Was geschah im September 2008

  • < 2007
  • 9.2008
  • 2009 >

1.9.2008, Montag

Katharina und Eva Wagner übernehmen Bayreuther Festpiele:
Katharina Wagner und ihre Halbschwester Eva Wagner-Pasquier treten die Nachfolge ihres Vaters Wolfgang Wagner in der Leitung der Bayreuther Festspiele an. Damit entscheidet sich der Stiftungsrat zugleich gegen die Bewerbung von Wagners Nichte Nike und des belgischen Opernmanagers Gerard Mortier.

Einbürgerungstest für Ausländer wird Pflicht:
Zum Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft wird das Bestehen eines Einbürgerungstests zur Pflicht, der aus Fragen zur Rechts- und Gesellschaftsordnung sowie zu den Lebensverhältnissen in Deutschland besteht.

Hurrikan »Gustav« verschont New Orleans:
Über der Golfküste der USA verliert der Hurrikan »Gustav« deutlich an Kraft. Das Nationale Hurrikanzentrum stuft ihn zum tropischen Sturm herab. Im US-Bundesstaat Louisiana mit New Orleans fallen die Schäden geringer aus als erwartet.

Nominierungskonvent der US-Republikaner eröffnet:
Unter dem Eindruck des Hurrikans »Gustav« eröffnet die republikanische Partei in den USA ihren Nominierungskongress im Bundesstaat Minnesota.

EU sichert Georgien weitgehende Hilfe zu:
Nach dem Krieg mit Russland sichert die Europäische Union Georgien Wiederaufbauhilfe, erleichterte Visa-Erteilung und die Schaffung einer Freihandelszone zu. Zugleich machen die 27 Staats- und Regierungschefs ein neues Partnerschaftsabkommen mit Russland vom Abzug der russischen Truppen aus dem georgischen Kernland abhängig.

2.9.2008, Dienstag

Der »Titan« verlässt endgültig das Tor:
Mit einem Spiel des FC Bayern München gegen eine DFB-Auswahl (1:
1) verlässt der 39-jährige Torhüter Oliver Kahn endgültig den Rasen.

Google bietet einen eigenen Browser an:
Der Suchmaschinenanbieter Google offeriert im Internet die Testversion eines eigenen Internetbrowsers mit der Bezeichnung Google Chrome.

SPD-Linke fordert einen starken Sozialstaat:
Angesichts der Wahlerfolge der Linkspartei fordern 60 SPD-Politiker des linken Flügels und Gewerkschafter in einem Aufruf u. a. die Einführung eines gesetzlichen, flächendeckenden Mindestlohns, die Rücknahme der Rente mit 67 und die Wiedereinführung der Vermögensteuer.

Ausnahmezustand in Bangkok:
Nach blutigen Zusammenstößen zwischen Oppositionellen und Regierungsanhängern in Bangkok verhängt Thailands Regierungschef Samak Sundaravej den Ausnahmezustand über die thailändische Hauptstadt.

3.9.2008, Mittwoch

Ukrainische Regierungskoalition vor dem Aus:
Die prowestliche Regierung in der Ukraine steht nach weniger als einem Jahr vor dem Aus. Präsident Viktor Juschtschenko ruft zur Bildung einer neuen Koalition auf, nachdem die Partei von Ministerpräsidentin Julia Timoschenko gemeinsam mit der prorussischen Opposition ein Gesetz verabschiedet hatte, welches die Befugnisse des Präsidenten beschränkt.

Republikaner McCain als US-Präsidentschaftskandidat nominiert:
Die Republikanische Partei in den USA nominiert Senator John McCain auf dem Parteitag in St. Paul in Minnesota offiziell als Spitzenkandidaten für die Präsidentenwahl am 4. November. Die erzkonservative Gouverneurin von Alaska, Sarah Palin, tritt als Kandidatin für das Amt des Vizepräsidenten an.

Vertrag über Fehmarnbelt-Brücke unterzeichnet:
Deutschland und Dänemark vereinbaren den Bau einer Brücke über den Fehmarnbelt. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und seine dänische Kollegin Carina Christensen unterzeichnen in Kopenhagen einen entsprechenden Staatsvertrag. Dänemark übernimmt den größeren Teil der Kosten von 5,6 Mrd. €.

Müntefering ist wieder da:
Neun Monate nach seinem Rückzug ins Privatleben kehrt der frühere SPD-Chef und Ex-Bundesarbeitsminister Franz Müntefering mit einer Veranstaltung im bayerischen Landtagswahlkampf in München auf die politische Bühne zurück.

