Benito Mussolini

Benito Mussolini und Galeazzo Ciano, März 1938. Bundesarchiv, Bild 183-2007-1022-506 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Benito Mussolini und Galeazzo Ciano, März 1938. Bundesarchiv, Bild 183-2007-1022-506 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

29.07.1883 - 28.04.1945
Benito Mussolini, italienischer Politiker und faschistischer Diktator, wurde am 29.07.1883 in Predappio geboren und starb am 28.04.1945 in Mezzegra. Benito Mussolini wurde 61.
Der Geburtstag jährt sich zum 135. mal.
Steckbrief von Benito Mussolini
Geburtsdatum 29.07.1883
Geboren in Predappio
Todesdatum 28.04.1945
Alter 61
Gestorben in Mezzegra
Sternzeichen Löwe

Sternzeichen Löwe am 29. Juli

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Benito Mussolini

18.6.1903

Der italienische Volksschullehrer Benito Mussolini wird von der schweizerischen Kantonspolizei in Bern vorübergehend verhaftet, da er wiederholt durch sozialistische Aktionen aufgefallen war.

16.11.1914

In Mailand erscheint erstmals die sozialistische Zeitschrift "Popolo d'Italia". Das von dem Mitglied der Sozialistischen Partei (PSI) und späteren Faschistenführer Benito Mussolini herausgegebene Blatt setzt sich für einen Kriegseintritt Italiens an der Seite Frankreichs ein. Mussolini war am 20. Oktober als Chefredakteur der Parteizeitung "Avanti!" zurückgetreten, nachdem sich die Sozialisten für die Neutralität Italiens im Weltkrieg ausgesprochen hatten. Er wird u.a. deshalb am 24. November aus der PSI ausgeschlossen.

24.1.1915

Benito Mussolini, Wortführer der interventionistischen sozialistischen Bewegung in Italien, fordert auf einem Kongress von 46 revolutionären Gruppen in Mailand den Kriegseintritt des Landes an der Seite der Alliierten.

29.4.1915

Der Führer der interventionistischen italienischen Sozialisten und spätere faschistische Diktator Benito Mussolini kündigt in seiner Zeitung "Popolo d'ltalia" den baldigen Kriegseintritt Italiens an. Da die Deutschen Italien haßten, stehe ein "Krieg der Ausrottung" bevor.

10.7.1915

In einem Leitartikel seines Organs "Popolo d'Italia" verherrlicht Benito Mussolini, der Führer der interventionistischen italienischen Sozialisten, die Attentäter, die im Juni 1914 den österreichisch-ungarischen Thronfolger in Sarajewo ermordeten, da durch sie der Kriegsausbruch herbeigeführt worden sei.

23.3.1919

Der frühere sozialistische Politiker Benito Mussolini gründet in Mailand die faschistische Organisation "Fasci di combattimento".

22.6.1921

Der italienische Faschistenführer Benito Mussolini hält seine erste Rede im Nationalparlament in Rom. Er fordert eine bessere Sicherung der italienischen Grenzen und eine stabilere innere Ordnung des Landes.

18.8.1921

Der italienische Faschistenführer Benito Mussolini tritt als Parteivorsitzender zurück, nachdem einzelne regionale Verbände seiner Organisation sich der Vereinbarung mit den Sozialisten über den Verzicht auf Gewaltanwendung widersetzt haben.

7.11.1921

Auf Veranlassung von Benito Mussolini wandelt sich der faschistische "movimento" in Rom in eine Partei, die Partito Nazionale Facista (PNF). Mussolini wird zum "Duce" gewählt.

2.6.1922

50 000 faschistische Schwarzhemden erzwingen in Bologna unter Benito Mussolinis Führung den Rücktritt des linksorientierten Präfekten.

Zeige alle Ergebnisse