Schlagzeilen und Ereignisse zu Enver Hoxha

10.11.1944

Die Alliierten erkennen die moskaunahe albanische Regierung unter Ministerpräsident Enver Hoxha an.

15.12.1945

Bei den Parlamentswahlen in Albanien erringt die als einzige Partei zur Wahl stehende Demokratische Front des Ministerpräsidenten Enver Hoxha alle 85 Sitze.

9.7.1946

In der albanischen Hauptstadt Tirana unterzeichnen Albaniens Ministerpräsident Enver Hoxha und der jugoslawische Außenminister Stanoje Simic einen Freundschafts- und Beistandspakt zwischen beiden Ländern.

23.10.1948

Nach einer Umbildung in der Führungsspitze der albanischen kommunistischen Partei wird Staatspräsident Enver Hoxha zum Generalsekretär der kommunistischen Partei ernannt.

28.5.1950

Bei Parlamentswahlen in Albanien erhält die von Ministerpräsident Enver Hoxha geführte Nationale Front 98,18% der Stimmen.

26.7.1954

Enver Hoxha, bis zum 20. Juli Ministerpräsident von Albanien, wird zum Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei gewählt.

7.11.1976

Der 7. Parteitag der albanischen Partei der Arbeit bestätigt in Tirana einstimmig Enver Hoxha in seinem Amt als Parteichef.

27.1.1979

In Tirana beschuldigt der kommunistische Parteichef Albaniens, Enver Hoxha, die USA und seinen früheren Verbündeten, die Volksrepublik China eines Komplotts zur Beherrschung der ganzen Welt.

14.4.1985

Nach dem Tod von Enver Hoxha, des langjährigen Führers der Kommunistischen Partei Albaniens, am 11. April, tritt der bisherige Staatsspräsident Ramiz Alia an die Spitze der Partei.

3.2.1986

Nadschmije Hoxha, die Witwe des 1985 verstorbenen albanischen Staats- und Parteichefs Enver Hoxha, wird zur Vorsitzenden des Generalrats der Albanischen Volksfront gewählt.

Zeige alle Ergebnisse