Ernst Benda

15.01.1925 - 02.03.2009
Ernst Benda, deutscher Jurist, Politiker (CDU), MdA, MdB und Präsident des Bundesverfassungsgerichts, wurde am 15.01.1925 in Berlin geboren und starb am 02.03.2009 in Karlsruhe. Ernst Benda wurde 84.
Der Geburtstag jährt sich zum 94. mal.
Steckbrief von Ernst Benda
Geburtsdatum 15.01.1925
Geboren in Berlin
Todesdatum 02.03.2009
Alter 84
Gestorben in Karlsruhe
Sternzeichen Steinbock

Sternzeichen Steinbock am 15. Januar

Was geschah am 15.1.1925

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Ernst Benda

20.5.1966

In West-Berlin wird die Deutsch-Israelische Gesellschaft gegründet. Präsident der Gesellschaft ist der Bundestagsabgeordnete Gerhard Jahn (SPD), Vizepräsident u.a. der Berliner CDU-Abgeordnete Ernst Benda. In der Gründungsrede äußert der Regierende Bürgermeister von West-Berlin Willy Brandt, die Ansicht, die jungen Deutschen seien "frei von subjektiver Schuld und objektiver Verantwortung für das, was zwischen Deutschland und Israel" stehe.

2.4.1968

Neuer Bundesinnenminister wird Ernst Benda (CDU). Der bisherige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium des Innern tritt damit die Nachfolge des in der vergangenen Woche zurückgetretenen Innenministers Paul Lücke (CDU) an.

12.11.1971

Der Berliner Rechtsanwalt und ehemalige Bundesinnenminister Ernst Benda (CDU) wird zum neuen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts berufen.

13.10.1983

Zum Präsidenten des deutschen Bundesverfassungsgerichtes wird als Nachfolger von Ernst Benda (CDU) der bisherige Vizepräsident Wolfgang Zeidler (SPD) gewählt.

20.12.1983

Bei einem Festakt in Karlsruhe wird Ernst Benda als Präsident des Bundesverfassungsgerichts verabschiedet. Die Nachfolge von Benda tritt der bisherige Vizepräsident Wolfgang Zeidler an, der von Bundespräsident Karl Carstens in sein Amt eingeführt wird.

25.11.1985

Eine von der deutschen Bundesregierung eingesetzte Arbeitsgruppe unter der Leitung des früheren Verfassungsrichters Ernst Benda spricht sich gegen Ersatzmutterschaft und Experimente zur sog. Menschenzüchtung aus.