.

In Scharm el-Scheich unterzeichnen PLO-Chef Jasir Arafat und Israels Ministerpräsident Ehud Barak ein Zusatzabkommen zum Wye-Vertrag.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gewinnt in Helsinki das EM-Qualifikationsspiel gegen Finnland mit 2:1.

5.9.1999, Sonntag

Bei der Landtagswahl in Brandenburg verliert die SPD 14,8 Prozentpunkte und ist nun auf einen Koalitionspartner angewiesen. Bündnis 90/Die Grünen und FDP scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde, die DVU schafft mit 5,3% den Sprung in den Landtag.

Das SPD-Präsidium schlägt Bundesverkehrsminister Franz Müntefering für das noch zu schaffende Amt des Generalsekretärs der Partei vor.

Bei der Landtagswahl im Saarland verliert die SPD nach 14 Jahren die absolute Mehrheit an die CDU, die künftig die Alleinregierung stellt.

6.9.1999, Montag

Russische KFOR-Soldaten erschießen bei einem Zwischenfall im Osten des Kosovo drei Serben, die eine Gruppe Albaner überfallen haben.

Der oberste Gerichtshof in Jerusalem entscheidet einstimmig, dass der israelische Inlandsgeheimdienst Schin Bet bei Verhören künftig keine Foltermethoden mehr anwenden darf; dies war seit 1987 erlaubt.

Der Bundesrat feiert mit einem Festakt in Anwesenheit vieler ranghoher Politiker aus dem In- und Ausland in Bonn den 50. Jahrestag seiner Gründung.

7.9.1999, Dienstag

Mit einem Festakt gedenken Bundespräsident, Bundesregierung und Parlament im Berliner Reichstag des 50-Jährigen Bestehens des Deutschen Bundestages.

Indonesien verhängt das Kriegsrecht über Ost-Timor, dessen Bevölkerung sich am 30. August mit 78,5% für die Unabhängigkeit ausgesprochen hat.

Der US-Medienkonzern Viacom übernimmt CBS. Die Fusion gilt als die bisher größte in der Medienbranche.

Bei einem Erdbeben nahe der griechischen Hauptstadt Athen kommen mehr als 100 Menschen ums Leben.

8.9.1999, Mittwoch

Die deutsche Fußball-Nationalelf schlägt in Dortmund Nordirland mit 4:0 und hat damit die Qualifikation für die Europameisterschaft 2000 so gut wie sicher geschafft.

Bundespräsident Johannes Rau (SPD) fordert eine Stärkung der Bürgergesellschaft. Gemeinsam mit seinen Amtsvorgängern Roman Herzog, Richard von Weizsäcker (beide CDU) und Walter Scheel (FDP) spricht sich Rau in Berlin für mehr Eigenverantwortlichkeit des Einzelnen und weniger Staat aus.

9.9.1999, Donnerstag

Bundeskanzler Gerhard Schröder holt den abgewählten saarländischen Ministerpräsidenten Reinhard Klimmt (beide SPD) als Bundesverkehrsminister in sein Kabinett.

Bundesweit lassen an diesem 9.9.1999 Tausende Paare vermählen.

Bei einem Bombenanschlag auf ein Moskauer Wohnhaus kommen mehr als 100 Menschen ums Leben.

Mit der Freilassung von 199 palästinensischen Häftlingen unternimmt Israel den ersten Schritt zur Umsetzung des neuen Nahostabkommens mit den Palästinensern.

10.9.1999, Freitag

Bundeskanzler Gerhard Schröder dankt Ungarn aus Anlass des zehnten Jahrestages der Grenzöffnung, die DDR-Bürgern die Ausreise in den Westen ermöglichte, für die Mithilfe bei der deutschen Wiedervereinigung.

Mit einem Festakt feiert die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Frankfurt am Main ihr 25-Jähriges Bestehen. Als Ehrengast nimmt der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela teil.