4.9.2008, Donnerstag

Zahl der Toten durch Sturm in Haiti steigt weiter an:
Auf der Karibikinsel Haiti steigt die Zahl der Todesopfer durch Hurrikan »Hanna« nach UN-Angaben auf mehr als 500 an.

Daten sollen nur noch mit Zustimmung weitergegeben werden dürfen:
Die Bundesregierung will mit schärferen Gesetzen gegen den illegalen Handel mit personenbezogenen Daten vorgehen. Künftig müssten die Bürger der Weitergabe ihrer Daten ausdrücklich zustimmen, wird auf einem Datenschutzgipfel in Berlin beschlossen.

Cem Özdemir wird voraussichtlich Grünen-Chef:
Der Europaabgeordnete Cem Özdemir wird voraussichtlich Bundesvorsitzender der Grünen. Der Fraktionsvorsitzende der Berliner Grünen, Volker Ratzmann, verzichtet aus persönlichen Gründen auf seine Kandidatur.

Verschärfte Aufsicht für umstrittenes Atomlager Asse II:
Wegen gefährlicher Missstände im Atommülllager Asse im Bundesland Niedersachsen werden die bisherigen Betreiber abgelöst und das Bergwerk dem Bundesamt für Strahlenschutz unterstellt. In dem ehemaligen Kalibergwerk sind rd. 130 000 Fässer mit mittel- und schwachradioaktivem Müll eingelagert.

5.9.2008, Freitag

Deutschland und Mongolei vereinbaren Kooperation:
Aus Anlass des Staatsbesuchs von Bundespräsident Horst Köhler in Ulan Bator vereinbaren Deutschland und die Mongolei eine umfassende Partnerschaft bis hin zu militärischen Kooperationen. Das flächenmäßig große asiatische Land mit nur rd. 2,6 Mio. Einwohnern verfügt über große Rohstoffvorkommen.

Angola wählt neues Parlament:
In Angola ist die Bevölkerung erstmals nach 16 Jahren wieder zu einer Wahl aufgerufen. Die Regierungspartei MPLA des seit fast 30 Jahren amtierenden Präsidenten José Eduardo dos Santos erringt einen deutlichen Sieg.

US-Außenministerin Rice trifft Libyens Revolutionsführer Gaddhafi:
Als ranghöchste US-Politikerin seit mehr als 50 Jahren trifft Außenministerin Condoleezza Rice in Libyen ein und konferiert mit Revolutionsführer Muammar al Gaddhafi. Dieser hatte 2003 offiziell ein Programm zum Bau von Massenvernichtungswaffen aufgegeben und dem Terrorismus abgeschworen.

6.9.2008, Samstag

Gerdemann gewinnt die Deutschland-Tour:
Der deutsche Radprofi Linus Gerdemann vom Team Columbia gewinnt die Deutschland-Tour. Im abschließenden Zeitfahren rund um Bremen reicht ihm ein vierter Platz, um das Gelbe Trikot zu verteidigen.

WM-Qualifikation 6:
0-Sieg über Liechtenstein:
Mit einem 6:
0-Erfolg in Vaduz über Liechtenstein startet die deutsche Nationalmannschaft in die Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010.

Paralympics in Peking eröffnet:
Mit einer farbenfrohen Feier werden die 13. Paralympischen Spiele in Peking eröffnet. Gut 4000 behinderte Athleten aus knapp 150 Staaten ziehen in das Nationalstadion ein.

Goldener Löwe für Darren Aronofskys »The Wrestler«:
Der New Yorker Regisseur Darren Aronofsky gewinnt beim 65. Internationalen Filmfestival in Venedig den Goldenen Löwen für seinen Streifen »The Wrestler« mit Mickey Rourke in der Hauptrolle als alternder Show-Ringer.

Felssturz begräbt Slumbewohner in Kairo unter sich:
Herabstürzende Felsbrocken töten im Kairoer Armenviertel Fustat mindestens 51 Menschen. Vermutlich hatte sich das Gestein durch ablaufendes Abwasser und Bauarbeiten gelöst.

Fußball-Diplomatie zwischen Armenien und der Türkei:
Die Türkei und Armenien wollen ihre Beziehungen verbessern. Dies ist das wichtigste Ergebnis des Treffens der beiden Präsidenten Abdullah Gül und Sersch Sarkissjan in Eriwan. Offizieller Anlass der ersten Reise eines türkischen Präsidenten nach Armenien ist das Fußball-WM-Qualifikationsspiel Armenien – Türkei. Armenien wirft den Türken Völkermord mit 1,5 Mio. Toten in den Jahren 1915/16 vor.

