Geburtstag am 02. April

Anzeigen

Émile Zola

Émile Zola, Aufnahme Nadar, Nadar [Public domain], via Wikimedia Commons

Émile Zola, Aufnahme Nadar, Nadar [Public domain], via Wikimedia Commons

02.04.1840 - 29.09.1902
Émile Zola, französischer Schriftsteller und Journalist. Zola gilt als einer der großen französischen Romanciers des 19. Jahrhunderts und als Leitfigur und Begründer der gesamteuropäischen literarischen Strömung des Naturalismus. Zugleich war er ein sehr aktiver Journalist, der sich auf einer gemäßigt linken Position am politischen Leben beteiligte , wurde am 02.04.1840 in Paris geboren und starb am 29.09.1902 in Paris. Émile Zola wurde 62.
Der Geburtstag jährt sich zum 179. mal.
Steckbrief von Émile Zola
Geburtsdatum 02.04.1840
Geboren in Paris
Todesdatum 29.09.1902
Alter 62
Gestorben in Paris
Sternzeichen Widder
Schlagzeilen zu Émile Zola

Max Ernst

Max Ernst (links) mit Bundeskanzler Willy Brandt in dessen Olympia-Quartier in Feldafing, 1972. Bundesarchiv, B 145 Bild-F037597-0004 / Gräfingholt, Detlef / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Max Ernst (links) mit Bundeskanzler Willy Brandt in dessen Olympia-Quartier in Feldafing, 1972. Bundesarchiv, B 145 Bild-F037597-0004 / Gräfingholt, Detlef / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

02.04.1891 - 01.04.1976
Max Ernst, deutscher Maler des Dadaismus und des Surrealismus , wurde am 02.04.1891 in Brühl (Rhineland) geboren und starb am 01.04.1976 in Paris. Max Ernst wurde 84.
Der Geburtstag jährt sich zum 128. mal.
Steckbrief von Max Ernst
Geburtsdatum 02.04.1891
Geboren in Brühl (Rhineland)
Todesdatum 01.04.1976
Alter 84
Gestorben in Paris
Sternzeichen Widder
Schlagzeilen zu Max Ernst

György Konrád

György Konrád (undatiertes Foto) - The original uploader was Danmay at Hungarian Wikipedia. [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

György Konrád (undatiertes Foto) - The original uploader was Danmay at Hungarian Wikipedia. [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

02.04.1933 - 13.09.2019
György Konrád, ungarischer Schriftsteller und Essayist. Als Essayist setzte sich Konrád während des Kalten Krieges für ein friedliches und föderales Mitteleuropa ein; als Schriftsteller beschäftigte er sich immer wieder mit dem Nationalsozialismus, dem Ungarischen Volksaufstand von 1956 und seiner Familiengeschichte. Er war von 1997 bis 2003 Präsident der Berliner Akademie der Künste und galt als einer der bekanntesten ungarischen Schriftsteller, dessen Werk vielfach übersetzt wurde, wurde am 02.04.1933 in Debrecen geboren und starb am 13.09.2019 in Budapest). György Konrád wurde 86.
Der Geburtstag jährt sich zum 86. mal.
Steckbrief von György Konrád
Geburtsdatum 02.04.1933
Geboren in Debrecen
Todesdatum 13.09.2019
Alter 86
Gestorben in Budapest)
Sternzeichen Widder
Schlagzeilen zu György Konrád

Sternzeichen Widder am 02. April

02.04.1929 Hans Koschnick (90), deutscher SPD-Politiker. Von 1967 bis 1985 Präsident des Bremer Senats und damit Bremer Bürgermeister sowie von 1987 bis 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages
02.04.1926 Jack Brabham (93), australischer Formel-1-Rennfahrer
02.04.1882 Herbert von Dirksen (137), deutscher Diplomat
02.04.1879 Alexander Moissi (140), österreichischer Schauspieler
02.04.1899 Heinrich Rau (120), deutscher Politiker (KPD, SED), MdV, Minister für Maschinenbau und für Außenhandel und Innerdeutschen Handel
02.04.1979 Grafite (40), brasilianischer Fußballspieler
02.04.1861 Chung Ling Soo (158), US-amerikanischer Zauberkünstler
02.04.1977 Michael Fassbender (42), deutsch-irischer Schauspieler
02.04.1838 Léon Gambetta (181), französischer Staatsmann der Dritten Republik
02.04.1827 William Holman Hunt (192), britischer Maler und einer der Gründer der Gruppe der Präraffaeliten
02.04.1725 Giacomo Casanova (294), italienischer Abenteurer und Schriftsteller
02.04.1798 August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (221), deutscher Liederdichter, Verfasser des „Lieds der Deutschen
02.04.1805 Hans Christian Andersen (214), dänischer Dichter und Schriftsteller
02.04.1880 Georg von Bayern (139), Prinz von Bayern (bis 1918), katholischer Priester und Kurienprälat in Rom
02.04.1977 Annett Louisan (42), deutsche Sängerin und Musikerin
02.04.1914 Alec Guinness (105), englischer Schauspieler
02.04.1959 Juha Kankkunen (60), finnischer Rallyefahrer
02.04.1948 Hendrik Snoek (71), deutscher Springreiter, Entführungsopfer und Geschäftsführer der RATIO-Unternehmensgruppe
02.04.1905 Edmond Jouhaud (114), französischer Offizier
02.04.1982 David Ferrer (37), spanischer Tennisspieler
02.04.1887 Louise Schroeder (132), deutsche Politikerin (SPD), MdR, MdB
02.04.1965 Rodney King (54), afroamerikanischer US-Bürger, Opfer von Polizeiwillkür
02.04.1894 Walter Mittelholzer (125), Schweizer Luftfahrtpionier
02.04.1940 Donald Jackson (79), kanadischer Eiskunstläufer
Alle anzeigen (494 Personen)