Schlagzeilen und Ereignisse zu Ayọ

2.11.1950

Der irische Schriftsteller George Bernard Shaw stirbt 94jährig in Ayot Saint Lawrence/Hertford.

19.6.1957

Neuer Ministerpräsident des Irak wird Ali Jawdat Ayoubi, der als Anhänger des Bagdadpaktes und der Zusammenarbeit mit dem Westen gilt. Die bisherige Regierung unter Nuri es Said war am 8. Juni zurückgetreten.

14.12.1957

Der irakische Parlamentsvorsitzende Abdul Wahab Mirjan bildet nach dem Rücktritt des alten Kabinetts eine neue Regierung. Der bisherige Ministerpräsident Ali Jawdat Ayoubi war nur sechs Monate im Amt.

30.10.1990

Mindestens 61 Menschen kommen bei Unruhen in der indischen Stadt Ayodha ums Leben, als extremistische Hindus eine islamische Moschee zerstören wollen.

6.12.1992

Fanatische Hindus zerstören in Ayodhya die älteste Moschee Indiens, um an ihrer Stelle einen Hindu-Tempel zu errichten. Der Gewaltakt löst blutige Unruhen zwischen Moslems und Hindus aus.

27.2.2002

Godhra: Bei schweren Auseinandersetzungen zwischen Hindus und Muslimen werden im indischen Unionsstaat Gujarat 58 Menschen getötet. Aufgebrachte Muslime stürmen einen Zug in dem Bahnhof 150 km südöstlich von Ahmadabad und setzen vier Waggons in Brand. Die Opfer gehörten nach Behördenangaben zu einer nationalistischen Gruppe und waren auf dem Rückweg von einer religiösen Veranstaltung in Ayodhya, an der mehr als 20 000 Menschen teilgenommen hatten. Dort hatten sie sich für den Bau eines Tempels an der Stelle einer 1992 niedergerissenen Moschee demonstriert. Das Attentat löst eine Welle von Gewalt zwischen Angehörigen der beiden Religionsgruppen aus, der Hunderte von Menschen zum Opfer fallen.

5.7.2005

Fünf als Pilger verkleidete Terroristen, die ein zwischen Muslimen und Hindus umstrittenes Heiligtum in Ayodhya (Nordindien) stürmen, werden bei einem Feuergefecht von der Polizei erschossen. Auch ein Polizist kommt ums Leben.