Schlagzeilen und Ereignisse zu Eugen Leviné

13.4.1919

Die kommunistischen Arbeiter- und Soldatenräte Münchens erklären am Vormittag den bisherigen Zentralrat für "erledigt" und übertragen die gesetzgebende Gewalt einem vierköpfigen Vollzugsrat unter der Leitung von Max Levien und Eugen Leviné. Es ist die sog. Vierte Revolution in München.

13.5.1919

Eugen Leviné, einer der Führer der gestürzten Münchner Räterepublik wird in München verhaftet.

3.6.1919

Eugen Leviné, eine der führenden Persönlichkeiten der Münchner Räterepublik, wird vom Standgericht in München wegen Hochverrats zum Tod verurteilt.

6.6.1919

In Berlin beginnt ein 24stündiger Generalstreik aus Protest gegen die Hinrichtung des Münchner Räteführers Eugen Leviné.