Christian Dietrich Grabbe

11.12.1801 - 12.09.1836
Christian Dietrich Grabbe, deutscher Dramatiker, wurde am 11.12.1801 in Detmold geboren und starb am 12.09.1836 in Detmold. Christian Dietrich Grabbe wurde 34.
Der Geburtstag jährt sich zum 217. mal.
Steckbrief von Christian Dietrich Grabbe
Geburtsdatum 11.12.1801
Geboren in Detmold
Todesdatum 12.09.1836
Alter 34
Gestorben in Detmold
Sternzeichen Schütze

Sternzeichen Schütze am 11. Dezember

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Christian Dietrich Grabbe

20.12.1918

Im Nationaltheater München findet die Uraufführung der Tragödie "Hannibal" von Christian Dietrich Grabbe statt. Die Titelrolle spielt Albert Steinrück.

5.5.1922

Am Staatlichen Schauspielhaus Berlin findet die Premiere des Dramas "Napoleon oder die Hundert Tage" von Christian Dietrich Grabbe statt. Regie bei diesem bis dahin als unaufführbar geltenden Stück führt Leopold Jessner.

18.11.1922

Unter der Regie von Johannes Tralow hat am Frankfurter Schauspielhaus "Hannibal" von Christian Dietrich Grabbe Premiere.

22.12.1923

Der Theaterregisseur Erich Engel hat sein Wirkungsfeld von München nach Berlin verlegt, wo er im Deutschen Theater mit Christian Dietrich Grabbes Stück "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung" debütiert.

12.9.1936

Im Deutschen Reich wird des 100. Todestages des Dichters Christian Dietrich Grabbe gedacht. Sein Fragment "Marius und Sulla" wird aus diesem Anlass am Stadttheater Münster uraufgeführt.

23.9.1936

Im Düsseldorfer Schauspielhaus wird Christian Dietrich Grabbes Schauspiel "Die Hermannsschlacht" in der Bearbeitung von Hans Bacmeister uraufgeführt.

27.9.1984

Am traditionsreichen Deutschen Theater in Berlin (Ost) finden die Premieren eines Doppelprojektes statt: "Herzog Theodor von Gothland" von Christian Dietrich Grabbe und "Iphigenie auf Tauris" von Johann Wolfgang von Goethe in der Regie von Alexander Lang.