Bhutto-Witwer Zardari wird neuer Staatschef Pakistans:
In Pakistan wird der Witwer der ermordeten Oppositionsführerin Benazir Bhutto, Asif Ali Zardari, zum neuen Staatschef gewählt. Der Führer der regierenden Volkspartei (PPP) erhält bei der Abstimmung der beiden Parlamentskammern und der vier Provinzversammlungen in Islamabad eine deutliche Mehrheit.

EU will den Georgien-Konflikt untersuchen lassen:
Die EU-Außenminister sprechen sich bei einem Treffen im südfranzösischen Avignon einhellig für eine internationale Untersuchung des Krieges um Südossetien aus.

7.9.2008, Sonntag

Massa nachträglich Sieger in Belgien:
Beim Großen Preis von Belgien der Formel 1 in Spa wird McLaren-Mercedes-Pilot Lewis Hamilton der Sieg aberkannt. Weil er die Fahrstrecke in einer Schikane abgekürzt hatte, wird der Brite auf den dritten Platz zurückgesetzt. Neuer Sieger ist der brasilianische Ferrari-Pilot Felipe Massa.

US-Regierung übernimmt Kontrolle bei Hypothekenfinanzierern:
Die US-Regierung übernimmt die vorläufige Kontrolle über die beiden angeschlagenen halbstaatlichen Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac. Diese garantieren direkt oder indirekt knapp die Hälfte der US-Hypotheken.

Demokraten in Hongkong verteidigen bei der Wahl ihr Vetorecht:
Bei den Parlamentswahlen in Hongkong verteidigen die demokratisch orientierten Parteien trotz leichter Verluste ihr Vetorecht. Sie gewinnen 23 der insgesamt 60 Sitze in der Gesetzgebenden Versammlung der chinesischen Sonderverwaltungszone. Die Veto-Schwelle, um Verfassungsvorhaben der pro-chinesischen Fraktion verändern oder blockieren zu können, liegt bei 21 Sitzen.

SPD-Chef Beck tritt zurück – Müntefering kommt:
Bei einer Klausurtagung der SPD-Führung in Werder bei Potsdam erklärt Kurt Beck seinen Rücktritt als SPD-Vorsitzender. Der zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2009 nominierte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier schlägt Becks Vorvorgänger Franz Müntefering als dessen Nachfolger vor.

8.9.2008, Montag

Roger Federer gewinnt wieder US Open:
Der 27-jährige Schweizer Tennisprofi Roger Federer gewinnt zum fünften Mal in Folge die US Open. Er besiegt im Finale in New York den Schotten Andy Murray in drei Sätzen und kassiert 1,5 Mio. US-Dollar Preisgeld.

Russland kündigt Truppenrückzug aus Georgien an:
Der russische Präsident Dimitri Medwedew sagt der Europäischen Union den Abzug seiner Truppen aus den georgischen Kernland binnen eines Monats zu. Zuvor hatte Medwedew mit dem EU-Ratsvorsitzenden, Frankreichs Präsidenten Nicolas Sarkozy, über die Lage in Georgien verhandelt.

SPD-Vorstand nominiert Müntefering als neuen Parteichef:
Einen Tag nach dem Rücktritt von Kurt Beck nominiert der SPD-Vorstand Franz Müntefering als neuen Parteivorsitzenden und Frank-Walter Steinmeier als Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2009. Müntefering wird sich auf einem Sonderparteitag am 18. Oktober in Berlin zur Wahl stellen.

9.9.2008, Dienstag

Erstes CO2-armes Testkraftwerk läuft:
In Brandenburg geht die weltweit erste Pilotanlage für CO2-arme Kohlekraftwerke in Betrieb. Der Energiekonzern Vattenfall betreibt die 30-Megawatt-Anlage, bei der das beim Verbrennungsprozess anfallende Kohlendioxid im Kraftwerksprozess zu rd. 90 % abgeschieden und für den Transport zur unterirdischen Lagerung gesammelt wird.

Thailands Regierungschef muss wegen Kochshow zurücktreten:
Das thailändische Verfassungsgericht ordnet die Amtsenthebung des umstrittenen Regierungschefs Samak Sundaravej an, weil dieser als Ministerpräsident gleichzeitig Gastgeber einer Fernsehsendung war.

