Alle Schlagzeilen und Ereignisse zu Elisabeth Bergner (16)

« zurück zur Übersicht
23.10.1920

In der Uraufführung von Hans Müller-Einingens Stück "Flamme" feiert die deutsche Schauspielerin Käthe Dorsch ihren ersten großen Erfolg (Berliner Lessing-Theater; Regie: Victor Barnowsky). Käthe Dorsch wird danach - neben Elisabeth Bergner - zur populärsten Darstellerin an den Berliner Sprechbühnen.

7.11.1921

In München wird im Residenztheater das Lustspiel "Der Schwierige" des österreichischen Dichters und Schriftstellers Hugo von Hofmannsthal mit Elisabeth Bergner in der Hauptrolle uraufgeführt.

14.12.1922

Die Aufführung des Stückes "Königin Christine" von August Strindberg im Berliner Lessing-Theater wird ein triumphaler Erfolg für die Hauptdarstellerin Elisabeth Bergner.

14.10.1924

Theaterregisseur und - Intendant Max Reinhardt inszeniert am Deutschen Theater in Berlin "Die heilige Johanna" von George Bernard Shaw. Die Johanna-Darstellerin Elisabeth Bergner begeistert Kritik und Publikum. Sie wechselt vom Lessing-Theater nun fest in das Ensemble des Deutschen Theaters.

21.11.1924

In Berlin wird Paul Czinners Stummfilm "Nju - Eine unverstandene Frau" uraufgeführt. Theaterschauspielerin Elisabeth Bergner findet in ihrer ersten großen Filmrolle (Nju) großen Beifall.

1.9.1925

Zu Beginn seiner Tätigkeit am Theater in der Berliner Königgrätzer Straße inszeniert Victor Barnowsky William Shakespeares Schauspiel "Wie es euch gefällt" mit Elisabeth Bergner und Fritz Kortner in den Hauptrollen.

7.2.1926

Auf einem Arthur-Schnitzler-Abend in Berlin liest Elisabeth Bergner die Novelle "Fräulein Else". Der österreichische Schriftsteller, der 1921 durch den Skandal um sein Stück "Reigen" Aufsehen hervorgerufen hat, ist bei der Lesung anwesend.

24.1.1927

Im Capitol in Berlin wird der Film "Liebe" von Paul Czinner mit Elisabeth Bergner uraufgeführt.

12.2.1927

Im Theater in der Königgrätzer Straße in Berlin wird das Drama "Die treue Nymphe" von Margaret Kennedy mit Elisabeth Bergner in der Hauptrolle in deutscher Erstaufführung gezeigt.

16.10.1927

Zu Ehren des Berliner Theaterkritikers Alfred Kerr veranstaltet die Piscator-Bühne am Nollendorfplatz eine Matinee, an der sich die Schauspieler Ernst Deutsch, Fritz Kortner, Elisabeth Bergner und Tilla Durieux mit Beiträgen beteiligen.

24.1.1928

Elisabeth Bergner spielt die Hauptrolle in dem Film "Donna Juana", der in Berlin uraufgeführt wird (Regie: Paul Czinner).

8.3.1929

Elisabeth Bergner spielt die Titelrolle in dem Film "Fräulein Else", der in Berlin uraufgeführt wird. Die Regie führt Paul Czinner.

4.11.1929

Das Stück "Seltsames Zwischenspiel" des US-amerikanischen Dramatikers Eugene O'Neill wird in Berlin in deutscher Erstaufführung gezeigt. Die Regie führt Heinz Hilpert, die weibliche Hauptrolle spielt Elisabeth Bergner.

9.3.1934

Im Berliner "Capitol am Zoo" findet die deutsche Erstaufführung des englischen Films "Katharina die Große" von Paul Czinner statt. Laut Presseberichten nimmt "das Publikum" gegen den Film des "jüdischen Regisseurs", dessen "jüdische Frau" Elisabeth Bergner, in der Titelrolle zu sehen ist, "eine außerordentlich scharfe ablehnende Haltung ein und protestiert lebhaft gegen die Aufführung". Der Film wird auf Anweisung der Berliner NS-Führung vom Spielplan abgesetzt.

26.10.1949

Die seit 1934 in Großbritannien und den USA lebende Schauspielerin Elisabeth Bergner gastiert erstmals seit 15 Jahren wieder in Deutschland.

24.11.1962

Die Schauspielerin Elisabeth Bergner wird mit dem mit 10 000 DM dotierten Schiller-Preis der Stadt Mannheim ausgezeichnet.