Die Volksrepublik China startet groß angelegte Militärübungen. Das Manöver in den Küstenprovinzen Zheijang und Guangdong hat nach Ansicht von Beobachtern den Charakter einer Scheininvasion auf Taiwan.

11.9.1999, Samstag

Die in London lebende 87-Jährige Melita Norwood wird als dienstälteste Agentin des sowjetischen Geheimdienstes enttarnt. Sie hatte seit dem Ende der 30er Jahre unter dem Decknamen “Hola” Rüstungsprojekte ausspioniert.

Beim Filmfestival von Venedig geht der Goldene Löwe für den besten Film an den Streifen “Not One Less” des chinesischen Regisseurs Zhang Yimou. Der Brite Jim Broadbent und die Französin Nathalie Baye werden als beste Schauspieler ausgezeichnet.

12.9.1999, Sonntag

Bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen werden die Christdemokraten erstmals stärkste Kraft.

Andre Agassi (USA) gewinnt die US-Open in New York in fünf Sätzen gegen seinen Landsmann Todd Martin. Bei den Frauen bezwingt Serena Williams (USA) die Schweizerin Martina Hingis.

Die deutschen Hockey-Herren verteidigen bei der Europameisterschaft in Padua ihren Titel erfolgreich. Im Finale bezwingen sie Weltmeister Niederlande mit 5:4 nach Siebenmeterschießen.

Die indonesische Regierung beugt sich dem internationalen Druck und akzeptiert die Stationierung einer UNO-Friedenstruppe in Ost-Timor.

Bei der Landtagswahl in Thüringen gewinnt die CDU unter Ministerpräsident Bernhard Vogel mit 51,0% der Stimmen (49 von 88 Sitzen) die absolute Mehrheit. Die SPD muss erneut herbe Verluste hinnehmen und rutscht mit 18,5% auf den dritten Platz hinter der PDS (21,3%).

13.9.1999, Montag

Bayerns Justizminister Alfred Sauter CSU) tritt zurück und kommt so seiner Entlassung durch den Landtag zuvor.

Die französischen Unternehmen Total-Fina und Elf-Aquitaine einigen sich nach monatelangem Tauziehen auf eine Fusion zum weltweit viertgrößten Mineralölkonzern. Der Zusammenschluss soll in Form eines Aktientausches erfolgen.

Die Sammelklagen ehemaliger NS-Zwangsarbeiter gegen die Unternehmen Degussa-Hüls und Siemens werden von einem US-Bundesbezirksgericht in Newark (US-Bundesstaat New Jersey) abgewiesen. Der zuständige Richter gibt dem Einspruch der beiden deutschen Firmen statt.

14.9.1999, Dienstag

Auf Drängen von Verkehrsminister Franz Müntefering (SPD) gibt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Johannes Ludewig, sein Amt auf. Nachfolger wird zum 1. Januar 2000 Hartmut Mehdorn, bisher Vorstandschef der Heidelberger Druckmaschinen AG.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland würdigt seinen verstorbenen Präsidenten Ignatz Bubis mit einer Trauerfeier in Frankfurt am Main.

Der einstige Frauensender TM3 gibt mit dem Champions-League-Spiel Bayer Leverkusen gegen Lazio Rom (1:1) seinen Einstand als Fußballkanal.

15.9.1999, Mittwoch

Ein bewaffneter Mann richtet in einer Kirche der texanischen Großstadt Fort Worth ein Blutbad an. Er erschießt sieben Menschen und begeht dann Selbstmord.

Wegen der andauernden blutigen Auseinandersetzungen als Folge des Unabhängigkeitsvotums billigt der UN-Sicherheitsrat den Einsatz einer internationalen Friedenstruppe in Ost-Timor.

