Claude Debussy

Claude Debussy, etwa 1908 (Foto von Nadar). Nadar [Public domain], via Wikimedia Commons

Claude Debussy, etwa 1908 (Foto von Nadar). Nadar [Public domain], via Wikimedia Commons

22.08.1862 - 25.03.1918
Claude Debussy, französischer Komponist des Impressionismus. Seine Musik gilt als Bindeglied zwischen Romantik und Moderne , wurde am 22.08.1862 in Saint-Germain-en-Laye geboren und starb am 25.03.1918 in Paris. Claude Debussy wurde 55.
Der Geburtstag jährt sich zum 158. mal.
Steckbrief von Claude Debussy
Geburtsdatum22.08.1862
Geboren inSaint-Germain-en-Laye
Todesdatum25.03.1918
Alter55
Gestorben inParis
SternzeichenLöwe

Sternzeichen Löwe am 22. August

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Claude Debussy

30.4.1902

An der Opéra Comique in Paris findet die Uraufführung des lyrischen Dramas "Pelléas et Melisande" von Claude Debussy statt. Dem Libretto liegt das gleichnamige Drama von Maurice Maeterlinck zugrunde.

19.4.1907

Ein großer Erfolg wird die deutsche Erstaufführung der Oper "Pelléas und Mélisande" von Claude Debussy am Opernhaus in Frankfurt am Main. Die deutsche Übersetzung des Dramas von Maurice Maeterlinck besorgte Otto Neitzel.

15.5.1913

In Paris wird das Ballett "Jeux" ("Spiele") uraufgeführt, zu dem der französische Komponist Claude Debussy die Musik und der russische Tänzer Waslaw F. Nijinski die choreographische Handlung schrieb.

8.3.1970

John Crankos Ballett "Brouillards" (Nebel) wird im Württembergischen Staatstheater/Großes Haus in Stuttgart uraufgeführt. Es handelt sich um ein Ballett in zehn Bildern nach Musik von Claude Debussy.