Russland nimmt diplomatische Beziehungen zu Südossetien und Abchasien auf:
Einen Tag nach der Einigung mit der Europäischen Union beginnt Russland mit dem Abzug seiner Truppen aus dem Kerngebiet Georgiens und nimmt zugleich diplomatische Beziehungen zu den abtrünnigen georgischen Regionen Abchasien und Süd-Ossetien auf.

Bundeskabinett beschließt weiteren Libanon-Einsatz:
Die Bundesregierung verlängert den seit zwei Jahren laufenden Libanon-Einsatz der Bundesmarine um 15 Monate. Zugleich soll die Obergrenze für den Einsatz um 200 auf 1200 Soldaten gesenkt werden.

10.9.2008, Mittwoch

3:3 zwischen Finnland und Deutschland:
In der Qualifikation zur Fußball-WM 2010 bewahrt Miroslav Klose die deutsche Nationalelf beim 3:3 gegen Finnland in Helsinki mit seinen drei Treffern vor einer Niederlage.

Weltweit größter Teilchenbeschleuniger in Betrieb:
Das Europäische Zentrum für Teilchenphysik nimmt in Meyrin bei Genf den Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Colider) in Betrieb. Die größte Forschungsmaschine der Welt verfügt über einen fast 27 km langen unterirdischen Ringtunnel.

USA greifen Taliban in Pakistan an:
Angesichts der Bedrohung durch die zunehmend aggressiveren Taliban-Milizen in Afghanistan sollen die US-Truppen auch im Nachbarland Pakistan operieren.

Deutschland schickt 40 EU-Beobachter nach Georgien:
Deutschland will auf Beschluss des Bundeskabinetts 40 Militärbeobachter und damit ein Fünftel der geplanten EU-Beobachtertruppe für Georgien bereitstellen.

11.9.2008, Donnerstag

Brand im Eurotunnel:
Der Verkehr im Eurotunnel unter dem Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien wird nach einem Feuer eingestellt. Ein mit Chemikalien beladener Lkw gerät auf einen Transportzug in Brand. 32 Menschen werden durch einen Rettungstunnel geborgen.

US-Botschafter muss Bolivien verlassen:
Der Konflikt zwischen Bolivien und den USA erreicht mit der Ausweisung des US-Botschafters einen vorläufigen Höhepunkt. Wegen angeblicher Unterstützung der Opposition soll der US-Botschafter das Land verlassen. Venezuela erklärt aus Solidarität mit Bolivien ebenfalls den US-Botschafter zur unerwünschten Person.

Berliner CDU stürzt Fraktionschef Pflüger:
Friedbert Pflüger verliert den Machtkampf in der Berliner CDU:
Die Fraktion der Partei im Abgeordnetenhaus stimmt mehrheitlich für seine Abwahl und bestimmt Frank Henkel zum neuen Fraktionschef.

Machtteilung in Simbabwe vereinbart:
In Simbabwe einigen sich die Konfliktparteien nach monatelangem Ringen auf eine Machtaufteilung zwischen Präsident Robert Mugabe und Oppositionschef Morgan Tsvangirai.

USA gedenken der Opfer des 11. September:
Anlässlich des siebten Jahrestags der Terroranschläge vom 11. September gedenken die USA der Opfer. Die Präsidentschaftskandidaten Barack Obama und John McCain nehmen gemeinsam an Gedenkveranstaltungen in New York teil.

12.9.2008, Freitag

Hurrikan »Ike« richtet in Texas schwere Schäden an:
Mit Windgeschwindigkeiten von gut 170 km/h und schweren Regenfällen richtet Hurrikan »Ike« schwere Verwüstungen an der texanischen Küste an. Besonders stark betroffen ist die Galveston Bay südöstlich der Metropole Houston.

Gericht weist eine Klage gegen ANC-Chef Zuma ab:
Ein Gericht in Pietermaritzburg stellt einen Korruptionsprozess gegen Jacob Zuma, den Chef der Regierungspartei ANC, aus formalen Gründen ein. Zuma will 2009 für die Nachfolge des derzeitigen südafrikanischen Präsidenten Thabo Mbeki kandidieren.

Papst warnt vor Gottlosigkeit im öffentlichen Leben:
Papst Benedikt XVI. beklagt zum Auftakt seines Frankreich-Besuches eine »Gottlosigkeit« in der modernen Welt und warnt davor, Glaubensfragen aus dem öffentlichen und wissenschaftlichen Leben zu verdrängen.

