Schlagzeilen und Ereignisse zu Dominique Strauss-Kahn

2.11.1999

Frankreichs Minister für Finanzen und Wirtschaft, der Sozialist Dominique Strauss-Kahn, tritt wegen Korruptionsvorwürfen zurück.

28.9.2007

Der Internationale Währungsfonds wählt den früheren französischen Finanzminister Dominique Strauss-Kahn an seine Spitze.

26.1.2008

Kampf gegen Rezession das Hauptthema in Davos:
Zum Abschluss des Weltwirtschaftsforums im schweizerischen Davos fordert der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, weltweite Anstrengungen zur Abwendung einer Rezession und übt herbe Kritik am Verhalten der USA.

12.4.2008

Internationaler Währungsfonds warnt vor weltweiten Hunger-Unruhen:
Dominique Strauss-Kahn, der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), warnt bei der Frühjahrstagung in Washington vor Hungerkatastrophen und sozialen Unruhen als Folge der weltweit steigenden Lebensmittelpreise.

18.4.2008

IWF-Chef hält Biosprit für moralisch fragwürdig:
Der Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, spricht sich wegen der akuten Versorgungsprobleme bei Nahrungsmitteln in Teilen Lateinamerikas, der Karibik, Afrikas und Asiens für einen Stopp des Anbaus von Biokraftstoffen aus. Die Erzeugung von Biosprit sei angesichts der Hungerkrisen in armen Ländern ein echtes moralisches Problem.

14.5.2011

Der Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, wird in New York wegen angeblicher sexueller Belästigung und versuchter Vergewaltigung einer Hotelangestellten festgenommen.

28.6.2011

Die bisherige französische Finanzministerin Christine Lagarde wird als Nachfolgerin von Dominique Strauss-Kahn, gegen den wegen versuchter Vergewaltigung ermittelt wird, Chefin des Internationalen Währungsfonds.

23.8.2011

Das Strafverfahren gegen den ehemaligen IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn wegen mutmaßlicher Vergewaltigung wird in New York eingestellt.