Carlos Andrés Pérez

27.10.1922 - 25.12.2010
Carlos Andrés Pérez, venezolanischer Politiker, Präsident von Venezuela (1974–1979 und 1989–1993), wurde am 27.10.1922 in Rubio, Venezuela geboren und starb am 25.12.2010 in Miami, Florida. Carlos Andrés Pérez wurde 88.
Der Geburtstag jährt sich zum 98. mal.
Steckbrief von Carlos Andrés Pérez
Geburtsdatum27.10.1922
Geboren inRubio, Venezuela
Todesdatum25.12.2010
Alter88
Gestorben inMiami
SternzeichenSkorpion

Sternzeichen Skorpion am 27. Oktober

Was geschah am 27.10.1922

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Carlos Andrés Pérez

9.12.1973

Carlos Andres Pérez Rodriguez, Kandidat der Accíon Democrática (AD), wird mit annähernd 49% der abgegebenen Stimmen zum Präsidenten Venezuelas gewählt. Die AD ist die erste Massenpartei des Landes. Sie ist kleinbürgerlichen Ursprungs und hat ihre Basis in der ländlichen Bevölkerung. Die antiimperialistische Bewegung fordert politische und soziale Reformen sowie die Integration der Massen durch ein allgemeines Wahlrecht.

12.3.1974

In Venezuela stellt der neue Präsident Carlos Andrés Pérez Rodríguez, Sieger der Präsidentschafts- und Parlamentswahlen vom Dezember 1973, sein Kabinett vor. Pérez Rodríguez, der Führer der "Acción Democrática", ist Nachfolger von Rafael Caldera.

12.3.1979

Luis Herrera Campins, im Dezember 1978 zum Präsidenten Venezuelas gewählt, tritt sein Amt an. Er ist Führer der Christdemokratischen Partei des Landes und Nachfolger des Sozialisten Carlos Andrés Pérez Rodríguez dessen Reformpolitik durch Korruption und Misswirtschaft in Misskredit geriet.

4.12.1988

Aus den Präsidentschaftswahlen in Venezuela geht Carlos Andrés Pérez Rodriguez (Sozialdemokratische Partei), mit 54,56% der abgegebenen Stimmen als Sieger hervor. Er wird 1989 Nachfolger von Staats- und Regierungschef Jaime Lusinchi.

31.12.1988

Nach seinem Wahlsieg über Amtsinhaber Jaime Lusinchi wird in Venezuela Carlos Andrés Perez Rodriguez (Demokratische Aktion) zum neuen Staatspräsidenten des südamerikanischen Staates vereidigt.

27.2.1989

In Venezuela kommt es wegen der Sparpolitik der neuen Regierung unter dem sozialdemokratischen Staatspräsidenten Carlos Andrés Pérez, die drastische Preiserhöhungen zur Folge hat, zu schweren Unruhen. 256 Menschen werden getötet.

21.5.1993

Der unter Korruptionsverdacht stehende Präsident von Venezuela, Carlos Andres Pérez Rodriguez, wird vom Senat seines Amtes enthoben.