Benazir Bhutto

21.06.1953 - 27.12.2007
Benazir Bhutto, pakistanische Politikerin, Premierministerin, wurde am 21.06.1953 in Karachi geboren und starb am 27.12.2007 in Rawalpindi. Benazir Bhutto wurde 54.
Der Geburtstag jährt sich zum 66. mal.
Steckbrief von Benazir Bhutto
Geburtsdatum 21.06.1953
Geboren in Karachi
Todesdatum 27.12.2007
Alter 54
Gestorben in Rawalpindi
Sternzeichen Zwilling

Sternzeichen Zwilling am 21. Juni

Was geschah am 21.6.1953

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Benazir Bhutto

29.8.1985

Die pakistanische Oppositionspolitikerin Benazir Bhutto wird unter Hausarrest gestellt, nachdem sie in einer Ansprache vor Tausenden von Anhängern in Karatschi die Beendigung des Kriegsrechts verlangt und eine breite Massenbewegung zur Wiederherstellung der Demokratie in Pakistan angekündigt hatte.

9.4.1986

Die pakistanische Oppositionspolitikerin Benazir Bhutto kehrt aus ihrem Londoner Exil nach Pakistan zurück. Sie übernimmt den Vorsitz der von ihrem 1979 hingerichteten Vater Zulfikar Ali-Khan Bhutto gegründeten Pakistanischen Volkspartei (PPP).

14.8.1986

Zu blutigen Unruhen in Pakistan führen die Verhaftungen von Hunderten Oppositionspolitikern, darunter auch Benazir Bhutto, am Vorabend des Unabhängigkeitstages. Die Opposition verlangt den Rücktritt der Regierung, freie Wahlen und die Freilassung von 5000 politischen Häftlingen.

17.11.1988

Aus den ersten freien Wahlen in Pakistan seit 1977 geht die Pakistanische Volkspartei (PPP) unter Benazir Bhutto als Siegerin hervor.

6.8.1990

In Pakistan wird Ministerpräsidentin Benazir Bhutto von Staatspräsident Ghulam Ishaq Khan entlassen. Er wirft der Regierungschefin Amtsmissbrauch und Korruption vor.

24.10.1990

Bei vorgezogenen Parlamentswahlen in Pakistan erleidet die "Pakistan People's Party" der früheren Ministerpräsidentin Benazir Bhutto eine schwere Niederlage. Sie gewinnt nur 45 der 207 für Moslems reservierten Sitze. Beobachter sprechen allerdings von Wahlfälschung.

6.10.1993

Bei den Parlamentswahlen in Pakistan wird die Pakistanische Volkspartei (PPP) der Ex-Premierministerin Benazir Bhutto mit 86 der 217 Sitze stärkste Partei.

13.11.1993

Vertreter des Parlaments, des Senats und der Provinzversammlungen wählen Faruk Leghari zum Präsidenten von Pakistan. Leghari wurde von der Pakistanischen Volkspartei (PPP) der Regierungschefin Benazir Bhutto nominiert.

2.2.1994

Aus Solidarität mit den bosnischen Muslimen kommen die Ministerpräsidentinnen der Türkei und Pakistans, Tansu Çiller und Benazir Bhutto, zu einem Kurzbesuch in die bosnische Hauptstadt Sarajewo.

5.11.1996

Unter dem Vorwurf der Korruption und Misswirtschaft wird die pakistanische Regierungschefin Benazir Bhutto ihres Amtes enthoben.

Zeige alle Ergebnisse