In Wien wird der als Terrorist der ehemaligen Roten Armee Fraktion (RAF) gesuchte Horst Ludwig Meyer von der Polizei gestellt und bei einem Schusswechsel getötet. Seine ebenfalls als RAF-Mitglied gesuchte Begleiterin Andrea Martina Klump wird festgenommen.

Das Europäische Parlament bestätigt die neue EU-Kommission.

Der Deutsche Bundestag beginnt mit der ersten Lesung des Haushalts 2000. Damit fällt der Startschuss für die parlamentarische Auseinandersetzung um den Sparkurs der rot-grünen Koalition.

16.9.1999, Donnerstag

Mit einer Zustimmung von über 98% wird das Referendum in Algerien über eine Teilamnestie für militante Islamisten zum Triumph für Präsident Abdelaziz Bouteflika. Der Gesetzentwurf sieht Straffreiheit für islamische Extremisten vor, die sich freiwillig stellen und nicht an Massakern, Anschlägen oder Vergewaltigungen beteiligt waren.

Papst Johannes Paul ll. lehnt den im Juni vereinbarten Kompromiss zur Schwangeren-Konfliktberatung ab. Mit der einschränkenden Formel auf dem Beratungsschein war ein Kompromiss zwischen Rom und der Deutschen Bischofskonferenz gefunden worden.

In Frankfurt beginnt mit der 58. Internationalen Automobilausstellung (IAA) die größte Autoschau der Welt.

Steffi Graf gibt in einem Beitrag für die “Zeit” die Trennung von ihrem langjährigen Freund Michael Bartels bekannt. Ihre neue Liebe ist Andre Agassi.

17.9.1999, Freitag

Zwei Tage nach ihrer Bestätigung durch das Europaparlament wird die neue EU-Kommission von Romano Prodi vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg vereidigt.

Damit die umstrittene Transrapid-Strecke zwischen Berlin und Hamburg realisiert werden kann, soll sie aus Kostengründen zunächst einspurig gebaut werden. Dies kündigt der noch amtierende Bundesverkehrsminister Franz Müntefering (SPD) an.

Als letztes Bundesland führt Schleswig-Holstein die neue Rechtschreibung ein. Der Landtag in Kiel erklärt das Ergebnis eines Volksentscheids von 1998 einstimmig für ungültig. Der umstrittene Passus, nach dem die Kinder weiterhin nach den alten Regeln unterrichtet werden müssten, wird aus dem Schulgesetz gestrichen.

18.9.1999, Samstag

In der polnischen Ostseestadt Stettin wird ein multinationales Korps aus dänischen, polnischen und deutschen Soldaten in Dienst gestellt.

Zum Kampf gegen islamische Rebellen, die für Bombenanschläge in Russlands Großstädten verantwortlich sein sollen, marschieren russische Truppen an den Grenzen zur Kaukasusrepublik Tschetschenien auf.

Zwei Tage vor ihrer offiziellen Auflösung nimmt die Kosovo-Befreiungsarmee UÇK mit einer Parade symbolisch Abschied von der Bevölkerung.

19.9.1999, Sonntag

Mit einem Stimmenanteil von 56,9% verteidigt die CDU bei der Landtagswahl in Sachsen souverän ihre absolute Mehrheit.

Bei der Military-Europameisterschaft in Luhmühlen gewinnt die deutsche Mannschaft die Silbermedaille. Mit dem zweiten Platz hinter Großbritannien qualifiziert sich das deutsche Team gleichzeitig für die Olympischen Spiele 2000 in Sydney.

Bei der Landtagswahl im österreichischen Bundesland Vorarlberg verbessert sich die Freiheitliche Partei des Rechtspopulisten Jörg Haider auf 27,5%. Die Österreichische Volkspartei büßt ihre absolute Mehrheit ein.

20.9.1999, Montag

Die ersten Einheiten der UNO-Friedenstruppe landen auf Ost-Timor, um Gewalt und Terror in dem 1976 von Indonesien annektieren Krisengebiet ein Ende zu bereiten.

