Schlagzeilen und Ereignisse zu Alexander Lernet-Holenia

20.10.1926

Der Kleistpreis, einer der bedeutendsten deutschen Literaturpreise, geht zur einen Hälfte an Alfred Neumann für den Roman "Der Teufel" zur anderen an Alexander Lernet-Holenia für die dramatischen Arbeiten "Österreichische Komödie", "Ollapotrida" und "Demetrius".

22.5.1927

In Gera wird der Einakter "Saul" von Alexander Lernet-Holenia uraufgeführt.

18.10.1927

Der Geburtstag des preußischen Dichters Heinrich von Kleist jährt sich zum 150. Mal. In einer Zeitungsumfrage äußern sich Schriftsteller der Gegenwart (Thomas Mann, Carl Zuckmayer, Alfred Neumann, Alexander Lernet-Holenia) über die Bedeutung des Dichters.

23.12.1927

In Frankfurt am Main wird die Komödie "Erotik" von Alexander Lernet-Holenia uraufgeführt.

31.12.1928

Zu Silvester wird in Düsseldorf die Komödie "Parforce" von Alexander Lernet-Holenia uraufgeführt.