Demonstration bei Volkswagen für das VW-Gesetz:
Gut 40 000 Beschäftigte von VW demonstrieren für den Erhalt des umstrittenen VW-Gesetzes. Die EU-Kommission will das Gesetz kippen, welches dem Bundesland Niedersachsen mit seiner 20-Prozent-Beteiligung eine Sperrminorität einräumt und zugleich den Arbeitnehmervertretern besondere Mitbestimmungsrechte einräumt.

Deutsche Bank kauft die Postbank:
Die Deutsche Bank will 29,75 % der Postbank-Aktien kaufen und dafür knapp 2,8 Mrd. € zahlen. In spätestens drei Jahren soll die Deutsche Bank dann die Mehrheit übernehmen.

Bahn kippt Bedienzuschlag:
Die Deutsche Bahn verzichtet nach heftigen öffentlichen Protesten auf ihren umstrittenen Bedienzuschlag. Ursprünglich hatte die Bahn ab 14. Dezember 2,50 € Bearbeitungsgebühr erheben wollen, sofern Kunden ihre Fahrkarte nicht im Internet oder am Automaten kaufen.

13.9.2008, Samstag

Papst Benedikt in Lourdes:
Papst Benedikt XVI. trifft im Rahmen seines Frankreich-Besuchs im Wallfahrtsort Lourdes ein. Er will an der Grotte beten, an der einem Mädchen im Jahr 1858 die Gottesmutter Maria erschienen sein soll.

Mindestens 18 Tote nach Anschlägen in Neu Delhi:
Bei einer Serie von Bombenanschlägen in der indischen Hauptstadt Neu Delhi werden nach offiziellen Angaben mindestens 18 Menschen getötet.

Beck als SPD-Chef in Mainz wieder gewählt:
Sechs Tage nach seinem Rücktritt als SPD-Bundesvorsitzender wird der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck in seinem Heimatland als Chef der Sozialdemokraten bestätigt. Auf einem SPD-Landesparteitag in Mainz kritisiert Beck, es gebe in der Politik den »Umgangsstil des Wolfsrudels«, den es zu überwinden gelte.

14.9.2008, Sonntag

Youngster Vettel feiert Sensationssieg in Monza:
Der Toro-Rosso-Fahrer Sebastian Vettel feiert beim Großen Preis von Italien den ersten Sieg seiner Formel-1-Karriere. Mit 21 Jahren ist der Deutsche der bisher jüngste Sieger in der Geschichte der Formel 1.

Tag des offenen Denkmals:
Der »Tag des offenen Denkmals« lockt in Deutschland rd. 4,5 Mio. Besucher in etwa 7500 historische Kirchen, Klöster, Burgen und archäologische Stätten in mehr als 2600 Städten und Gemeinden.

88 Tote bei Flugzeugunglück in Russland:
Bei einem Flugzeugabsturz in Russland kommen 88 Menschen ums Leben. Der Absturz in der Nähe der Stadt Perm am Ural wird durch einen Triebwerkschaden verursacht.

15.9.2008, Montag

Milchpulver-Skandal in China:
Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Peking sind durch verseuchtes Milchpulver bereits 1250 Säuglinge erkrankt und zwei Babys gestorben.

Hewlett-Packard baut fast 25.000 Stellen ab:
Der US-Computerkonzern Hewlett-Packard will im Rahmen einer Umstrukturierung des Unternehmens in den nächsten drei Jahren 24 600 Jobs streichen, dies entspricht einem Personalabbau um 7,5 %.

BASF will Schweizer Ciba kaufen:
Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF will den Schweizer Spezialchemie-Hersteller Ciba für 3,8 Mrd. € kaufen. Der Verwaltungsrat von Ciba empfiehlt den Aktionären die Annahme.

Heftige Turbulenzen am Finanzmarkt – Lehman Brothers pleite:
»Schwarzer Montag« an der Wall Street:
Die schwer angeschlagenen Investmentbank Lehman Brothers muss Insolvenz anmelden; die ebenfalls angeschlagene Investmentbank Merrill Lynch wird durch die Bank of America aufgekauft und das Versicherungsunternehmen AIG braucht einen Überbrückungskredit in Milliardenhöhe.

16.9.2008, Dienstag

Zwei Maß Bier findet Beckstein vertretbar:
Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) sagt gegenüber dem Bayerischen Rundfunk, Autofahren nach zwei Litern Bier sei vertretbar:
»Wenn man die zwei Maß in sechs, sieben Stunden auf dem Oktoberfest trinkt, ist es noch möglich. Natürlich nicht, wenn man die zwei Maß in zwei Stunden trinkt«.

