Caspar Weinberger

18.08.1917 - 28.03.2006
Caspar Weinberger, US-amerikanischer Politiker, wurde am 18.08.1917 in San Francisco geboren und starb am 28.03.2006 in Bangor, Maine, Maine. Caspar Weinberger wurde 88.
Der Geburtstag jährt sich zum 103. mal.
Steckbrief von Caspar Weinberger
Geburtsdatum18.08.1917
Geboren inSan Francisco
Todesdatum28.03.2006
Alter88
Gestorben inBangor, Maine
SternzeichenLöwe

Sternzeichen Löwe am 18. August

Was geschah am 18.8.1917

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Caspar Weinberger

3.2.1981

Der US-amerikanische Verteidigungsminister Caspar Weinberger spricht sich in Washington für die Stationierung der Neutronenbombe in Europa aus.

6.4.1981

US-Verteidigungsminister Caspar Weinberger trifft zu einem dreitägigen Besuch in Bonn ein. Weinberger nimmt an der Tagung der Nuklearen NATO-Planungsgruppe teil, auf der er verstärkte Rüstungsanstrengungen der Verbündeten fordert.

13.2.1982

Der US-Verteidigungsminister Caspar Weinberger beendet eine neuntägige Reise durch mehrere arabische Staaten, in deren Verlauf er u.a. Vorgespräche über Waffenlieferungen an Jordanien geführt hat. Das israelische Parlament äußert "tiefe Besorgnis" über diese Absicht, die eine "ernste Gefahr für die Sicherheit Israels" darstelle.

26.3.1982

Bei einem Besuch in Japan drängt US-Verteidigungsminister Caspar Weinberger seine Gastgeber, ihre Militärkapazitäten innerhalb von zehn Jahren soweit aufzustocken, dass das Land sich selbst verteidigen könne. Die Japaner lehnen das Ansinnen jedoch mit der Begründung ab, dass es dafür in der Öffentlichkeit keine Unterstützung gebe und dass der rasche Ausbau des Militärs auch wirtschaftlich nicht zu vertreten sei.

6.12.1983

Bei der Herbsttagung der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel unterzeichnen Bundesverteidigungsminister Manfred Wörner und sein US-Kollege Caspar Weinberger eine Vereinbarung, derzufolge die deutsche Luftwaffe mit dem derzeit modernsten Luftabwehrsystem "Patriot" ausgerüstet werden soll. Außerdem sollen deutsche und US-amerikanische Luftwaffenstützpunkte in der Bundesrepublik demnächst mit dem Tieffliegerabwehrraketensystem "Roland" geschützt werden.

14.12.1983

Nach Angaben des US-amerikanischen Verteidigungsministers Caspar Weinberger baut die Sowjetunion derzeit in Sibirien drei neue Stellungen für Mittelstreckenraketen des Typs SS-20. Die Sowjetunion habe jetzt 243 SS-20-Raketen auf Westeuropa und 144 auf Südostasien gerichtet.

26.3.1985

US-Verteidigungsminister Caspar Weinberger fordert auf einer Tagung der Nuklearen Planungsgruppe der NATO in Luxemburg die Verbündeten auf, innerhalb von 60 Tagen über ihre Mitwirkung an der Strategischen Verteidigungsinitiative (SDI) der USA zu entscheiden.

21.3.1986

Bei der NATO-Tagung der Nuklearen Planungsgruppe in Würzburg erklärt der US-amerikanische Verteidigungsminister Caspar Weinberger, dass die USA nicht für die Beendigung von Atomwaffentests eintreten werden.

27.3.1986

Bundeswirtschaftsminister Martin Bangemann und US-Verteidigungsminister Caspar Weinberger unterzeichnen in Washington zwei Abkommen über die deutsche Beteiligung am US-Forschungsprogramm eines weltraumgestützten Raketenabwehrsystems SDI.

17.3.1987

Der US-amerikanische Verteidigungsminister Caspar Weinberger besucht drei Tage lang Spanien. Zu Beginn seines Aufenthalts demonstrieren mehr als 100 000 Spanier vor dem US-Stützpunkt Torrejon gegen die Anwesenheit US-amerikanischen Militärs im Land und gegen die spanische Mitgliedschaft in der NATO.

Zeige alle Ergebnisse