Die Kosovo-Befreiungsarmee UÇK stimmt nach zähen Verhandlungen ihrer lange vereinbarten Auflösung und der Umwandlung in ein weitgehend ziviles Kosovo-Schutzkorps zu.

Im Alter von 90 Jahren stirbt der Kölner Volksschauspieler Willy Millowitsch.

21.9.1999, Dienstag

Taiwan wird von einem schweren Erdbeben erschüttert. Etwa 2200 Menschen kommen ums Leben.

Die Vollversammlung der deutschen katholischen Bischöfe bestimmt den Mainzer Bischof Karl Lehmann für weitere sechs Jahre zu ihrem Vorsitzenden.

Israels Ministerpräsident Ehud Barak, der zu einem zweitägigen Besuch in Deutschland eintrifft, ist der erste ausländische Staatsgast in Berlin nach dem Umzug der Bundesregierung.

Die NATO reduziert ihre Friedenstruppen in Bosnien von derzeit 31 000 auf 20 000 Mann, um sich künftig stärker auf das Krisenmanagement im Kosovo konzentrieren zu können. Das bestätigt NATO-Generalsekretär Javier Solana auf der informellen Herbsttagung der NATO-Verteidigungsminister im kanadischen Toronto.

22.9.1999, Mittwoch

Bei mehreren Minenexplosionen im deutschen KFOR-Sektor des Kosovo wird ein türkischer Soldat der Schutztruppe getötet. Sechs weitere KFOR-Angehörige, darunter fünf Soldaten der Bundeswehr, werden verletzt.

Vor der UNO-Vollversammlung fordert Bundesaußenminister Joschka Fischer, im Sicherheitsrat das Vetorecht einzuschränken, um die Durchführung von UNO-Aktionen zu beschleunigen.

Mehr als 20 000 Ärzte, Apotheker und Angehörige von Pflegeberufen demonstrieren in Berlin gegen die Gesundheitsreform und insbesondere gegen das sog. Globalbudget.

23.9.1999, Donnerstag

Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts war das 1997 erhobene Krankenhaus-Notopfer rechtmäßig. Die Beiträge verstießen nicht gegen den Gleichheitsgrundsatz.

Der Erpresser des Lebensmittelkonzerns Nestlé und seiner Tochterfirma Thomy wird vom Frankfurter Landgericht zu einer Freiheitsstrafe von elf Jahren verurteilt. Der 43-Jährige Deutsch-Rumäne hatte mit dem Vergiften von Nestlé-Produkten Rohdiamanten im Wert von 25 Mio. DM erpressen wollen.

Der im Dezember 1998 gestartete erste interplanetarische Wettersatellit “Mars Climate Orbiter” erreicht den Planeten Mars. Dann jedoch bricht der Funkkontakt ab. Die Ursache ist offenbar ein Rechenfehler bei der Steuerung.

24.9.1999, Freitag

Die katholischen Bischöfe können sich in Fulda nicht auf einen gemeinsamen Kurs im Streit um die Konfliktberatung für Schwangere einigen. Die Kirche wird aber langfristig aus dem staatlichen System der Schwangerenberatung aussteigen.

Der ehemalige italienische Ministerpräsident Giulio Andreotti wird in Perugia vom Vorwurf des Mordes freigesprochen. Der 80-Jährige Christdemokrat war beschuldigt worden, 1979 den Mord an einem Journalisten in Auftrag gegeben zu haben.

25.9.1999, Samstag

Der ukrainische Profiboxer Wladimir Klitschko holt sich den vakanten Titel des Schwergewichts-Europameisters. Der in Hamburg lebende 23-Jährige Klitschko besiegt in der ausverkauften Kölnarena Axel Schulz durch technischen K.o. in der achten Runde.

26.9.1999, Sonntag

Durch ein 4:1 im Relegationsspiel beim Gastgeber Rumänien in Bukarest bleibt die deutsche Daviscup-Mannschaft weiter erstklassig.

