Arnold Schönberg

Arnold Schönberg, porträtiert 1917 von Egon Schiele. Egon Schiele [Public domain], via Wikimedia Commons

Arnold Schönberg, porträtiert 1917 von Egon Schiele. Egon Schiele [Public domain], via Wikimedia Commons

13.09.1874 - 13.07.1951
Arnold Schönberg, österreichisch-amerikanischer Komponist, Musiktheoretiker, Kompositionslehrer, Maler, Dichter und Erfinder. Er stammte aus einer jüdischen Familie, emigrierte 1933 in die USA und nahm 1941 die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten an. Nach seiner Emigration schrieb er sich Arnold Schoenberg, wurde am 13.09.1874 in Wien geboren und starb am 13.07.1951 in Los Angeles. Arnold Schönberg wurde 76.
Der Geburtstag jährt sich zum 144. mal.
Steckbrief von Arnold Schönberg
Geburtsdatum 13.09.1874
Geboren in Wien
Todesdatum 13.07.1951
Alter 76
Gestorben in Los Angeles
Sternzeichen Jungfrau

Sternzeichen Jungfrau am 13. September

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Arnold Schönberg

26.1.1905

Die sinfonische Dichtung "Pelleas und Melisande" von Arnold Schönberg wird in Wien unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt.

11.5.1912

Im Verlag der Universal-Edition erscheint die "Harmonielehre" des Komponisten Arnold Schönberg.

9.10.1912

Im Berliner Choraliensaal werden vor einem begeisterten Fachpublikum neue Werke des Komponisten Arnold Schönberg aufgeführt. Es handelt sich um einen Komplex von Melodramen aus Albert Girauds "Liedern des Pierrot Lunaire", die Otto Erich Hartleben übersetzt hat. Daraus vertonte Schönberg "Dreimal sieben Gedichte".

22.4.1922

In Paris werden die "Fünf Orchesterstücke" des Komponisten Arnold Schönberg zum ersten Mal in einem öffentlichen Konzert gespielt.

8.6.1923

Arnold Schönbergs Gurre-Lieder für Soli, Chor und Orchester werden von den Berliner Philharmonikern erstaufgeführt.

6.6.1924

In Prag wird Arnold Schönbergs "Erwartung", Monodrama in vier Szenen, uraufgeführt; der österreichische Komponist hatte das Werk 1909 geschrieben.

14.10.1924

In der Volksoper in der österreichischen Hauptstadt Wien wird "Die glückliche Hand" von Arnold Schönberg uraufgeführt. Das "Drama mit Musik" ist weder der Oper noch dem Theater eindeutig zuzuordnen. Die Uraufführung findet im Rahmen des zweiten Musik- und Theaterfestes der Stadt Wien statt.

1.10.1925

Der Komponist Arnold Schönberg wird Leiter der Meisterklasse für Komposition an der Preußischen Akademie der Künste zu Berlin.

1.2.1930

In Frankfurt findet die Uraufführung von Arnold Schönbergs Oper "Von Heute auf Morgen" unter der musikalischen Leitung von Hans Wilhelm Steinberg statt. Die Regie führt der Österreicher Herbert Graf.

6.11.1930

In Berlin dirigiert Otto Klemperer die Uraufführung der "Begleitmusik zu einer Lichtspielszene" von Arnold Schönberg. Die "Vossische Zeitung" schreibt über Schönbergs Stück: "Seine Musik wirkt wie Klang aus einer anderen Welt."

Zeige alle Ergebnisse