Porsche übernimmt die Kontrolle bei VW:
Der Sportwagenbauer Porsche hat die Kontrolle bei Volkswagen übernommen und Europas größten Autobauer zu seinem Tochterunternehmen gemacht. Porsche erhöhte seinen Anteil auf knapp über die 35-Prozent-Marke. Damit wird VW zu einem Teilkonzern unter dem Dach der Porsche-Holding.

Bundesregierung will den Haushalt weiter konsolidieren:
Zum Auftakt der viertägigen Haushaltsberatungen im Bundestag bekräftigt Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) das Ziel der Regierung, im Jahr 2011 einen Haushalt ohne neue Schulden aufzustellen. Der Etatentwurf für 2009 umfasst 288,4 Mrd. €. Die Neuverschuldung soll auf 10,5 Mrd. € sinken.

Milliardenkredit für angeschlagenen US-Versicherungsriesen:
Wegen der Finanzkrise pumpen die Notenbanken weltweit immer größere Geldspritzen in die Finanzwelt. Dem angeschlagenen Versicherungsriesen AIG kommt die US-Notenbank mit einem Kredit in Höhe von bis zu 85 Mrd. US-Dollar zu Hilfe.

17.9.2008, Mittwoch

XIII. Paralympics in Peking beendet:
In Peking gehen die XIII. Paralympics zu Ende. Seit dem 6. September hatten mehr als 4000 Athleten in 472 Entscheidungen um die Medaillen gekämpft. Die deutsche Mannschaft belegt im Medaillenspiegel mit 14 mal Gold, 25 mal Silber und 20 mal Bronze Rang elf.

Israelische Kadima-Partei wählt Livni zur Vorsitzenden:
Die israelische Außenministerin Zipi Livni gewinnt mit einem Vorsprung von nur 400 Stimmen die Vorsitzenden-Wahl der regierenden Kadima-Partei gegen den Verkehrsminister Schaul Mofas.

Bundestag verlängert Einsätze im Libanon und Sudan:
Mit breiter Mehrheit verlängert der Bundestag den Libanon-Einsatz der Bundeswehr um 15 Monate. Derzeit sind 230 deutsche Soldaten mit zwei Minensuchern und einem Versorgungsschiff vor Ort. Im Süden des Sudan und in der westsudanesischen Krisenregion Darfur überwachen internationale Truppen die Einhaltung des Waffenstillstands, die Bundeswehr unterstützt die Verbündeten dort vor allem mit Transportkapazitäten.

Millionen-Panne bei Staatsbank KfW:
Mit Empörung reagieren Politiker und Öffentlichkeit auf eine Panne bei der staatlichen Förderbank KfW. Sie hatte der maroden Investmentbank Lehman Brothers noch kurz vor deren Zusammenbruch 300 Mio. € überwiesen. Die KfW spricht von einer technischen Panne. Zwei Vorstandsmitglieder und ein Bereichsleiter werden daraufhin vom Dienst suspendiert.

16 Tote bei einem Anschlag auf US-Botschaft im Jemen:
Bei einem Anschlag auf die US-Botschaft im Jemen werden mindestens 16 Menschen getötet, darunter sind sechs Attentäter und sechs jemenitische Wachleute. Die Attentäter bringen zunächst zwei mit Sprengstoff beladene Wagen zur Explosion und eröffnen dann das Feuer. Zu der Tat bekennt sich die Gruppe Islamischer Dschihad im Jemen.

18.9.2008, Donnerstag

Milchskandal in China weitet sich auf Frischmilch aus:
Der Skandal um verseuchte Babymilch in China weitet sich aus. Nach Angaben der chinesischen Regierung wurde Melamin auch in Frischmilch und weiteren Produkten wie Joghurt und Eis nachgewiesen. Nach jüngsten Behördenangaben erkrankten bisher fast 6250 Kinder durch vergiftetes Milchpulver.

Rice warnt Russland vor einer zunehmenden Isolierung:
US-Außenministerin Condoleezza Rice übt in einer Rede vor der Stiftung German Marshall Fund in Washington heftige Kritik an der russischen Politik. Das jüngste Auftreten der Moskauer Regierung lasse Russland im Inland zunehmend autoritär und im Ausland zunehmend aggressiv erscheinen.

Britische Großbank Lloyds schluckt Hypothekenbank HBOS:
In Großbritannien übernimmt die Großbank Lloyds die angeschlagene Hypothekenbank Halifax Bank of Scotland (HBOS). Die HBOS war durch die Finanzmarktkrise in Turbulenzen geraten.

