Booker T. Washington

05.04.1856 - 14.11.1915
Booker T. Washington, amerikanischer Pädagoge, Sozialreformer und Schwarzenrechtler, wurde am 05.04.1856 in Franklin County, Virginia geboren und starb am 14.11.1915 in Tuskegee, Alabama, Alabama. Booker T. Washington wurde 59.
Der Geburtstag jährt sich zum 163. mal.
Steckbrief von Booker T. Washington
Geburtsdatum 05.04.1856
Geboren in Franklin County, Virginia
Todesdatum 14.11.1915
Alter 59
Gestorben in Tuskegee, Alabama
Sternzeichen Widder

Sternzeichen Widder am 5. April

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Booker T. Washington

16.10.1901

Großes Aufsehen erregt in den USA der Empfang des schwarzen Pädagogen und Bürgerrechtlers Booker T. Washington im Weißen Haus durch US-Präsident Theodore Roosevelt. Farbige Minderheiten werden in den USA nach wie vor diskriminiert.

30.10.1901

Ende Oktober feiert die Yale-Universität im US-amerikanischen New Haven ihr 200-Jähriges Bestehen. Die private Hochschule ist das drittälteste College der USA und wurde 1810-61 schrittweise in eine Universität umgewandelt. Zu den Ehrengästen bei den Feierlichkeiten zählen US-Präsident Theodore Roosevelt, der farbige Pädagoge Booker T. Washington sowie der frühere japanische Ministerpräsident Hirobumi Ito.

4.2.1903

Zu einer rassistischen Massenkundgebung kommt es anlässlich der Versammlung des US-amerikanischen Erziehungskollegiums in Gainesville (US-Bundesstaat Florida). Die Demonstranten protestieren gegen das Vorhaben des Kollegiums, einen Schwarzen auf dieser Tagung sprechen zu lassen. Booker T. Washington, Begründer einer Erziehungsanstalt für Schwarze in Tuslegee, wird deshalb kurzfristig wieder ausgeladen.

24.8.1908

Anlässlich der letzten Auseinandersetzungen zwischen Schwarzen und Weißen veröffentlicht der bekannte schwarze Pädagoge Booker T. Washington in New York einen Appell an die Weißen.