Mit Jan Ullrich gewinnt nach 44 Jahren wieder ein Deutscher die Spanien-Radrundfahrt.

Bei mehreren Explosionen in der zentralmexikanischen Stadt Celaya kommen nach offiziellen Angaben mindestens 56 Menschen ums Leben. Auslöser des Unglücks ist die Explosion in einer illegalen Fabrik für Feuerwerkskörper.

Mit fast 94% der Stimmen wird der ägyptische Präsident Husni Mubarak für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. Bei der Wahl gab es keinen Gegenkandidaten.

Bei der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung von Bremerhaven wird die SPD durch einen Zugewinn von 12,3 Prozentpunkten mit 42,1% Prozent wieder stärkste Fraktion.

Bei den Oberbürgermeister-Wahlen in Nordrhein-Westfalen erobern die Christdemokraten 13 der 23 Großstädte, elf mehr als bisher. Die SPD stellt in ihrer Hochburg Dortmund wieder den Oberbürgermeister.

27.9.1999, Montag

Die Mischkonzerne Veba und Viag beschließen eine Fusion, durch die der größte deutsche Stromerzeuger entsteht.

Amateurfußballvereine dürfen für Spieler, die zu anderen Vereinen wechseln und Vertragsspieler werden, keine Ablösesummen mehr verlangen. Mit diesem Grundsatzurteil erklärt der Bundesgerichtshof in Karlsruhe die bisher üblichen Ablösegelder für sittenwidrig.

28.9.1999, Dienstag

Nach seinem Austritt aus der SPD kündigt der Bundestagsabgeordnete Uwe Hiksch den Wechsel zur PDS an. Der 35-Jährige Mandatsträger aus Coburg hatte die SPD aus Protest gegen den sozialpolitischen Kurs von Bundeskanzler Gerhard Schröder verlassen.

Der britische Premierminister Tony Blair kündigt auf dem Labour-Parteitag in Bournemouth zur Halbzeit der Wahlperiode an, er wolle das Land sozial und moralisch “von Kopf bis Fuß” erneuern.

29.9.1999, Mittwoch

CDU-Landeschef Peter Müller wird vom Landtag in Saarbrücken zum neuen Ministerpräsidenten des Saarlandes gewählt.

Ein iranisches Gericht hebt das 1998 verhängte Todesurteil gegen den deutschen Geschäftsmann Helmut Hofer auf. Stattdessen soll gegen Hofer nun wegen des Verdachts der Spionage ermittelt werden.

Die serbische Polizei geht mit Schlagstöcken und Wasserwerfern gegen 20 000 Demonstranten vor, die zur Residenz des jugoslawischen Präsidenten Slobodan Miloševic in Belgrad ziehen wollen. Bei dem Polizeieinsatz werden etwa 60 Menschen verletzt.

570 Professoren von 50 deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen fordern die Bundesregierung auf, den von ihr geplanten Ausstieg aus der Atomenergie zu überdenken. Die Abschaltung der Kernkraftwerke sei weder wirtschaftlich noch ökologisch sinnvoll, heißt es in einem Memorandum.

30.9.1999, Donnerstag

Drei Jahre nach der Unterzeichnung des Friedensvertrages zwischen Russland und Tschetschenien marschieren erneut russische Truppen in die Kaukasusrepublik ein.

In der japanischen Uran-Verarbeitungsanlage Tokaimura tritt nach einem Störfall Strahlung aus. 69 Menschen werden radioaktiv verstrahlt.

Nach mehrwöchigen Verhandlungen einigen sich SPD und CDU in Brandenburg auf eine große Koalition.

40 Jahre nach Erscheinen des Romans “Die Blechtrommel”, der seinen literarischen Weltruhm begründete, erhält der Schriftsteller Günter Grass den Literaturnobelpreis.