Austen Chamberlain

16.10.1863 - 17.03.1937
Austen Chamberlain, britischer Politiker und Außenminister, wurde am 16.10.1863 in Birmingham geboren und starb am 17.03.1937 in London. Austen Chamberlain wurde 73.
Der Geburtstag jährt sich zum 155. mal.
Steckbrief von Austen Chamberlain
Geburtsdatum 16.10.1863
Geboren in Birmingham
Todesdatum 17.03.1937
Alter 73
Gestorben in London
Sternzeichen Waage

Sternzeichen Waage am 16. Oktober

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Austen Chamberlain

19.4.1904

Angesichts eines Fehlbetrags von rund 5,4 Mio. britischen Pfund (110 Mio. Mark) im abgelaufenen Rechnungsjahr äußert sich der britische Schatzkanzler Austen Chamberlain skeptisch zur herrschenden Wirtschaftslage. Großbritannien stehe in einem wirtschaftlichen Wettbewerb mit dem Ausland, der härter sei als je zuvor. Absatzmärkte, die bisher als sicher galten, seien von der Konkurrenz bedroht.

9.12.1920

Das Unterhaus in London fordert die britische Regierung unter dem liberalen Premierminister David Lloyd George mit 307 gegen 30 Stimmen zu "äußerster" Einschränkung bei den Staatsausgaben auf. Zuvor hatte sich der britische Schatzkanzler Joseph Austen Chamberlain für eine möglichst starke Senkung der Militärausgaben ausgesprochen.

5.12.1924

In Paris trifft der britische Außenminister Sir Joseph Austen Chamberlain mit dem französischen Ministerpräsidenten Edouard Marie Herriot zusammen, der zugleich Außenminister von Frankreich ist. Bei der Unterredung werden u.a. die Militärkontrolle im Deutschen Reich und die Räumung der Kölner Zone erörtert.

7.3.1925

In Paris beenden der französische und der britische Außenminister, Édouard Herriot und Austen Chamberlain, ihre zweitägigen Beratungen u.a. über das deutsche Sicherheitsangebot von Gustav Stresemann.

10.8.1925

In London treffen die Außenminister Frankreichs und Großbritanniens, Aristide Briand und Joseph Austen Chamberlain, zu einer Konferenz über Fragen des europäischen Sicherheitspaktes zusammen.

19.9.1925

Vor seiner Abreise zu Gesprächen nach China erläutert der britische Außenminister Joseph Austen Chamberlain seine Chinapolitik.

28.1.1926

Der britische Außenminister Joseph Austen Chamberlain konferiert in Paris mit dem französischen Ministerpräsidenten und Außenminister Aristide Briand. Beide Politiker bekennen sich zur französisch-britischen Freundschaft.

23.2.1926

Der britische Außenminister Joseph Austen Chamberlain hält eine Erweiterung der Ratssitze im Völkerbund für diskutabel.

25.3.1926

Die City von London verleiht dem britischen Außenminister Joseph Austen Chamberlain in Anerkennung seiner öffentlichen und politischen Verdienste in der Guildhall das Ehrenbürgerrecht.

30.9.1926

Der britische Außenminister Joseph Austen Chamberlain und der italienische Ministerpräsident und Duce Benito Mussolini führen bei Livorno (Italien) auf einer Yacht, die dem britischen Außenminister gehört, eine Unterredung über die europäische Politik, in der sie zu übereinstimmenden Einschätzungen kommen. Die Presse bewertet das Gespräch als britisch-italienische Annäherung nach der deutsch-französischen Verständigung in Thoiry.

Zeige alle Ergebnisse