António de Oliveira Salazar

António de Oliveira Salazar. See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

António de Oliveira Salazar. See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons

28.04.1889 - 27.07.1970
António de Oliveira Salazar, Ministerpräsident von Portugal, wurde am 28.04.1889 in Santa Comba Dão geboren und starb am 27.07.1970 in Lisbon. António de Oliveira Salazar wurde 81.
Der Geburtstag jährt sich zum 130. mal.
Steckbrief von António de Oliveira Salazar
Geburtsdatum 28.04.1889
Geboren in Santa Comba Dão
Todesdatum 27.07.1970
Alter 81
Gestorben in Lisbon
Sternzeichen Stier

Sternzeichen Stier am 28. April

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu António de Oliveira Salazar

27.4.1928

Im Rahmen einer Umbildung des Kabinetts in Portugal wird António de Oliveira Salazar zum Finanzminister ernannt.

11.1.1930

In Portugal tritt das Kabinett unter Ministerpräsident Arturo Ivens Ferraz zurück. Anlass sind Meinungsverschiedenheiten zwischen Ferraz und Wirtschaftsminister António de Oliveira Salazar.

2.7.1932

In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon stellt der bisherige Finanzminister Antonio de Oliveira Salazar das neue Kabinett des Landes vor. Salazar, der das Vertrauen der Armee genießt, übernimmt das Amt des Ministerpräsidenten sowie das Finanz- und Kriegsministerium.

19.3.1933

Per Referendum erhält Portugal eine von Ministerpräsident Antonió de Oliveira Salazar ausgearbeitete autoritäre Verfassung.

16.12.1934

In Portugal finden die Wahlen zur Nationalversammlung statt. Alle 90 Kandidaten der Einheitsliste werden mit Mehrheit gewählt. Portugal ist ein autoritärer Ständestaat unter General António Oscar de Fragoso Carmona als Staatspräsident (seit 1928) und António de Oliveira Salazar als Ministerpräsident (seit 1932)

11.2.1942

Der portugiesische Ministerpräsident Antonio de Oliveira Salazar trifft zu einem dreitägigen Staatsbesuch in der spanischen Stadt Sevilla ein.

15.10.1945

In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon löst Premierminister António de Oliveira Salazar das Parlament auf und ordnet Neuwahlen an.

22.7.1951

Der 57-Jährige General Francisco Higino Craveiro Lopes wird in Portugal zum Präsidenten gewählt. Einen Gegenkandidaten gibt es nicht. Der Offizier genießt das besondere Vertrauen von Diktator António de Oliveira Salazar.

8.11.1953

Bei den Wahlen zur Nationalversammlung in Portugal erringt die Nationale Union des diktatorisch herrschenden Ministerpräsidenten António de Oliveira Salazar alle 120 Parlamentssitze. Oppositionelle Listen sind nur in drei von 30 Wahlkreisen zugelassen, sozialistisch orientierte Parteien sind verboten.

3.11.1957

Bei den Parlamentswahlen in Portugal gewinnt die einzig anerkannte Partei, die Nationale Union des Ministerpräsidenten António de Oliveira Salazar, in allen Wahlbezirken im Mutterland und in Übersee die Mehrheit und hat damit alle 120 Sitze der Nationalversammlung inne.

Zeige alle Ergebnisse