19.9.2008, Freitag

Weltkriegsbombe in Hattingen explodiert:
Bei der Explosion einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg werden nordrhein-westfälischen Hattingen 17 Menschen leicht verletzt.

Leerverkäufe am Aktienmarkt verboten:
In dem Bemühen, die Krise auf den Kapitalmärkten einzudämmen, untersagt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ebenso wie die Behörden in den USA, Großbritannien und der Schweiz sog. Leerverkäufe von Aktien mehrerer Unternehmen der Finanzbranche. In den USA werden diese Spekulationsgeschäfte für den massiven Kursverfall mehrerer Bankaktien mitverantwortlich gemacht.

US-Regierung schnürt riesiges Rettungspaket für Finanzbranche:
Die US-Regierung kündigt ein bislang beispielloses Rettungspaket für die notleidende Finanzbranche an. Nach Angaben von US-Finanzminister Henry Paulson ist die Gründung einer staatlichen Auffanggesellschaft vorgesehen, die den Banken faule Kredite abkaufen soll. Das Paket soll ein Volumen von rd. 700 Mrd. US-Dollar haben.

20.9.2008, Samstag

Bayern zum Oktoberfestauftakt vor heimischem Publikum deklassiert:
Am Tag der Eröffnung des 175. Oktoberfests unterliegt der FC Bayern München vor heimischem Publikum gegen Werder Bremen 2:
5.

Merkel drängt auf bessere Kontrolle der Finanzmärkte:
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fordert auf einer Wahlkampfveranstaltung der Österreichischen Volkspartei in Linz angesichts der internationalen Bankenkrise mehr Transparenz auf den Finanzmärkten und kritisiert gleichzeitig die Regierungen Großbritanniens und der USA. Sie hätten sich freiwilligen Transparenzregeln zu lange widersetzt.

Südafrikas Präsident Mbeki muss sein Amt aufgeben:
Der südafrikanische Präsident Thabo Mbeki kündigt seinen Rücktritt an. Mbeki beugt sich damit einer Entscheidung der Regierungspartei ANC. Der Vorstand hatte beschlossen, den Präsidenten noch vor dem Auslaufen seiner Amtszeit abzuberufen.

Mindestens 50 Tote bei Anschlag auf ein Hotel in Islamabad:
Vor dem Marriott-Hotel in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad werden bei einem Autobombenanschlag mindestens 60 Menschen getötet und rund 250 verletzt. Das besonders bei Ausländern und Geschäftsleuten beliebte Luxushotel war bereits zwei Mal Ziel eines Anschlags.

Kundgebung von Rechtsextremen in Köln polizeilich beendet:
Aus Sicherheitsgründen bricht die Polizei in Köln eine von der rechtspopulistischen Wählervereinigung »Pro Köln« organisierte Anti-Islam-Kundgebung ab und verbietet sie. Zehntausende Bürger protestierten friedlich gegen die Veranstaltung und versperrten den Teilnehmern die Zufahrtswege.

21.9.2008, Sonntag

Abschied vom alten Yankee Stadium:
Das letzte Spiel im alten Yankee-Stadium gewinnen die Baseballer der New York Yankees 7:
3 gegen die Baltimore Orioles. Die am 18. April 1923 eröffnete Sportarena im New Yorker Stadtteil Bronx wird abgerissen und die Yankees erhalten ein neues Stadion.

Südafrikas Präsident Mbeki tritt zurück:
Gut ein halbes Jahr vor Ende seiner regulären Amtszeit tritt Südafrikas Präsident Thabo Mbeki zurück, nachdem er von der Führung des Afrikanischen Nationalkongresses ANC zu dem Schritt gedrängt worden ist. Zum Übergangspräsidenten wird der frühere Gewerkschafter Kgalema Motlanthe gewählt.

Opposition gewinnt die Parlamentswahl in Slowenien:
Die oppositionellen Sozialdemokraten mit ihrem Spitzenkandidaten Borut Pahor gewinnen die Parlamentswahl in Slowenien. Mit 30,5 % der Stimmen und 29 der 90 Mandate liegen sie knapp vor der konservativen Demokratischen Partei SDS von Regierungschef Janez Jansa, die 29,3 % und 28 Sitze erringt.

Epoche der Investmentbanken in den USA vorbei:
Unter dem Druck der Kreditkrise geben mit Goldman Sachs und Morgan Stanley die zwei letzten verbliebenen US-Investmentbanken ihren rechtlichen Sonderstatus auf und werden zu normalen Geschäftsbanken.

