Bärbel Bohley

24.05.1945 - 11.09.2010
Bärbel Bohley, deutsche Bürgerrechtlerin und Malerin, wurde am 24.05.1945 in Berlin geboren und starb am 11.09.2010 in Berlin. Bärbel Bohley wurde 65.
Der Geburtstag jährt sich zum 74. mal.
Steckbrief von Bärbel Bohley
Geburtsdatum 24.05.1945
Geboren in Berlin
Todesdatum 11.09.2010
Alter 65
Gestorben in Berlin
Sternzeichen Zwilling

Sternzeichen Zwilling am 24. Mai

Was geschah am 24.5.1945

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Bärbel Bohley

1.1.1984

Die am 12. Dezember 1983 verhafteten Vertreterinnen der inoffiziellen DDR-Friedensbewegung, Bärbel Bohley und Ulrike Poppe, treten mit Jahresbeginn in einen Hungerstreik. Sie demonstrieren damit ihre feste Absicht, sich nicht in den Westen abschieben zu lassen. Beide verweigerten die ihnen nahegelegte Antragstellung für eine Übersiedlung.

3.8.1988

Die DDR-Regimekritiker Bärbel Bohley und Werner Fischer kehren nach sechsmonatigem Aufenthalt in Großbritannien nach Berlin (Ost) zurück. Sie waren am 25. Januar wegen angeblicher "landesverräterischer Beziehungen" verhaftet worden und hatten auf Vermittlung des evangelischen Konsistorialpräsidenten Manfred Stolpe die Erlaubnis zu einem "Studienaufenthalt" im Ausland erhalten.

26.5.2000

Berlin: Die Gründungsmitglieder der DDR-Bürgerrechtsbewegung "Neues Forum" werden in Berlin mit dem Nationalpreis der Deutschen Nationalstiftung geehrt. Der insgesamt mit 150 000 DM dotierte Preis geht an Bärbel Bohley und 28 andere Erstunterzeichner des Gründungsaufrufs zum "Aufbruch 89 - Neues Forum" vom 10. September 1989.