Schlagzeilen und Ereignisse zu Alfred de Musset

4.3.1905

Auf Anordnung des österreichischen Justizministeriums werden die deutschen Übersetzungen von Werken der französischen Schriftsteller Guy de Maupassant, Alfred de Musset und Octave Mirabeau, die im "Wiener Verlag" erschienen sind, beschlagnahmt. Nach Ansicht des Justizministeriums handelt es sich bei den genannten Autoren um "höchst anstößige, unzüchtige und pornographische" Schriftsteller, deren Werke in einem katholischen Land nicht weiterverbreitet werden sollten.