Enrico Berlinguer

25.05.1922 - 11.06.1984
Enrico Berlinguer, italienischer Politiker, MdEP und Antifaschist, wurde am 25.05.1922 in Sassari geboren und starb am 11.06.1984 in Padua. Enrico Berlinguer wurde 62.
Der Geburtstag jährt sich zum 97. mal.
Steckbrief von Enrico Berlinguer
Geburtsdatum 25.05.1922
Geboren in Sassari
Todesdatum 11.06.1984
Alter 62
Gestorben in Padua
Sternzeichen Zwilling

Sternzeichen Zwilling am 25. Mai

Was geschah am 25.5.1922

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Enrico Berlinguer

17.3.1972

Zum neuen Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Italiens (PCI) wird Enrico Berlinguer vom Parteitag in Mailand (seit 13. 3.) gewählt.

9.10.1973

Der Vorsitzende der italienischen Kommunistischen Partei (KPI), Enrico Berlinguer, schlägt die "Erneuerung des historischen Kompromisses" vor. Wie zur Zeit des gemeinsamen Widerstands gegen den Faschismus tritt er damit für die Beteiligung der KPI an der Regierungsverantwortung ein.

4.6.1976

Bei einem Treffen in Paris betonen die KP-Chefs Italiens und Frankreichs, Enrico Berlinguer und Georges Marchais, das Recht auf Eigenständigkeit der westeuropäischen Kommunisten gegenüber dem Führungsanspruch der KPdSU.

14.6.1976

Der italienische KP-Chef Enrico Berlinguer befürwortet bei einer Rede in Rom die NATO-Mitgliedschaft Italiens, in der er auch einen Schutzschild für die Autonomie seiner Partei gegenüber dem Führungsanspruch der Sowjetunion sieht.

2.3.1977

In Madrid treffen sich die Vorsitzenden der kommunistischen Parteien Spaniens, Italiens und Frankreichs, Santiago Carillo, Enrico Berlinguer und Georges Marchais, um einen Programmentwurf des "Euro-Kommunismus" auszuarbeiten.

11.6.1984

In Padua stirbt der 62-Jährige Generalsekretär der Kommunistischen Partei Italiens, Enrico Berlinguer.