Benjamin Netanjahu

Benjamin Netanjahu, 2012. By U.S. Department of State [Public domain], via Wikimedia Commons

Benjamin Netanjahu, 2012. By U.S. Department of State [Public domain], via Wikimedia Commons

Geburtstag am 21.10.1949
Benjamin Netanjahu, israelischer Politiker (Likud-Block) und Ministerpräsident (April 1996 bis Mai 1999 und seit 2009), wurde am 21.10.1949 in Tel Aviv geboren.
Benjamin Netanjahu ist 71 Jahre alt.
Steckbrief von Benjamin Netanjahu
Geburtsdatum21.10.1949
Geboren inTel Aviv
Alter71
SternzeichenWaage

Sternzeichen Waage am 21. Oktober

Was geschah am 21.10.1949

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Benjamin Netanjahu

29.5.1996

Der konservative Politiker Benjamin Netanjahu setzt sich bei der ersten Direktwahl des israelischen Regierungschefs gegen Schimon Peres durch.

8.7.1996

Auf Drängen von Außenminister David Levy beruft Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu den rechtskonservativen Ex-General Ariel Scharon zum Leiter eines Infrastruktur-Ministeriums. (29.05.1996)

20.4.1997

Jerusalem: Israels Generalstaatsanwalt Eljakim Rubinstein lehnt eine Anklage gegen Regierungschef Benjamin Netanjahu ab. Netanjahu soll den Anwalt Roni Bar-On nur deshalb zum Generalstaatsanwalt ernannt haben, um die Zustimmung der Schas-Partei zum Hebron-Abkommen zu erlangen.

22.1.1998

Bei einem Treffen mit Palästinenserpräsident Jasir Arafat versucht US-Präsident Bill Clinton erneut, den Nahost-Friedensprozess wieder in Gang zu bringen. Clinton hatte zuvor mehrmals ohne Erfolg mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu verhandelt.

9.10.1998

Jerusalem: Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu ernennt Infrastruktur-Minister Ariel Scharon zusätzlich zum Außenminister. Netanjahu hatte das Ressort seit dem Rücktritt von Außenminister David Levy am 4. Januar zusätzlich geleitet.

15.12.1998

Gaza: US-Präsident Bill Clinton beendet seine Nahostreise, ohne eine wesentliche Annäherung zwischen Israelis und Palästinensern erreicht zu haben. Ein Treffen mit Palästinenserpräsident Jasir Arafat und dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu endet ohne erkennbare Fortschritte.

21.12.1998

Jerusalem: Das israelische Parlament beschließt mit 81 gegen 30 Stimmen vorgezogene Wahlen. Zuvor ist ein Versuch von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gescheitert, die oppositionelle Arbeitspartei zur Bildung einer großen Koalition zu bewegen.

17.2.1999

Berlin: Bei dem Versuch, das israelische Generalkonsulat zu stürmen, werden drei Kurden von israelischen Sicherheitskräften erschossen. Ein vierter erliegt zehn Tage später seinen Schussverletzungen. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu erklärt dazu in Tel Aviv, die Sicherheitskräfte hätten aus Notwehr gehandelt.

24.6.1999

Mit massiven Luftangriffen auf den Libanon belastet der scheidende israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Friedensbemühungen seines Nachfolgers Ehud Barak. Die israelische Luftwaffe fliegt die schwersten Angriffe seit mehr als drei Jahren auf das Nachbarland. Dabei werden mindestens zehn Menschen getötet und rd. 60 verletzt. Israel reagiert auf Angriffe der pro-iranischen Schiitenmiliz Hisbollah auf Stellungen in Nordisrael.

12.5.2002

Tel Aviv: Der Likud-Block des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon bereitet seinem Vorsitzenden eine Abstimmungsniederlage: Die rechtskonservative Partei nimmt eine Resolution an, welche die völlige Ablehnung eines Palästinenserstaates fordert. Scharon erleidet damit eine schwere politische Schlappe durch seinen Rivalen und früheren Regierungschef Benjamin Netanjahu. Scharon hatte sich zuvor dafür eingesetzt, die Abstimmung aufzuschieben.

Zeige alle Ergebnisse