Schlagzeilen und Ereignisse zu Anton Bruckner

11.2.1903

Anton Bruckners neunte Sinfonie wird in Wien sieben Jahre nach dem Tod des Komponisten uraufgeführt.

1.4.1914

Die romantische Oper "Notre Dame" des österreichischen Komponisten Franz Schmidt wird in Wien uraufgeführt. Der stilistisch in der Nachfolge Anton Bruckners stehende Komponist gilt als großes musikalisches Talent.

4.9.1924

Zur Feier des 100. Geburtstages von Anton Bruckner eröffnet das Landestheater Darmstadt die Wintersaison mit der 7., 8. und 9. Sinfonie, der d-Moll-Messe und dem Te deum des Komponisten.

21.5.1936

Der Führer und Reichskanzler Adolf Hitler unterstellt die Walhalla bei Regensburg seiner besonderen Obhut. Auf seine Veranlassung hin wird eine Büste des österreichischen Komponisten Anton Bruckner aufgestellt.

6.6.1937

In der Walhalla in Regensburg wird in Anwesenheit des Führers und Reichskanzlers Adolf Hitler eine Büste des österreichischen Komponisten Anton Bruckner aufgestellt. In der Presse wird von dem "großen deutschen Sinfoniker" gesprochen.

14.8.1944

Im Rahmen des Salzburger Theater- und Musiksommers, der am 29. Juli angesichts der Kriegslage abgesagt worden war, findet ein einziges Konzert statt. Die Wiener Philharmoniker spielen im Salzburger Festspielhaus die Symphonie Nr. 8 c-moll von Anton Bruckner (Dirigent: Wilhelm Furtwängler).

11.10.1946

In Karlsruhe beginnt anlässlich des 50. Todestages von Anton Bruckner eine Festwoche, in der zahlreiche Werke des österreichischen Komponisten aufgeführt werden.

1.9.1974

In Oberösterreich beginnt anlässlich des 150. Geburtstags von Anton Bruckner eine internationale Bruckner-Woche (bis 8. 9.).

23.8.1987

Im Lübecker Dom endet das zweite Schleswig-Holstein-Musikfestival mit einer Aufführung der 8. Sinfonie von Anton Bruckner. Im Rahmen des Festivals fanden rund 200 Konzerte statt, die von mehr als 200 000 Menschen besucht wurden.