22.9.2008, Montag

Ziehvater von Knut tot aufgefunden:
Der 44-jährige Tierpfleger Thomas Dörflein wird tot in einer Wohnung im Berliner Stadtteil Wilmersdorf gefunden. Der Ziehvater des weltberühmten Eisbärenbabys Knut starb an einem Herzinfarkt.

Deutschland lehnt Beteiligung an US-Rettungspaket ab:
Führende Industrienationen aus dem Kreis der G7-Staaten lehnen nach Angaben von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) eine Beteiligung an dem Rettungspaket der US-Regierung für die Banken ab. US-Finanzminister Henry Paulson hatte angekündigt, einen 700-Milliarden-Dollar-Fonds aufzulegen.

In Somalia entführter Deutscher ist wieder frei:
Ein am 20. September im Norden Somalias entführter Deutscher und seine einheimische Frau sind wieder frei. Die somalische Polizei befreit die beiden in der halbautonomen Provinz Puntland aus den Händen der Kidnapper.

Deutsche Touristen in Ägypten entführt:
Im Süden von Ägypten werden elf Urlauber während einer Wüstensafari von Kriminellen entführt. Zu der Gruppe gehören fünf Deutsche, fünf Italiener, eine Rumänin und ihre acht ägyptischen Begleiter.

23.9.2008, Dienstag

Elf Tote nach Amoklauf in finnischer Berufsschule:
Der 22-jährige Matti Juhani Saari bringt in einer Berufsschule der finnischen Kleinstadt Kauhajoki zehn Menschen um und schießt sich anschließend selbst eine Kugel in den Kopf.

Premier Brown attackiert Kritiker auf Labour-Parteitag:
Unbeeindruckt von Wahlschlappen und schlechten Umfragewerten spricht der britische Premierminister Gordon Brown beim Parteitag der Labour-Partei in Manchester und greift vor allem die oppositionellen Konservativen und deren Parteichef David Cameron an. In Meinungsumfragen liegt Labour 20 Prozentpunkte hinter den Konservativen.

US-Finanzkrise überschattet UN-Vollversammlung:
UN-Generalsekretär Ban Ki Moon fordert die Regierungen der 192 UN-Mitgliedsländer auf, die internationalen Finanzmärkte zu stabilisieren, weil sonst der weltweite Kampf gegen die Armut gefährdet sei. In seiner Abschiedsrede vor der UN-Vollversammlung beschwört US-Präsident George W. Bush die Bedeutung des internationalen Kampfs gegen den Terror.

24.9.2008, Mittwoch

Armstrong kehrt aufs Rennrad zurück:
Der 37 Jahre alte US-amerikanische Radprofi Lance Armstrong gibt in New York Einzelheiten seines geplanten Comebacks bekannt. Der siebenmalige Sieger der Tour de France wird 2009 für das kasachische Astana-Team fahren.

US-Aktionskünstler David Blaine hing kopfüber:
Der für seine waghalsigen Stunts bekannte US-amerikanische Aktionskünstler David Blaine beendet im New Yorker Central Park sein neuestes Experiment:
Er hatte 60 Stunden kopfüber an einem Seil gehangen.

Japans Parlament wählt Taro Aso zum Regierungschef:
In Japan wählt das Parlament den früheren Außenminister Taro Aso zum neuen Ministerpräsidenten. Der Vorsitzende der Liberaldemokraten tritt die Nachfolge des überraschend zurückgetretenen Yasuo Fukuda an.

US-Notenbankchef Bernanke:
Finanzkrise bedroht die US-Wirtschaft:
Wegen der Skepsis des Senats angesichts des 700 Mrd. US-Dollar teuren Rettungspakets für den Finanzsektor warnt US-Notenbankpräsident Ben Bernanke vor einem Übergreifen der Krise auf die übrige Wirtschaft.

Kabinett beschließt Hilfspaket für Krankenhäuser:
Im Rahmen der Gesundheitsreform sollen die Krankenkassen den 2100 Kliniken künftig zusätzlich 3,2 Mrd. € zur Verfügung stellen. Außerdem sollen innerhalb der kommenden drei Jahre im Pflegebereich 21 000 neue Arbeitsplätze entstehen, beschließt das Bundeskabinett. Der Beitragssatz für den Gesundheitsfonds steigt dadurch um 0,2 bis 0,3 Prozentpunkte.